In 6 Jahren könnte es Mammuts auf der Erde geben: Forscher wollen sie zum Leben erwecken
Welt

Retorten-Mammut

In 6 Jahren könnte es Mammuts auf der Erde geben: Forscher wollen sie zum Leben erwecken

Wissenschaftler wollen gemeinsam mit einer Biotech-Firma Hybride aus Elefanten und Mammuts erzeugen. Dafür schaffen sie im Labor Embryonen, die Mammut-DNA tragen.
In 6 Jahren könnte es Mammuts auf der Erde geben: Forscher wollen sie zum Leben erwecken
Warum Winzer auf neue Rebsorten umsteigen
Gesundheit

Resistent gegen Klimastress

Warum Winzer auf neue Rebsorten umsteigen
Erst Dürre, dann zu viel Regen: Winzer müssen ständig auf klimatische Wirren reagieren. Auch deshalb suchen Forscher nach neuen Züchtungen - nach Rebsorten, die widerstandsfähig gegen Krankheiten sind und sich im Klimawandel behaupten.
Warum Winzer auf neue Rebsorten umsteigen
Flugreisen: Durch CO2-Kompensation freikaufen?
Reise

Nachhaltiger leben

Flugreisen: Durch CO2-Kompensation freikaufen?

Einfach Treibhausgase durch Spenden in Klimaschutzprojekte ausgleichen und munter weiter in den Urlaub fliegen wie bisher? Diesen Ansatz sehen Expertinnen und Experten kritisch.
Flugreisen: Durch CO2-Kompensation freikaufen?
Erster Klimaaktivist wegen Hungerstreik im Krankenhaus
Politik

Demonstration

Erster Klimaaktivist wegen Hungerstreik im Krankenhaus

Sie nennen sich „die letzte Generation“, der Politik werfen sie „Mord“ und „Verrat“ vor: Der Hungerstreik einiger junger Aktivisten setzt die Kanzlerkandidaten vor der Bundestagswahl unter Druck.
Erster Klimaaktivist wegen Hungerstreik im Krankenhaus
Ökonom Wambach: Strukturwandel wird schneller kommen
Wirtschaft

ZEW-Forschungsinstitut

Ökonom Wambach: Strukturwandel wird schneller kommen

Klimaschutz, Digitalisierung, Mindestlohn: Große Themen für Politik und Wirtschaft. Wie schaut der Präsident des Forschungsinstituts ZEW darauf?
Ökonom Wambach: Strukturwandel wird schneller kommen
Auch weit entfernte Katastrophen haben Verbindung zueinander
Welt

Vereinte Nationen

Auch weit entfernte Katastrophen haben Verbindung zueinander

Was hat die Hitzewelle in der Arktis mit der Kältewelle im weit entfernten US-Bundesstaat Texas zu tun? Eine ganze Menge, wie Forscher der Vereinten Nationen in einem neuen Bericht schreiben.
Auch weit entfernte Katastrophen haben Verbindung zueinander
Biden: Bedrohung durch Klimawandel „Alarmstufe rot“
Politik

USA

Biden: Bedrohung durch Klimawandel „Alarmstufe rot“

In Louisiana haben Hunderttausende wegen Sturmschäden immer noch keinen Strom. In Kalifornien toben Brände. US-Präsident Joe Biden warnt nach Hurrikan „Ida“ vor den Folgen des Klimawandels.
Biden: Bedrohung durch Klimawandel „Alarmstufe rot“
EU gibt ab Oktober klimafreundliche Anleihen aus
Wirtschaft

Finanzen

EU gibt ab Oktober klimafreundliche Anleihen aus

Ein neues Konzept für die Anleihen ab Herbst: Es soll Investoren davon überzeugen, das Geld aus den Anleihen tatsächlich in klimafreundliche Projekte zu investieren.
EU gibt ab Oktober klimafreundliche Anleihen aus
Greta Thunberg attackiert schottische Klimapolitik
Politik

Vor UN-Klimakonferenz

Greta Thunberg attackiert schottische Klimapolitik

Zwei Monate vor der UN-Klimakonferenz kritisiert Aktivistin Greta Thunberg die Klimapolitik des Gastgeberlands Schottland.
Greta Thunberg attackiert schottische Klimapolitik
Studie: Klimawandel macht Hochwasser wahrscheinlicher
Welt

Katastrophen

Studie: Klimawandel macht Hochwasser wahrscheinlicher

Mindestens 180 Menschen haben in den verheerenden Fluten Mitte Juli ihr Leben verloren. Mit steigenden Temperaturen werden solche Extremwetterereignisse häufiger auftreten, bestätigen Forscher.
Studie: Klimawandel macht Hochwasser wahrscheinlicher
Eine Million Menschen nach Hurrikan „Ida“ ohne Strom
Welt

US-Bundesstaat Louisiana

Eine Million Menschen nach Hurrikan „Ida“ ohne Strom

Hurrikan „Ida“ hat im Süden Louisianas massive Schäden angerichtet. Hunderttausende haben weiter keinen Strom - und das mitten in der Sommerhitze. Viele Menschen wurden zwar aus den Flutgebieten gerettet, die Opferzahl könnte aber steigen.
Eine Million Menschen nach Hurrikan „Ida“ ohne Strom