Zielaufstieg auf 1800 Meter

Tour de France: Buchmann meistert die Bergankunft, Top-Favorit siegt

Tour de France: Emanuel Buchmann aus Ravensburg gilt als Kandidat auf das Podest in Paris.
+
Tour de France: Emanuel Buchmann aus Ravensburg gilt als Kandidat auf das Podest in Paris.
  • Tobias Ruf
    vonTobias Ruf
    schließen

Die vierte Etappe der Tour de France 2020 führte von Sisteron nach Orcières-Merlette. Bei der Bergankunft zeigte Topfavorit Primoz Roglic seine Klasse, Emanuel Buchmann verlor einige Sekunden.

Sisteron/Orcières-Merlette – Topfavorit Primoz Roglic hat die erste Bergankunft der Tour de France 2020 gewonnen. Der Slowene vom Team Jumbo-Visma setzte sich nach 160,5 Kilometern von Sisteron nach Orcières-Merlette vor Tadej Pogacar und Guillaume Martin durch.

Tour de France 2020: Van Aert gewinnt 5. Etappe, Sagan verliert Grün

Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe aus Raubling hielt lange mit Roglic mit, wurde am Ende 17. und verlor neun Sekunden auf den Slowenen, der in der Gesamtwertung auf den dritten Platz nach vorne kletterte.

Tour de France: Bora-hansgrohe-Teammanager Ralph Denk analysiert im Podcast die Etappe

Alle Folgen des Tour-Podcast „Inside Bora-hansgrohe“ gibt es hier

Tour de France 2020: Alaphilippe verteidigt Gelb

Im Gelben Trikot fährt weiterhin Julian Alaphilippe aus Frankreich. Adam Yates aus Großbritannien ist Zweiter. Noch sind die Abstände aber überschaubar. Hier geht es zur Gesamtwertung der Tour de France 2020.

Kurz nach dem Start in Sisteron machte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe um den Kölner Nils Politt auf die Flucht. Das Hauptfeld, angeführt von Deceuninck-Quickstep und Roglics Team Team Jumbo-Visma, ließ die Ausreißer aber nicht entkommen, der Rückstand blieb konstant.

Tour de France 2020: Das Ergebnis der 4. Etappe

  1. Primoz Roglic (SLO/JUMBO-VISMA) 04:07:47
  2. Tadej Pogacar (SLO/UAE TEAM EMIRATES) + 0:00 alle zeitgleich
  3. Guillaume Martin (FRA/COFIDIS)
  4. Nairo Quintana (COL/ARKEA-SAMSIC)
  5. Julian Alaphilippe (FRA/DECEUNINCK - QUICK - STEP)
  6. Miguel Angel Lopez (COL/ASTANA PRO TEAM)
  7. Egan Bernal (COL/INEOS)
  8. Thibaut Pinot (FRA/GROUPAMA - FDJ)
  9. Mikel Landa (ESP/BAHRAIN - MCLAREN)
  10. Adam Yates (GBR/MITCHELTON - SCOTT)
  11. Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Tour de France 2020: Punktlandung für Peter Sagan

Beim einzigen Zwischensprint des Tages verteidigte Peter Sagan vom Team Bora-hansgrohe aus Raubling sein Grünes Trikot hauchdünn. Punktgleich mit dem Iren Sam Bennett liegt Sagan an der Spitze der Sprintwertung.

Kurz vor dem Anstieg zum vorletzten Berg fiel die Fluchtgruppe auseinander, am Fuße der Bergankunft waren die Ausreißer nach knapp 150 Kilometern gestellt.

Tour de France 2020: Roglic setzt entscheidenden Antritt

Bei Orcières-Merlette hielten sich die Favoriten lange zurück, ehe Primoz Roglic kurz vor dem Ziel das Tempo entscheidend anzog und die Etappe klar für sich entschied. Buchmann musste leicht abreißen lassen, hielt den Schaden aber in Grenzen. Buchmann ist 17. im Gesamtklassement mit einem Rückstand von 26 Sekunden auf Alaphilippe.

Am Dienstag wird die Tour de France 2020 mit der 5. Etappe von Gap nach Privas fortgesetzt. ovb-online.de ist im Liveticker ab 13 Uhr mit dabei. Hier gibt es alle Etappen der Tour de France 2020 im Überblick.

Tour de France heute: Die Etappe im Liveticker

Nach der Etappe: Emanuel Buchmann hat lange gut mitgehalten und nur neun Sekunden verloren heute auf Roglic. Vorjahressieger Egan Bernal hat keine Zeit eingebüßt.

