Roglic, Bernal und Co.

Quereinsteiger im Straßen-Radsport: Auf dem zweiten Bildungsweg zur Tour de France

  • Michael Weiser
    vonMichael Weiser
    schließen

Sie wechseln in einem Alter ihre Laufbahn, da sind Wettkämpfer anderer Sportarten auf der Zielgeraden ihrer Karriere: Immer wieder machen Quereinsteiger im Radsport auf sich aufmerksam. Herausragendes Beispiel: Primoz Roglic, einer der Favoriten auf den Gesamtsieg der Tour de France 2020.

Nizza / Paris – Wo kennt sich ein Bergradler aus? Richtig, am Berg. Der dänische Mountainbiker und Cross Country-Weltmeister Michael Rasmussen war einer der ersten erfolgreichen Quereinsteiger bei der Tour de France. Rasmussen gewann 2005 und 2006 die Bergwertung der Tour und führte 2007 in der Gesamtwertung, als er aus dem Rennen genommen wurde. Grund: Dopingverdacht. Rasmussen hatte Dopingkontrollen verpasst und falsche Angaben über Trainingsorte gemacht.

Der Toursieger 2019 ist früher Mountainbike gefahren

Auch Egan Bernal kommt aus dem Mountainbike-Bereich. Der Kolumbianer landete im Juniorenbereich immerhin bei Weltmeisterschaften auf dem Podest. 2019 siegte er als drittjüngster Fahrer der bisherigen Geschichte in der Gesamtwertung der Tour de France.

Lesen Sie auch:

Alle Infos zur Tour de France 2020 - und Etappenticker bei OVB-Online

Die Favoriten auf das Gelbe Trikot bei der Tour de France 2020

Einen Riesensprung machte Primoz Roglic, der aus einer ganz anderen Sportart kam. Er begann als Skispringer, wurde sogar Mannschaftsweltmeister bei den Junioren. 2011 stürzte er schwer, stellte seine Skier in die Ecke und besorgte sich ein Rennrad.

Roglic – der Senkrecht-Starter unter den Quereinsteigern

2017 gewann Roglic seine erste Tour-de-France-Etappe, als erster Slowene überhaupt. 2019 siegte der Slowene bei der Vuelta – die Spanien-Rundfahrt. Ein Sieg, der den bisherigen Höhepunkt seiner noch immer kurzen Laufbahn.

Tour de France 2020: Primoz Roglic vom Team Jumbo-Visma

Bei der Tour de France 2020 fuhr Roglic im Schlussspurt der vierten Etappe die Konkurrenz in Grund und Boden. Ein Top-Talent mit einer Sauerstoff-Aufnahmefähigkeit, die ihresgleichen sucht.

Ein Quereinsteiger schnappt Bora-hansgrohe die Deutsche Meisterschaft weg

Überhaupt hat Slowenien derzeit Ausnahmefahrer am Start. Was Fragen aufwirft. Schon forschen Ermittler nach Verbindungen von slowenischen Sportfunktionären zum Erfurter Dopingarzt Mark Schmidt.

Wie gut sich Quereinsteiger auf der Straße zurechtfinden können, musste kurz vor der Tour de France schon das Team Bora-hansgrohe feststellen. Bei den deutschen Straßenmeisterschaften auf dem Sachsenring wurde Pascal Ackermann nur Zweiter – hinter dem deutschen Cyclo-Crossmeister Marcel Meisen.

Und vielleicht gewinnt mit Roglic ein Quereinsteiger 2020 die Tour de France.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Anne-Christine Poujoulat/AFP Pool/AP/dpa

Kommentare