Sind mehr Mülleimer die Lösung?

Die Chiemsee-Gemeinden werden während der Corona-Pandemie von Ausflüglern zugemüllt

In Gstadt ärgert man sich über Abfall in rauen Mengen, den Ausflügler bei schönem Wetter hinterlassen. Auch in Breitbrunn fällt viel Müll an, doch hier geht man mit mehr Mülleimern gegen die Sache an. In der Nachbargemeinde ist man eher überzeugt: Die Besucher sollten ihren Abfall wieder mit nach Hause nehmen.
Die Chiemsee-Gemeinden werden während der Corona-Pandemie von Ausflüglern zugemüllt

HOHER INZIDENZWERT

Kritik im Gemeinderat Gstadt an geplanter CSU-Versammlung – Absage kommt, aber spät
Der CSU-Ortsverband sorgte in der jüngsten Gstadter Gemeinderatssitzung wegen einer geplanten Versammlung im Gasthof Chiemseewirt in Gollenshausen für Diskussionen und Unverständnis.
Kritik im Gemeinderat Gstadt an geplanter CSU-Versammlung – Absage kommt, aber spät

Bürgermeister apelliert

„Rücksichtslos wie in den Bergen“: Ausflügler hinterlassen Müllchaos an der Uferpromenade Gstadt

Bei dem schönen Ausflugswetter am vergangenen Wochenende quollen viele Mülleimer über, so auch in Gstadt. Was in den vollgestopften Behältern nicht mehr Platz hatte, wurde zum Teil einfach davor abgestellt oder achtlos hingeworfen.
„Rücksichtslos wie in den Bergen“: Ausflügler hinterlassen Müllchaos an der Uferpromenade Gstadt

Grafiken und Statistiken

Coronavirus in Stadt und Kreis Rosenheim: Fallzahlen und aktuelle Entwicklungen im Überblick

Der erste Coronavirus-Fall in Stadt und Kreis Rosenheim wurde am 28. Februar 2020 gemeldet. Wir dokumentieren hier für Sie an dieser Stelle die Corona-Entwicklung in aktuellen Zahlen und Grafiken.
Coronavirus in Stadt und Kreis Rosenheim: Fallzahlen und aktuelle Entwicklungen im Überblick

GEMEINDERAT GSTADT STIMMT ANTRAG ZU

Bootsverleiher darf Schubsteg erneuern

Der Gemeinderat befürwortete in seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Antrag eines Bootsverleihers auf eine wasserrechtliche Genehmigung zur Erneuerung eines Schubsteges.
Bootsverleiher darf Schubsteg erneuern

AUS DEM GEMEINDERAT

Mehr Platz für die Kinderbetreuung in Gstadt - Baubeginn verzögert sich

In der jüngsten Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeister Bernhard Hainz (Freie Wähler) den Gemeinderat darüber, dass der Baubeginn für die Erweiterung des Kinderhauses St. Johannes auf Anfang 2022 verschoben wurde.
Mehr Platz für die Kinderbetreuung in Gstadt - Baubeginn verzögert sich

„Versenke meine CSU-Mitgliedschaft im Chiemsee“

Wegen Corona-Politik: Familien-Dynastie Rappl aus Gstadt kehrt der CSU den Rücken

Den Rappls reichts. Gleich drei Generationen der Unternehmerfamilie aus Gstadt, die mehrere Hotels, Geschäfte und einen eigenen Bootsverleih betreibt, sind geschlossen aus der CSU ausgetreten.
Wegen Corona-Politik: Familien-Dynastie Rappl aus Gstadt kehrt der CSU den Rücken

KOMMUNALER HAUSHALT

Keine Pro-Kopf-Verschuldung in Gstadt in 2020

Gstadts Kämmerer Thomas Wagner zeigt sich zufrieden mit Jahresrechnung 2020. Diese bringt unter anderem mehr Einnahmen aus der Gewerbesteuer ans Tageslicht.
Keine Pro-Kopf-Verschuldung in Gstadt in 2020

Verwaltungsgemeinschaft Breitbrunn

Gemeinden am Chiemsee gehen gegen Atommüll-Endlagerpläne auf die Barrikaden

Weite Teile der Region rund um den Chiemsee kommen theoretisch für ein Atommüll-Endlager in Frage. Die Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft Breitbrunn fordern ein geeintes Vorgehen dagegen.
Gemeinden am Chiemsee gehen gegen Atommüll-Endlagerpläne auf die Barrikaden

BESCHLUSS IM GEMEINDERAT

Neuer Wohnraum am Straßlweg: Kein Freifahrtschein für Spekulanten in Gstadt

Die Gemeinde Gstadt bringt die Bauleitplanung für ein neues Wohngebiet auf den Weg. Sie will um jeden Preis verhindern, dass sich Spekulanten über den „Straßlweg“ hermachen und hat strenge Bedingungen für eine künftige Bebauung festgelegt.
Neuer Wohnraum am Straßlweg: Kein Freifahrtschein für Spekulanten in Gstadt

Was ist der Grund?

Magdalena Neuner und andere Sportler sind keine Botschafter für Irmengardhof in Gstadt mehr

Das Erholungsheim für schwerkranke Kinder in Gstadt steckt selbst in einer schweren Krise: Der Irmengardhof der Björn Schulz Stiftung steht ohne seine Botschafter da. Bisher waren Magdalena Neuner, Steffi Böhler und Tobias Angerer die Gesichter des Hofs, rührten die Werbetrommel für Spenden. Im Vorstand kann man sich nicht erklären, warum sie ohne Erklärung ihre Ämter nieder gelegt haben.
Magdalena Neuner und andere Sportler sind keine Botschafter für Irmengardhof in Gstadt mehr