Nach der Etappe: Primoz Roglic vom Team Jumbo-Visma gewinnt also die erste Bergankunft der Tour de France. Der Slowene lässt die Konkurrenz auf den letzten Metern stehen. Julian Alaphilippe bleibt aber wohl in Gelb.

17:39: Roglic setzt hier ein ganz dickes Ausrufezeichen und gewinnt diese Etappe nahezu problemlos. Was für eine Demonstration. Das gibt zehn Sekunden Zeitbonifikation.

17:38: Buchmann muss ein kleines Loch aufreißen lassen. Roglic macht vorne richtig Tempo, das ist eine harte Aufgabe. Jetzt ist der Sprint um den Etappensieg eröffnet.

17:37: Roglic zieht leicht an, alle Konkurrenten folgen problemlos. Jetzt der letzte Kilometer. Es geht um den Etappensieg.

17:36: Alle Favoriten sind beisammen. Heute werden wir wohl keine große Überraschung im Gesamtklassement erleben.

17:35: Es sind nur noch zwei Kilometer. Sehen wir hier noch eine Attacke? Der Berg wird oben tendenziell flacher.

17:33: Rolland ist eingeholt, das Rennen neu eröffnet. Jumbo-Visma macht vorne das Tempo. Das Team fährt für den großen Favoriten Primoz Roglic.

17:32: Drei Kilometer noch. Die Spannung steigt. Alle Favoriten sind zusammen. Auch Emanuel Buchmann kommt hier bislang locker mit.

17:30: Rolland ist kein Anwärter auf eine Top-Platzierung in Paris. Daher halten die Favoriten und ihre Helfer erstmal still. Groß ist der Vorsprung des Franzosen aber nicht.

17:29: Pierre Rolland setzt die erste Attacke. Der Franzose fährt ein kleines Loch heraus.

17:28: Noch zuckt hier keiner der Favoriten mit dem Rad. Knapp fünf Kilometer sind es noch, es wird steiler.

17:27: Julian Alaphilippe, Führender der Gesamtwertung, fährt an zweiter Position. Der Franzose will sein Gelbes Trikot heute verteidigen

17:25: Emanuel Buchmann ist mit vorne dabei. Der Bora-hansgrohe-Kapitän war angeschlagen in die Tour de France gegangen, macht bislang aber einen guten Eindruck.

17:23: Der Anstieg zur Bergankunft beginnt, Neilands wird eingeholt. Der erste Showdown der Tour de France 2020 ist eröffnet. Welcher Favorit greift als erster an?

17:21: Jetzt sind die Favoriten auf gelb und deren Helfer gefragt. Wer die Favoriten auf den Gesamtsieg sind, lesen Sie hier.

17:19: Vuillermoz und Pacher sind eingeholt, jetzt ist nur noch Neilands an der Spitze. Der Vorsprung wird aber immer kleiner und nähert sich der 30-Sekunden-Marke.

17:17: Hier geht es dann gleich nach oben. Orcières-Merlette liegt auf 1800 Metern. Im Ziel gibt es für den Etappensieg zehn Sekunden Zeitbonifikation für den Sieger.

Die 4. Etappe der Tour de France 2020 von Sisteron nach Orcières-Merlette.

17:14: Das Hauptfeld macht Dampf. Weniger als eine Minute beträgt der Rückstand auf die Spitze nur noch. Die tapfer kämpfenden Ausreißer werden wohl zeitnah gestellt.

17:12: Krists Neilands führt mit 19 Sekunden vor zwei Verfolgern. Das Hauptfeld ist eine knappe Minute zurück. Im Hauptfeld sind alle Favoriten auf das Gelbe Trikot, darunter auch Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe aus Raubling.

17:09: So, jetzt erleben wir hier gleich den ersten wirklichen Showdown dieser Tour de France. Noch knapp sieben Kilometer, dann geht es hoch nach Orcières-Merlette. Ein Anstieg der ersten Kategorie, über sieben Kilometer geht es steil bergauf.

17:06: Krists Neilands (Israel Start-up Nation) gewinnt die Bergwertung und holt sich zwei Punkte für die Bergwertung. Neilands will das jetzt hier von vorne wegfahren. Er geht auf Etappensieg.

17:03: Die Spitzengruppe erreicht gleich den Gipfel des Côte de Saint-Léger-les-Mélèzes.

