10. Etappe am Dienstag

Tour de France 2020: Sagan verliert Grün, Bennett zieht davon

Tour de France: Der Ire Sam Bennett (2.v.l., Deceuninck -Quick-Step) überfährt als Sieger der 10. Etappe jubelnd die Ziellinie, kommt vor Peter Sagan ins Ziel und übernimmt Grün.
+
Tour de France: Der Ire Sam Bennett (2.v.l., Deceuninck -Quick-Step) überfährt als Sieger der 10. Etappe jubelnd die Ziellinie, kommt vor Peter Sagan ins Ziel und übernimmt Grün.
  • Tobias Ruf
    vonTobias Ruf
    schließen

Die 10. Etappe der Tour de France 2020 führte über 168,5 Kilometer von Le Château-d’Oléron nach Saint-Martin-de-Ré. Bei der Sprintankunft setzte sich Sam Bennett durch, feierte den Etappensieg und löste Peter Sagan in der Punktewertung ab.

Saint-Martin-de-Ré – Sam Bennett hat die zehnte Etappe der Tour de France 2020 gewonnen. Über 168,5 Kilomter von Le Château-d’Oléron nach Saint-Martin-de-Ré setzte sich der Ire im Zielsprint hauchdünn vor Caleb Ewan und Peter Sagan durch.

Tour de France 2020: Caleb Ewan gewinnt erneut, Bora-hansgrohe-Profi muss aufgeben

Bennett übernimmt damit auch die Führung in der Sprintwertung, Peter Sagan ist das Trikot los und liegt nur noch auf dem zweiten Platz. Im Gelben Trikot bleibt weiter der Slowene Primoz Roglic, Benoît Cosnefroy ist der beste Bergfahrer. Hier geht es zu den wichtigsten Wertungen der Tour de France 2020

Tour de France 2020: Sturz und Windkante sorgen für Unruhe

Zu Beginn der komplett flachen Etappe versuchten die Schweizer Stefan Küng (Groupama-FDJ) und Michael Schär (CCC) ihr Glück, wurden vom Feld aber schon bald gestellt.

Für Unruhe sorgten ein Sturz und eine Windkante, die das Feld kurzzeitig auseinanderrissen. Auch Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe lag kurzzeitig hinter dem Hauptfeld, kam aber nach wenigen Kilometern wieder zurück. Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse der Tour de France 2020

Tour de France 2020: Bennett schlägt eiskalt zurück

Fortan brachten sich die Sprinter mit ihren Helfern in Position. Beim einzigen Zwischensprint des Tages, der 40 Kilometer vor dem Ziel lag, setzte sich Matteo Trentin vor Sagan und Sam Bennett durch.

Im Zielsprint schlug Bennett aber eiskalt zurück und stellte unter Beweis, dass er einer der schnellsten Sprinter der Tour de France 2020 ist.

Tour de France 2020: Das Ergebnis der 10. Etappe

  1. Sam Bennett (IRL/DECEUNINCK-QUICKSTEP) 3:35:22 Stunden
  2. Caleb Ewan (AUS/LOTTO SOUDAL) +0:00 alle zeitgleich
  3. Peter Sagan (SVK/Bora-hansgrohe)
  4. Elia Viviani (ITA/COFIDIS)
  5. Mads Pedersen (DEN/TREK-SEGAFREDO)

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Für Sagan ist der Kampf um Grün aber noch nicht beendet. Schon am Mittwoch kann der Slowake auf einer welligen Etappe zurückschlagen. ovb-online.de ist im Liveticker mit dabei.

Tour de France heute: Der Liveticker zur 10. Etappe

Nach der Etappe: In der Gesamtwertung hat sich bei dieser Etappe nichts geändert. Primoz Roglic bleibt in Gelb. Sam Bennett übernimmt nach seinem ersten Etappensieg das Grüne Trikot von Peter Sagan. Morgen kann der Slowake aber zurückschlagen, dann steht eine Etappe an, die ihm liegen müsste. ovb-online.de ist dann auch morgen im Liveticker mit dabei.

17:20: Caleb Ewan und Peter Sagan müssen sich geschlagen geben. Und auch das Grüne Trikot ist weg. Bennett erhält 50 Punkte, Sagan nur 20. Das ist ein herber Rückschlag.

17:18: Sam Bennett hat alle Kraft für diesen Zielsprint gespart. Er gewinnt die Etappe klar von vorne weg.

