Von Pau nach Laruns

Tour de France: Pogacar gewinnt Spektakel, Roglic übernimmt Gelb - Buchmann verliert erneut Zeit

Tour de France: Tadej Pogacar bejubelt den Etappensieg.
+
Tour de France: Tadej Pogacar bejubelt den Etappensieg.
  • Tobias Ruf
    vonTobias Ruf
    schließen

Die 9. Etappe der Tour de France 2020 führte über 153 Kilometer von Pau nach Laruns. Bei einer packenden Etappe wechselte das Gelbe Trikot, Emanuel Buchmann verlor viel Zeit und ein Schweizer wurde zum tragischen Helden.

Laruns – Die 9. Etappe der Tour de France 2020 am 6. September zwischen Pau und Laruns ging über 153 Kilometer und entwickelte sich zu einem echten Spektakel. Das Gelbe Trikot wechselte den Besitzer, Marc Hirschi fuhr über 100 Kilometer alleine, um dann doch noch eingeholt zu werden. Und Emanuel Buchmann muss die Hoffnungen auf das Tour-Podium wohl begraben.

Tour de France 2020 heute: Sagan verliert Grün, Bennet zieht davon

Hier gibt es alle Ausgaben unseres Tour-Podcasts

Tadej Pogacar hat die neunte Etappe der Tour de France 2020 gewonnen. Der Slowene setzte sich nach 153 Kilometern von Pau nach Laruns in einem packenden Finish durch und feierte seinen ersten Etappensieg bei einer Tour de France überhaupt.

Tour de France: Hirschi wird zur tragischen Figur

Zum tragischen Helden des Tages wurde Marc Hirschi. Der Schweizer fuhr über 100 Kilometer alleine an der Spitze, wurde aber kurz vor Schluss von Pogacar, Primoz Roglic, Mikel Landa und Egan Bernal gestellt.

Im Zielsprint setzte sich Pogacar vom Team UAE gegen seinen Landsmann Roglic durch, der der neue Träger des Gelben Trikots ist. Der Kapitän vom Team Jumbo-Visma führt die Gesamtwertung mit 21 Sekunden vor dem Vorjahressieger Bernal an, der Franzose Guillaume Martin ist Dritter mit 28 Sekunden Rückstand. Hier geht es zur Gesamtwertung der Tour de France 2020

Tour de France 2020: Emanuel Buchmann verliert viel Zeit

Für Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe aus Raubling verlief der Tag nicht wie erhofft. Bereits beim ersten von zwei schweren Bergen hatte der Ravensburger Probleme, beim letzten Anstieg auf den Col de Marie Blanque büßte Buchmann über vier Minute ein und fiel auf den 18. Platz in der Gesamtwertung zurück.

Tour de France 2020: Das Streckenprofil aller 21 Etappen

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.
Die 1. Etappe der Tour de France 2020 von Nice Moyen Pays nach Nizza.
Die 2. Etappe der Tour de France 2020: Eine schwierige Bergfahrt im Hinterland von Nizza.
Etappenplan: Die 3. Etappe der Tour de France 2020 von Nizza nach Sisteron.
Tour de France 2020: Das Streckenprofil aller 21 Etappen

Bei einem Rückstand von 5:45 Minuten ist das Podium in Paris für Buchmann wohl außer Reichweite. Am Montag macht die Tour de France 2020 ihren ersten Ruhetag, ehe am Dienstag eine Etappe für die Sprinter ansteht. Hier gibt es alle Etappen im Überblick.

Tour de France 2020: Das Ergebnis der 9. Etappe

  1. Tadej Pogacar (SLO/UAE) 3:55:17 Stunden
  2. Primoz Roglic (SLO/JUMBO-VISMA) +0:00 alle zeitgleich
  3. Marc Hirschi (SUI/SUNWEB)
  4. Egan Bernal (COL/INEOS)
  5. Mikel Landa (ESP/BAHRAIN-MCLAREN)

Hier geht es zum kompletten Ergebnis der 9. Etappe

Tour de France 2020: Die Etappe im Liveticker

16:33: Emanuel Buchmann und Gregor Mühlberger kommen ins Ziel. 4:12 Minuten beträgt der Rückstand auf Roglic, Bernal, Landa, Hirschi und den Etappensieger Pogacar.