17:00: Die vier verbliebenen Ausreißer sind Krists Neilands (Israel Start-up Nation), Quentin Pacher (B&B-Vital Concept), Mathieu Burgaudeau (Total Direct Energie) und Alexis Vuillermoz (AG2R).

16:58: Damit ist die Spitzengruppe nur noch zu fünft. Der Vorsprung beträgt noch 1:45 Minuten, 22 Kilometer sind es noch. Politt fällt aus der Gruppe zurück. Da waren es nur noch vier.

16:57: Tiesj Benoot vom deutschen Team Sunweb ist auf der schnellen Abfahrt gestürzt. Glücklicherweise steht er wieder und fährt weiter.

16:55: Erstmals seit dem scharfen Start der Etappe geht der Vorsprung unter zwei Minuten. Dass die sechs Fahrer da vorne durchkommen, ist sehr unwahrscheinlich.

16:53: Nils Politt ist weiter in der Spitzengruppe. Er fährt bislang eine sehr starke Etappe.

16:50: Die ersten Fahrer müssen aus dem Hauptfeld abreißen lassen. Aber kein Anwärter auf das Gelbe Trikot ist darunter. Die Favoriten sind alle geschlossen im Hauptfeld.

16:45: 30 Kilometer sind es noch, jetzt kommen wir in die heiße Phase.

16:42: Jetzt ist auch das Hauptfeld oben. Die Fahrer verpflegen sich noch einmal, dann geht es in die nächste Abfahrt.

16:39: Der Gipfel des Côte de l‘Aulagnier ist erreicht. Pacher gewinnt erneut die Wertung, Politt ist Zweiter.

16:35: Die sechs Ausreißer ziehen jetzt wieder etwas an. 2:45 beträgt der Vorsprung.

16:30: Bora-hansgrohe hält sich weiter geschlossen im Feld. Das Grüne von Peter Sagan ist abgesichert, jetzt geht es darum, dass Emanuel Buchmann heute keine Zeit verliert.

16:26: Jetzt geht es in den Anstieg zur Côte de l‘Aulagnier. Noch 40 Kilometer bis ins Ziel, dabei sind satte drei Berge zu überqueren.

16:23: Das Hauptfeld macht jetzt Dampf, entsprechend erhöhen auch die Ausreißer das Tempo. 2:30 Minuten beträgt der Vorsprung.

16:20: Was für herrliche Bilder die Tour de France doch liefert...

16:15: Bevor es gleich richtig zur Sache geht, werfen wir noch einen Blick auf die Favoriten auf das Gelbe Trikot. Egan Bernal aus Kolumbien ist Titelverteidiger, zahlreiche Kontrahenten wollen ihm das Leben aber schwer machen. Hier gibt es alle Favoriten im Überblick

16:10: Knapp 50 Kilometer vor dem Ziel wird es jetzt ernst. Zwei Berge der dritten Kategorie warten noch auf uns und dann die Bergankunft der ersten Kategorie.

16:05: Stetig bergauf geht es jetzt bis zur Côte de l‘Aullagnier, den nächsten Berg, den es zu bezwingen gilt. Tiesj Benoot (Sunweb), Krists Neilands, Nils Politt (beide Israel Start-up Nation), Quentin Pacher (B&B-Vital Concept), Mathieu Burgaudeau (Total Direct Energie) und Alexis Vuillermoz (AG2R) sind weiter an der Spitze, der Vorsprung auf das Hauptfeld beträgt weniger als drei Minuten.

16:02: Auch das Hauptfeld ist jetzt oben, 2:45 Minuten beträgt der Rückstand auf die sechs Ausreißer um den Deutschen Nils Politt.

16:00: Und schon ist der Berg überquert. Quentin Pacher (B&B-Vital Concept) gewinnt die Bergwertung und holt einen Punkt.

15:56: Hier noch einmal das Profil der heutigen Etappe. Wir befinden uns bei Kilometer 95.

Die 4. Etappe der Tour de France 2020 von Sisteron nach Orcières-Merlette.

15:53: So, jetzt geht es nach oben auf die Côte de Corps. Der Anstieg ist in der vierten Kategorie geführt und wird am Status quo nicht viel ändern.

Tour de France heute im Liveticker: Ausreißer Politt ist eingeholt

15:50: Politt wird gleich eingeholt. Diese kurze Flucht hat ein schnelles Ende gefunden.

15:45: Politt ist weiter an der Spitze, der Vorsprung wird aber nicht größer und bleibt bei knapp zehn Sekunden.