17:17: Der letzte Kilometer läuft. Sagan ist nicht mehr ganz so gut positioniert.

17:16: Das deutsche Team Sunweb bringt Cees Bol in Position. Bora-hansgrohe fährt für Sagan. Die deutschen Mannschaften wollen es heute wissen. Zwei Kilometer noch.

17:15: Drei Kilometer noch. Jetzt wird die Zeit fürs Gesamtklassement genommen. Damit richten die Teams ihre Taktik jetzt voll und ganz auf den Etappensieg aus.

17:13: Das Taktieren beginnt! Ein Indikator dafür ist, dass das Tempo abnimmt.

17:11: Auch Matteo Trentin hat beim Zwischensprint, den er gewann, einen starken Eindruck hinterlassen. Das ist völlig offen hier. Noch knapp fünf Kilometer.

17:10: Caleb Ewan, Wout van Aert, Sam Bennett und Peter Sagan, das sind die Top-Favoriten auf den Sieg heute.

17:08: Die 10-Kilometer-Marke ist passiert. Jetzt geht es in die Vollen hier bei der Tour de France.

17:07: Das Feld ist deutlich kleiner geworden. Das hohe Renntempo ist der Grund für diese Entwicklung. Die besten Klassementfahrer sind davon aber nicht betroffen.

17:05: Nachdem Emanuel Buchmann im Gesamtklassement schon deutlich zurück liegt, kann Bora-hansgrohe jetzt voll auf Etappensiege gehen. Das macht sich bemerkbar, das Team ist gut vertreten da vorne im Feld.

17:02: Weniger als 15 Kilometer noch. Ein packender Zielsprint steht uns bevor. Wer holt sich den Sieg auf dieser 10. Etappe?

17:00: Bora-hansgrohe ist mit einigen Fahrern vorne mit dabei. Das sind gute Voraussetzungen für Peter Sagan.

16:57: Das Feld ist jetzt in die Länge gezogen. Das liegt am hohen Tempo und auch an den schmalen Straßen.

16:54: Das Tempo ist weiter irre hoch. 56 Km/h im Durchschnitt. Das ist die schnellste Etappe der Tour bislang. 20 Kilometer noch bis ins Ziel.

16:51: Die Favoriten auf das Gelbe Trikot halten sich heute zurück und versuchen, ohne Zeitverlust hier durchzukommen. Schaut so aus, als würde das gelingen.

16:48: Es wäre das Sahnehäubchen für Bora-hansgrohe am heutigen Dienstag. Denn Pascal Ackermann hat bei Tirreno-Adriatico auch die zweite Etappe gewonnen.

16:45: Noch gut 25 Kilometer bis ins Ziel. Holt Peter Sagan heute den ersehnten Etappensieg?

16:42: Vor der Ziellinie kommen drei Kreisverkehre, der Wind wird eine Rolle spielen und das Tempo wird hoch sein.

16:38: Auch wenn im Radsport natürlich immer viel passieren kann, wir sehen hier wohl einen Zielsprint heute. Alles deutet darauf hin.

16:33: Hat Sam Bennett hier schon alles gezeigt, was er heute leisten kann? Im Ziel kommt der wichtigere Sprint. Dann geht es um 50 Punkte für das Grüne Trikot und natürlich auch um den Etappensieg. In gut 35 Kilometern sind wir schlauer.

16:30: Matteo Trentin, Fünfter der Sprintwertung, zieht an und gewinnt den Zwischensprint. Peter Sagan wird Zweiter vor Sam Bennett. Damit hat der Bora-hansgrohe-Fahrer seinen Vorsprung auf nun neun Zähler ausgebaut.

16:28: Gleich wird gesprintet. Hält Peter Sagan das Grüne Trikot?

16:26: Sagan ist am Hinterrad seines Verfolgers Bennett. Bei den bisherigen direkten Duellen dieser Tour hatte meist Bennett die Nase vorne.

16:23: Knapp vier Kilometer noch. Die Sprinterteams bringen ihre Fahrer in Position. 20 Punkte gibt es gleich für den Schnellsten, 17 für den Zweiten und 15 für den Dritten.

16:18: Wir nähern uns dem Zwischensprint. Jetzt wird es richtig spannend.

Streckenplan der 10. Etappe der Tour de France 2020 von Le Château-d’Oléron nach Saint-Martin-de-Ré.

