Abbruch mit Auf- und Absteiger: So hat der Kreis Inn/Salzach im Detail abgestimmt
Sport in der Region

Alle weiteren Bezirke und alle oberbayerischen Kreise im Überblick

Abbruch mit Auf- und Absteiger: So hat der Kreis Inn/Salzach im Detail abgestimmt

Seit Dienstag ist klar: In Bayern wird es beim Abbruch der Saison direkte Auf- und Absteiger geben. Insgesamt 71,14 Prozent der Vereine haben für diese Regelung gestimmt. beinschuss.de hat sich die Auswertung genauer angeschaut und die Ergebnisse im Detail aufgezeigt. Auch für den Kreis Inn/Salzach.
Abbruch mit Auf- und Absteiger: So hat der Kreis Inn/Salzach im Detail abgestimmt
Entscheidung gefallen: Über 70 Prozent sprechen sich für Auf- und Absteiger aus
Sport in der Region

Klare Mehrheitsmeinung der Vereine zum Saisonabbruch

Entscheidung gefallen: Über 70 Prozent sprechen sich für Auf- und Absteiger aus
Mit Spannung wurde das Ergebnis der Umfrage unter den bayerischen Amateurvereinen erwartet, ob es nun bei einem Saison-Abbruch Auf- und Absteiger geben soll oder nicht. Nun ist die Entscheidung gefallen: 71,14 Prozent sprachen sich für den Paragrafen 93 aus. Damit wird es dirkete Aufsteiger und Absteiger beim Saison-Abbruch geben.
Entscheidung gefallen: Über 70 Prozent sprechen sich für Auf- und Absteiger aus
Entscheidung gefallen: BFV streicht Ligapokal-Wettbewerb
Sport in der Region

Wegen ausbleibender Lockerungen

Entscheidung gefallen: BFV streicht Ligapokal-Wettbewerb

Das war abzusehen: weil bis mindestens 26. April weiterhin kein Training mit Kontakt möglich ist, streicht der BFV den Ligapokal-Wettbewerb auf Kreis- Bezirks- und Verbandsebene. Ausnahme dagegen ist die Regionalliga Bayern.
Entscheidung gefallen: BFV streicht Ligapokal-Wettbewerb
BFV-Chef Koch verteidigt fünfgleisige Regionalliga
Sport überregional

Absage an DFL

BFV-Chef Koch verteidigt fünfgleisige Regionalliga

München - Der Chef des Bayerischen Fußball-Verbands Rainer Koch lehnt eine von der Deutschen Fußball Liga (DFL) gewünschte Rückkehr zur dreigleisigen Regionalliga ab.
BFV-Chef Koch verteidigt fünfgleisige Regionalliga