15:42: Knapp 75 Kilometer sind es noch, mehr als die Hälfte ist geschafft. Allerdings geht es jetzt noch vier Berge nach oben, mit dem krönenden Abschluss in Orcières-Merlette.

15:38: Bevor es dann gleich zum Aufstieg auf die Côte de Corps geht, ein kurzer Überblick: Nils Politt führt gut 15 Sekunden vor seinen fünf Verfolgern und knapp 3:30 Minuten vor dem Hauptfeld.

15:33: Politt hat 14 Sekunden herausgefahren. Der Kölner, der zu Bora-hansgrohe wechseln wird, ist weiterhin in der Abfahrt.

15:29: Nils Politt hat sich viel vorgenommen und fährt einen kleinen Vorsprung innerhalb der Spitzengruppe heraus.

15:26: Er darf natürlich nicht fehlen. Tour-Teufel Didi Senft ist da und trägt Maske.

15:22: Das Hauptfeld erreicht den Gipfel des Col du Festre, alle Favoriten sind noch beisammen.

15:19: Nils Politt wird Zweiter, Benoît Cosnefroy bleibt zunächst im Bergtrikot.

15:16: Der erste von fünf Bergen am heutigen Tage ist erreicht. Quentin Pacher holt sich die zwei Punkte.

15:12: Am Gipfel gibt es für die Bergwertung Punkte zu gewinnen. Der Sieger holt zwei Punkte, der Zweite noch einen.

15:08: Die Spitzengruppe nähert sich dem Gipfel des Col du Festre. 3,5 Kilometer sind es noch, die Hälfte ist absolviert. Der Vorsprung ist konstant bei drei Minuten.

15:05: Über die Sprintwertung gibt es noch folgendes zu ergänzen. Bennett und Sagan sind punktgleich. Da Sagan aber in der Gesamtwertung vor dem Iren liegt, bleibt er in Grün.

15:01: Tiesj Benoot (Sunweb), Krists Neilands, Nils Politt (beide Israel Start-up Nation), Quentin Pacher (B&B-Vital Concept), Mathieu Burgaudeau (Total Direct Energie) und Alexis Vuillermoz (AG2R) sind weiter an der Spitze, der Vorsprung beträgt drei Minuten.

14:57: So, jetzt wird es bergig. Zunächst steht ein Berg der dritten Kategorie an. Der Col du Festre ist knapp 7,5 Kilometer lang und ist ein Berg der dritten Kategorie.

14:52: Wie eng es in der Punktwertung zugeht, lesen Sie hier in der aktualisierten Sprintwertung.

14:49: Puh, das war eine echte Punktlandung für Peter Sagan vom Team Bora-hansgrohe. Bennett holt neun Punkte, Sagan vier. Er bleibt damit im Grünen Trikot, ist jetzt aber punktgleich mit dem Iren.

14:47: Sam Bennett gewinnt den Sprint des Hauptfeldes. Sagan ist vorne mit dabei, aber ob das reicht, um Grün zu verteidigen?

14:45: Jetzt gilt es für Peter Sagan und Bora-hansgrohe. Der Vorsprung auf Alexander Kristoff beträgt nur zwei Punkte, Sam Bennett ist nur fünf Punkte zurück. Sagan darf nicht hinter den beiden einlaufen bei diesem Zwischensprint.

14:43: Der Kölner Nils Politt gewinnt den Sprint vor Mathieu Burgaudeau.

14:38: Gleich steht dann die Sprintwertung an. Die sechs Ausreißer werden das Gros der Punkte unter sich ausmachen.

14:35: Bora-hansgrohe hält sich bisher zurück auf dieser Etappe. Aber die wichtigsten Passagen kommen ja noch.

14:30: Heute sehen wir also die erste Bergankunft der Tour de France 2020. Morgen wird es dann deutlich angenehmer für die Fahrer, es geht meist bergab. Hier gibt es alle Etappen der Tour im Überblick.

14:25: Im Hauptfeld machen Deceuninck-Quickstep um den Gesamtführenden Julian Alaphilippe und das Team Jumbo-Visma um den Tourfavoriten Primoz Roglic die Führungsarbeit und kontrollieren den Rückstand.

14:20: Eine knappe Stunde ist jetzt gefahren, das Bild ist weiter unverändert. Tiesj Benoot (Sunweb), Krists Neilands, Nils Politt (beide Israel Start-up Nation), Quentin Pacher (B&B-Vital Concept), Mathieu Burgaudeau (Total Direct Energie) und Alexis Vuillermoz (AG2R) sind an der Spitze, knapp 3:30 beträgt der Vorsprung.