16:14: Christian Prudhomme, der positiv auf Corona getestet wurde, meldete sich zu Wort. „Das Wichtigste ist, dass kein Fahrer positiv ist“. Alle Infos zur Corona-Infektion des Tour-Direktors lesen Sie hier.

16:09: So, noch gut 15 Kilometer bis zum Zwischensprint. Sagan ist vorne platziert im Hauptfeld, das sieht schonmal gut aus.

16:05: 30 Sekunden noch für den Dritten der Gesamtwertung. Nils Politt ist wohlauf und gleich zurück im Feld.

16:01: Cofidis, das Team von Martin, will ihren Kapitän zurück ins Feld bringen. Das wird viel Arbeit, 47 Sekunden sind sie zurück.

15:57: Auch Guillaume Martin ist in den Sturz verwickelt. Das ist der Dritte der Gesamtwertung. Aber der Franzose sitzt wieder auf dem Rad.

15:55: Und wieder kommt es zu einem Sturz. Offenbar ist auch der Kölner Nils Politt involviert.

15:53: Dann geht es für Peter Sagan und Bora-hansgrohe darum, das Grüne Trikot zu verteidigen. Nur sieben Punkte liegt Sagan vor dem Iren Sam Bennett. Hier geht es zur Wertung

15:48: Wir erleben heute eine der schnellsten Etappen der diesjährigen Tour de France. Und in gut 30 Kilometern sehen wir dann auch den einzigen Zwischensprint des Tages.

15:43: Wie die sportliche Zwischenbilanz von Bora-hansgrohe ausfällt, hören Sie in unserem Podcast „Inside Bora-hansgrohe“.

15:38: Am Ruhetag wurde die Liste der Preisgelder veröffentlicht, die die Teams bisher verdient haben. Jumbo-Visma, das Team des Gesamtführenden Primoz Roglic, liegt dort an der Spitze und hat 47.600 Euro verdient, gefolgt von UAE mit 33.550 Euro und Sunweb 29.540 Euro. Bora-hansgrohe kommt bislang auf ein Preisgeld von 13.250 Euro.

15:34: Es hat sich jetzt alles wieder beruhigt, die Hälfte der Etappe liegt bereits hinter uns. Aber die Fahrer müssen wachsam sein, der Wind ist tückisch heute.

15:30: Hier sehen wir den Sturz im Video. Aus dem Nichts kracht es da.

15:26: Die Gruppe, die von der Windkante und vom Sturz betroffen war, hat aufgeschlossen und ist wieder im Feld. Auch Emanuel Buchmann war durch die Windkante zurückgefallen, ist jetzt aber wieder im Hauptfeld.

15:22: Sam Bewley vom Team Mitchelton-Scott muss das Rennen beenden. Der Neuseeländer war in den Sturz verwickelt.

15:19: Die vom Sturz betroffenen Fahrer kommen näher ans Hauptfeld heran. Dort ist das Tempo nicht mehr so hoch wie noch vor wenigen Minuten.

15:17: Kommando zurück, Sagan hat es doch in die Gruppe geschafft. Durchatmen bei Bora-hansgrohe.

15:15: Peter Sagan ist zwar nicht gestürzt, die Windkante aber hat ihn erwischt. Er ist nicht in der vordersten Gruppe dabei. Das ist eine schlechte Ausgangsposition für den Kampf um Grün.

15:12: Einige Fahrer bleiben liegen. Nicolas Roche vom deutschen Sunweb-Team hat offensichtlich Schmerzen.

15:10: Im Hauptfeld ist es zu einem Sturz gekommen. Mehrere Fahrer sind involviert.

15:09: 100 Kilometer vor dem Ziel sind die Ausreißer eingeholt. Eine Windkante sorgt dafür, dass das Feld auseinandergerissen wird.

15:07: Nur noch 25 Sekunden. Gleich kommt es wohl zum Zusammenschluss. Und dann könnten wir auch schon die nächste Attacke sehen.

15:03: Wenn das hier so weitergeht, sind Küng und Schär nicht mehr lange an der Spitze. Nur noch 40 Sekunden sind sie vorne.

14:58: Hier sehen wir die beiden Spitzenreiter in Aktion.

14:53: Was bedeutet das für die Renntaktik. Sollten die beiden Schweizer eingeholt werden, beginnt die Etappe quasi von vorne. Das würde automatisch mehr Arbeit für die Sprinterteams bedeuten, also auch für Bora-hansgrohe.

