„Sind uns näher“ - Macron und Draghi unterzeichnen Vertrag
Politik

Italien und Frankreich

„Sind uns näher“ - Macron und Draghi unterzeichnen Vertrag

Italiens Regierungschef Mario Draghi spricht von einem „historischen Moment“. Mit einem bilateralen Vertrag bauen Frankreich und Italien ihre Beziehungen aus. Muss sich Deutschland Sorgen machen?
„Sind uns näher“ - Macron und Draghi unterzeichnen Vertrag
Biden beim Papst - Versöhnungsgespräch mit Macron
Politik

Vor G20-Gipfel

Biden beim Papst - Versöhnungsgespräch mit Macron
Joe Biden gilt als gläubiger Katholik. Der mächtigste Mann der westlichen Welt geht regelmäßig in die Kirche. Nun hat er sich lange mit Papst Franziskus besprochen.
Biden beim Papst - Versöhnungsgespräch mit Macron
Steinmeier beim Papst - Kritik an EU-Flüchtlingpolitik
Politik

Vatikan

Steinmeier beim Papst - Kritik an EU-Flüchtlingpolitik

Erst kürzlich war Kanzlerin Angela Merkel dort - nun ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu Besuch beim Oberhaupt der katholischen Kirche. Er richtet klare Worte nach Brüssel.
Steinmeier beim Papst - Kritik an EU-Flüchtlingpolitik
„Emma“: Papst ist „Sexist Man Alive“
Leute

Feminismus

„Emma“: Papst ist „Sexist Man Alive“

In Anspielung auf die Auszeichnung zum „sexiest man alive“ kürt das feministische Magazin „Emma“ jedes Jahr den frauenfeindlichsten Mann des Jahres. Der Negativ-Preis geht dieses Mal an den Papst.
„Emma“: Papst ist „Sexist Man Alive“
Gänswein dementiert Todessehnsucht von Papst Benedikt
Politik

Debatte um Kondolenzschreiben

Gänswein dementiert Todessehnsucht von Papst Benedikt

Der 94-Jährige bereite sich angesichts seines Alters zwar „bewusst auf den Tod vor“. Er sei aber „absolut lebensfroh“, versichert sein Privatsekretär, nachdem ein Schreiben Benedikts für Gerüchte gesorgt hatte.
Gänswein dementiert Todessehnsucht von Papst Benedikt
Gänswein nach Benedikts Schreiben: Papst „lebensfroh“
Bayern

Gänswein nach Benedikts Schreiben: Papst „lebensfroh“

Der emeritierte Papst Benedikt hat nach Aussage seines Privatsekretärs Georg Gänswein keine Todessehnsucht. Der Erzbischof trat Interpretationen entgegen, die nach einem Kondolenzschreiben des 94-Jährigen für einen gestorbenen Freund aufkamen. Darin hatte Benedikt XVI geschrieben, dass sein früherer Kollege im Jenseits angelangt sei und er hoffe, „dass ich mich bald hinzugesellen kann“.
Gänswein nach Benedikts Schreiben: Papst „lebensfroh“
Papst in Kondolenzschreiben: Hoffe „bald“ auf Jenseits
Bayern

Papst in Kondolenzschreiben: Hoffe „bald“ auf Jenseits

Der emeritierte Papst Benedikt XVI sehnt nach eigenen Worten den irdischen Tod und dann ein Wiedersehen mit Freunden im Jenseits herbei. In einem Kondolenzschreiben für seinen früheren Professorenkollegen Gerhard Winkler schrieb der 94-Jährige: „Nun ist er im Jenseits angelangt, wo sicher schon viele Freunde auf ihn warten. Ich hoffe, dass ich mich bald hinzugesellen kann.“
Papst in Kondolenzschreiben: Hoffe „bald“ auf Jenseits
Papst Benedikt hofft „bald“ auf Jenseits
Politik

Vatikan

Papst Benedikt hofft „bald“ auf Jenseits

In einem Beileidsschreiben zum Tod von Gerhard Winkler deutet der emeritierte Papst Benedikt XVI. einen brisanten Wunsch an. Benedikt ist 94 Jahre alt.
Papst Benedikt hofft „bald“ auf Jenseits
Kardinal Woelki geht in Auszeit - Weihbischof übernimmt
Politik

Katholische Kirche

Kardinal Woelki geht in Auszeit - Weihbischof übernimmt

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki tritt seine „geistliche Auszeit“ an. Sein Vertreter hat bereits zwei vorrangige Aufgaben aus Rom bekommen.
Kardinal Woelki geht in Auszeit - Weihbischof übernimmt
Schwere Themen für Merkel beim Papst
Politik

Stippvisite in Rom

Schwere Themen für Merkel beim Papst

Angela Merkel kommt zum voraussichtlich letzten Mal als Kanzlerin nach Rom und in den Vatikan. Sie spricht über Kindesmissbrauch und die Klimakrise.
Schwere Themen für Merkel beim Papst
Papst zu Missbrauch in Frankreich: „Moment der Schande“
Politik

Katholische Kirche

Papst zu Missbrauch in Frankreich: „Moment der Schande“

Nachdem ein Bericht in Frankreich öffentlich gemacht hat, wie viele Kinder Opfer von sexueller Gewalt in der katholischen Kirche wurden, hat sich nun der Papst geäußert.
Papst zu Missbrauch in Frankreich: „Moment der Schande“