14:15: Im Gegensatz zu gestern ist das Wetter bislang gut auf der heutigen Etappe. Aber gerade in den Bergen kann das ja schnell drehen.

14:10: 20 Kilometer sind es noch bis zur einzigen Sprintwertung des Tages. Da die sechs Ausreißer die Wertung als erstes überqueren werden und keiner der Topsprinter bei einer Bergankunft ganz vorne landen wird, könnte Peter Sagan heute sein Grünes Trikot verteidigen.

14:05: Der Vorsprung wächst auf knapp vier Minuten an. 25 von 160 Kilometern sind absolviert, noch ist hier also alles offen.

14:00: Testen Sie Ihr Wissen über die Tour de France in unserem Quiz. 15 Fragen warten auf Sie!

13:55: Das Team Deceuninck-Quickstep von Julian Alaphilippe, der das Gelbe Trikot trägt, macht die Arbeit im Hauptfeld. Insgesamt sind 22 Teams bei dieser Tour de France am Start.

13:50: Das Hauptfeld lässt die Ausreißer fahren, hält sie aber konstant bei ca. 3:30 Minuten.

13:45: Der Bestplatzierte der Ausreißer in der Gesamtwertung ist Alexis Vuillermoz. 3:53 Minuten ist er hinter Julian Alaphilippe zurück. Die Gesamtwertung und die Einzelwertungen finden Sie hier.

Tour de France heute im Liveticker: Sechs Ausreißer wagen die Flucht

13:40: Eine Minute Vorsprung für die sechs Ausreißer Tiesj Benoot (Sunweb), Krists Neilands, Nils Politt (beide Israel Start-up Nation), Quentin Pacher (B&B-Vital Concept), Mathieu Burgaudeau (Total Direct Energie) und Alexis Vuillermoz (AG2R).

13:35: Sechs Fahrer sind in der Spitzengruppe, darunter auch der Deutsche Nils Politt. 38 Sekunden beträgt der Vorsprung. Alle deutschen Fahrer bei der Tour finden Sie hier.

13:32: Der scharfe Start ist erfolgt, die ersten Fahrer reißen bereits aus.

13:30: Zunächst steht eine Sprintwertung an, ehe dann fünf Berge zu bezwingen sind.

13:25: So, der Start zur Etappe heute bei der Tour de France in Sisteron ist erfolgt. Uns steht eine spannende und richtungsweisende Etappe bevor.

13:20: Tour-Direktor Christian Prudhomme sagt über die heutige Etappe: „Eine Bergankunft auf einer so frühen Etappe der Tour de France ist äußerst selten. Der Tour-Auftakt in Nizza bietet die Möglichkeit, uns schnell der Ausnahmekulisse der Hochalpen zu nähern. Die heutige Etappe einem moderat anspruchsvollen Ausflug in das Massiv von Dévoluy soll noch nicht die Spreu vom Weizen trennen. Dennoch dürfte der Anstieg von Orcières-Merlette auf 1.800 m bereits wichtige Aufschlüsse über die Form des einen oder anderen zulassen.“

13:15: In der Bergwertung wird es heute mit Sicherheit Veränderungen geben. Bisher fährt der Franzose Benoît Cosnefroy im gepunkteten Trikot. Heute aber gibt es viele Punkte zu vergeben. Die Favoriten auf das Bergtrikot finden Sie hier.

13:10: Hier noch einmal das Profil der heutigen Etappe:

Die 4. Etappe der Tour de France 2020 von Sisteron nach Orcières-Merlette.

13:05: Im Gelben Trikot fährt weiterhin der Franzose Julian Alaphilippe, der auch heute ein Kandidat für den Etappensieg ist. Die Gesamtwertung und die Einzelwertungen finden Sie hier.

13:00: Bevor es heute bei der Tour de France so richtig zur Sache geht, werfen wir einen Blick auf gestern. Der Australier Caleb Ewan setzte sich in einem Zielsprint durch, Peter Sagan vom Team Bora hansgrohe holte sich das Grüne Trikot.

12:55: Die Fahrer schreiben sich ein und starten gleich so richtig durch.

12:50: Kommen wir zur heutigen Etappe. 160,5 Kilometer werden bis ins Ziel nach Orcières-Merlette gefahren, fünf Berge müssen dabei passiert werden. Das Ziel ist eine Bergankunft auf 1800 Metern Höhe.