14:48: Kommen wir wieder zum aktuellen Renngeschehen. Die beiden Ausreißer sind noch knapp eine Minute weg, das Feld lässt hier nichts anbrennen.

14:43: Die Zielankunft wird heute frühestens um 17:15 Uhr erwartet. Schauen wir, wie sich die Durchschnittsgeschwindigkeit einpendelt, dann wissen wir da mehr. Hier im Liveticker bei ovb-online.de halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden.

14:38: Auch heute stehen wieder sehr viele Zuschauer am Straßenrand. Von Abstandhalten ist wenig zu sehen, immerhin tragen fast alle Mundschutz.

14:33: Hier sehen Sie alle Etappen der Tour de France 2020 zum Durchklicken.

Tour de France 2020: Das Streckenprofil aller 21 Etappen

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.
Die 1. Etappe der Tour de France 2020 von Nice Moyen Pays nach Nizza.
Die 2. Etappe der Tour de France 2020: Eine schwierige Bergfahrt im Hinterland von Nizza.
Etappenplan: Die 3. Etappe der Tour de France 2020 von Nizza nach Sisteron.
Tour de France 2020: Das Streckenprofil aller 21 Etappen

14:28: Es ist für die Sprinter heute eine der wenigen verbleibenden Gelegenheiten, einen klassischen Zielsprint zu bestreiten. Die Tour de France 2020 ist keine Rundfahrt für Sprinter.

14:23: Der Vorsprung von Stefan Küng (Groupama-FDJ) und Michael Schär (CCC) hält sich bei 1:45 Minuten. Das feld will die beiden endschnellen Schweizer nicht zu weit entkommen lassen.

14:18: Bei der Tour de France hat es für Bora-hansgrohe noch nicht geklappt mit einem Etappensieg. Bei der Rundfahrt Tirreno Adriatico, die parallel zur Tour ausgetragen wird, hat Pascal Ackermann die erste Etappe gewonnen.

14:13: Da sich gerade wenig tut im Feld, nutzen wir die Zeit für unser Tour-Quiz. Testen Sie ihr Wissen über die Frankreichrundfahrt...

14:08: Für Bora-hansgrohe steht heute die Verteidigung des Grünen Trikots im Fokus. Peter Sagan liegt nur sieben Punkte vor Sam Bennett. Das wird noch ein harter Kampf während dieser Tour de France.

14:03: Nähere Informationen zum positiven Corona-Test des Tour-Direktors, finden Sie in diesem Artikel.

13:58: Das Feld kontrolliert das Tempo, allzu weit dürfen die beiden Schweizer nicht entkommen.

13:53: Über eine Minute liegen Stefan Küng (Groupama-FDJ) und Michael Schär (CCC) schon vorne. Das Feld lässt sie fahren, wir werden die beiden Schweizer erstmal an der Spitze sehen.

13:48: Der scharfe Start ist erfolgt und schon sehen wir die erste Attacke. Die Schweizer Stefan Küng und Michael Schär greifen an, das Feld lässt sie ziehen. Schon knapp eine Minute beträgt der Vorsprung.

13:43: Bevor hier gleich der scharfe Start auf der Etappe heute bei der Tour de France erfolgt, schauen wir uns die Träger der Trikots an. Primoz Roglic fährt in Gelb, Peter Sagan in Grün, Benoît Cosnefroy im Bergtrikot, Egan Bernal in Weiß und Movistar ist die beste Mannschaft. Hier gibt es die wichtigsten Wertungen im Überblick

13:41: Auch am Ruhetag haben wir in unserem Podcast „Inside Bora-hansgrohe“ mit Teammanager Ralph Denk gesprochen. Hier gibt es die Zwischenbilanz und einen Einblick in die neue Strategie. Alle Folgen finden Sie hier

Christian Prudhomme ist seit 2007 Direktor der Tour de France.

13:35: „Ich werde die Tour für acht Tage verlassen. Ich werde mich wie jeder französische Angestellte in so einem Fall verhalten“, sagte Prudhomme der Nachrichtenagentur AFP. Der Tourchef betonte, dass er keinen Kontakt zu den Fahrern gehabt und auch nicht der sogenannten Blase angehört habe. Aufgrund seiner Funktion habe er viele Gäste und Verantwortliche getroffen. Prudhomme wird durch Francois Lemarchand ersetzt.

13:33: Nun gibt es doch einen positiven Corona-Test. Tour-de-France-Direktor Christian Prudhomme ist positiv auf das Coronavirus getestet und hat das Rennen vorerst verlassen. Das gab die Tour-Organisation am Dienstag bekannt.

13:30: Konzentrieren wir uns auf die heutige Etappe. Hier sehen Sie das Profil im Überblick.

Streckenplan der 10. Etappe der Tour de France 2020 von Le Château-d’Oléron nach Saint-Martin-de-Ré.

13:25: Die beste Nachricht des Tages hat uns schon vor dem Start der Etappe heute um 13:30 Uhr erreicht. Alle Coronatests, die am Ruhetag abgehalten wurden, sind negativ. Die Tour de France kann also weitergehen.

13:20: Heute steht uns eine flache Etappe bevor. 168,5 Kilometer ist die 10. Etappe lang, einen Zwischensprint werden wir sehen und es ist gut möglich, dass wir einen Zielsprint des Hauptfeldes sehen. Hier im Liveticker versorgen wir Sie mit allen wichtigen Ereignissen des Tages.

13:15: Hallo und herzlich willkommen zur Tour de France heute im Liveticker bei ovb-online.de. Die 10. Etappe der Tour de France 2020 steht bevor.

Tour de France heute im Liveticker: Der Vorbericht zur 10. Etappe

Tour de France 2020: Pogacar gewinnt Spektakel, Roglic übernimmt Gelb

Am 9. September wird das berühmteste Radrennen der Welt mit der 11. Etappe von Châtelaillon-Plage nach Poitiers fortgesetzt.

„Allein die Tatsache, dass zwei Inseln durch eine Etappe der Tour verbunden werden, ist eine Premiere für das Peloton, das hier Gefahr läuft, nicht geschlossen in Saint-Martin-de-Ré anzukommen“, sagt Tourdirektor Christian Proudhomme. Dieser maritime Ausflug wird durch die Befestigungsanlagen von Vauban in Royan, Rochefort oder La Rochelle geprägt. „Aber vor allem die Streckenführung, die größtenteils an der Küste verläuft und Feuchtgebiete durchquert, die sich ebenso für Ausrutscher anbieten“, befürchtet Prudhomme.

Streckenplan der 10. Etappe der Tour de France 2020 von Le Château-d’Oléron nach Saint-Martin-de-Ré.

Die Tour de France 2020 geht vom 29. August bis zum 20. September 2020 und wird komplett in Frankreich ausgetragen. Der Etappenplan der Tour beinhaltet insgesamt 21 Etappen. Dabei messen sich die 22 teilnehmenden Teams auf 9 Flachetappen, 3 hügeligen Etappen, 8 Bergetappen mit 4 Bergankünften und einem Einzelzeitfahren.

+++ Hier finden Sie die aktuelle Gesamtwertung für die Tour de France 2020. +++

Exklusive Einblicke in die Tour de France 2020

Auch bei der 107. Austragung der Tour de France, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, geht es um verschiedene Wertungen. Bei der Frankreichrundfahrt werden mehrere Trikots vergeben, im Fokus steht der Kampf um die Gesamtwertung, dessen führender das Gelbe Trikot trägt. Die Tour de France 2020 ist auf mehreren Kanälen empfangbar. Im Liveticker gibt es alle Etappen der Tour de France 2020 bei ovb-online.de, im TV und im Livestream sind die Etappen bei ARD, ARD One und bei Eurosport zu sehen.

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.

Bei der Tour de France 2020 geht das deutsche Team Bora-hansgrohe aus Raubling an den Start. Beim bedeutendsten Radsport-Event der Welt gehen zahlreiche Anwärter auf den Gesamtsieg an den Start. Für die Etappensiege bei Bora-hansgrohe soll der Slowake Peter Sagan sorgen.

Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

Ralph Denk (Sportlicher Leiter)
Felix Großschartner (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe
Daniel Oss (Italien) vom Team Bora-hansgrohe
Peter Sagan (Slowakei) vom Team Bora-hansgrohe
Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

OVB-online.de begleitet das Team Bora-hansgrohe während der Tour de France 2020 und gibt exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Teams bei der Frankreichrundfahrt.

Alle Artikel zur Tour de France 2020 finden Sie bei OVB-online.de auf der Themenseite zur Frankreichrundfahrt.

OVB-online.de ist bei allen 21 Etappen der Tour de France 2020 im Liveticker mit dabei.

Mehr zum Thema

Kommentare