12:43: Allerdings verletzte sich Buchmann im Vorfeld der Tour de France. Bora-hansgrohe Teammanager Ralph Denk ist dennoch zuversichtlich, dass Buchmann für die Bergankunft heute gerüstet ist. Das hat er uns im täglichen Tour-Podcast „Inside Bora-hansgrohe“ verraten.

12:38: Einer der Mitfavoriten bei der diesjährigen Tour de France ist Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe. Der Ravensburger ist einer der besten Gesamtfahrer der Welt und hat einen steilen Aufstieg hinter sich. Ein lesenswertes Portrait über Emanuel Buchmann finden Sie hier

12:35: Es wird heute zum ersten mal bei dieser Tour de France so richtig ernst für die Anwärter auf das Gelbe Trikot. Wer diese Favoriten sind, lesen Sie hier

12:32: Es steht heute die erste Bergankunft der Tour de France 2020 an. Das ist am vierten Tag der Tour ein ungewöhnlich früher Zeitpunkt. Hier im Liveticker begleiten wir Sie heute und bei allen Etappen der Tour durch das Geschehen.

12:30 Uhr: Hallo und Willkommen im Liveticker bei ovb-online.de zur Tour de France 2020, die heute einen ersten Höhepunkt erlebt.

Der Schlussanstieg der Etappe als erster Formtest

„Eine Bergankunft auf einer so frühen Etappe der Tour de France ist äußerst selten. Der Tour-Auftakt in Nizza bietet die Möglichkeit, uns schnell der Ausnahmekulisse der Hochalpen zu nähern“, sagt Tourdirektor Christian Prudhomme. Bei der Etappe mit einem Ziel auf 1800 Metern spricht er von einem „morderat anspruchsvollen Ausflug in das Massiv von Dévoluy“.

Hier geht es zur Gesamtwertung bei der Tour de France 2020

Die 4. Etappe der Tour de France 2020 von Sisteron nach Orcières-Merlette.

Er rechnet nicht damit, dass sich in dieser frühen Phase der Tour de France 2020 schon die Spreu vom Weizen trennt. „Dennoch dürfte der Anstieg von Orcières-Merlette bereits wichtige Aufschlüsse über die Form des einen oder anderen zulassen“, prognostiziert Tourdirektor Christian Prudhomme. Vielleicht auch über die Form von Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe, der nach einem Sturz bei der Dauphiné-Rundfahrt angeschlagen in die Tour de France startete.

Die Tour de France 2020 geht vom 29. August bis zum 20. September 2020 und wird komplett in Frankreich ausgetragen. Der Etappenplan der Tour beinhaltet insgesamt 21 Etappen. Dabei messen sich die 22 teilnehmenden Teams auf 9 Flachetappen, 3 hügeligen Etappen, 8 Bergetappen mit 4 Bergankünften und einem Einzelzeitfahren.

Exklusive Einblicke in die Tour de France 2020

Auch bei der 107. Austragung der Tour de France, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, geht es um verschiedene Wertungen. Bei der Frankreichrundfahrt werden mehrere Trikots vergeben, im Fokus steht der Kampf um die Gesamtwertung, dessen führender das Gelbe Trikot trägt. Die Tour de France 2020 ist auf mehreren Kanälen empfangbar. Im Liveticker gibt es alle Etappen der Tour de France 2020 bei ovb-online.de, im TV und im Livestream sind die Etappen bei ARD, ARD One und bei Eurosport zu sehen.

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.

Bei der Tour de France 2020 geht das deutsche Team Bora-hansgrohe aus Raubling an den Start. Mit Emanuel Buchmann stellt das Team Bora-hansgrohe einen Mitfavoriten auf den Gesamtsieg bei der Tour. Beim bedeutendsten Radsport-Event der Welt gehen zahlreiche Anwärter auf den Gesamtsieg an den Start. Für die Etappensiege bei Bora-hansgrohe soll der Slowake Peter Sagan sorgen.

Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

Ralph Denk (Sportlicher Leiter)
Felix Großschartner (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe
Daniel Oss (Italien) vom Team Bora-hansgrohe
Peter Sagan (Slowakei) vom Team Bora-hansgrohe
Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

OVB-online.de begleitet das Team Bora-hansgrohe während der Tour de France 2020 und gibt exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Teams bei der Frankreichrundfahrt.

Alle Artikel zur Tour de France 2020 finden Sie bei OVB-online.de auf der Themenseite zur Frankreichrundfahrt.

OVB-online.de ist bei allen 21 Etappen der Tour de France 2020 im Liveticker mit dabei.

Mehr zum Thema

Kommentare