16:31: Damit übernimmt Primoz Roglic das Gelbe Trikot. Egan Bernal und Tadej Pogacar untermauern ihre Ambitionen auf den Gesamtsieg. Auf Emanuel Buchmann warten wir noch, der ist gleich im Ziel.

16:29: Hirschi eröffnet den Sprint, doch dann kontert Pogacar und gewinnt diese Etappe. Was für ein dramatisches Finish hier in Laruns. Roglic wird Zweiter, Hirschi Dritter und Landa Vierter.

16:27: Pogacar, Bernal, Roglic, Hirschi und Landa machen den Sieg jetzt unter sich aus. Der letzte Kilometer läuft.

16:25: Hirschi ist eingeholt. Jetzt beginnt das Taktieren um den Sieg.

16:24: Es bahnt sich ein Drama um Hirschi an. Bernal, Landa, Roglic und Pogacar kommen immer näher. Noch zwei Kilometer.

16:22: Fünf Kilometer noch für Hirschi. Er hat noch wenige Sekunden Vorsprung. Bringt er diesen Husarenritt nach über 100 Kilometern Solofahrt tatsächlich nach Hause?

16:20: Jetzt kommt das letzte Flachstück. Hirschi ist weiter vorne. Die Verfolger jagen ihn.

16:18: Emanuel Buchmann hat schon mehr als drei Minuten kassiert inzwischen. Virtuell im Gelben Trikot ist inzwischen Roglic vor Bernal und Martin.

16:15: Hirschi geht volle Risiko in dieser Abfahrt. 15 Sekunden Vorsprung hat er noch. Das wird ein echter Krimi.

16:13: Die Gruppe um Roglic macht jetzt richtig Alarm. Hirschi war fast 100 Kilometer alleine unterwegs. Wird er hier kurz vor dem Ziel noch eingeholt? 13 Kilometer sind es noch.

16:12: Emanuel Buchmann wird heute gut zwei Minuten auf die Spitze verlieren. Damit wird das erhoffte Podium in Paris immer unrealistischer.

16:10: Hirschi hat 15 Sekunden Vorsprung. Er wird jetzt alles riskieren. Hinter Hirschi liegen Pogacic, Roglic, Bernal und Porte.

16:09: Da es am Gipfel Zeitbonifikation gibt, zieht Bernal an. Doch Pogacar und Roglic kontern, holen sich Extrasekunden. Dabei kommen sich die Slowenen in die Quere. Fast kommt es zum Sturz, beide bleiben aber auf dem Rad.

16:08: Die Gruppe um Roglic und Bernal nimmt etwas raus, so kommen wieder ein paar Mitfavoriten zurück. Emanuel Buchmann ist davon aber weit entfernt.

16:07: Hirschi rettet knapp 45 Sekunden gleich über den Gipfel. Es geht jetzt nur noch nach unten und flach. Das könnte reichen für den Etappensieg.

16:05: Buchmann fällt immer weiter zurück. Das sind schon über zwei Minuten auf die Gruppe um Bernal und Roglic.

16:03: Der Titelverteidiger lässt die Muskeln spielen. Erstmals bei dieser Tour de France geht Egan Bernal in die Offensive. Roglic und Pogacar fahren mit.

16:01: Und jetzt wackelt auch das Gelbe Trikot! Adam Yates muss deutlich abreißen lassen. Sehen wir einen Führungswechsel heute?

15:59: Wieder attackiert Tadej Pogacar aus dem Feld heraus. Das ist nicht gut für Buchmann, so erhöhen die Klassementfahrer das Tempo.

15:57: Der Rückstand von Buchmann wächst an und beträgt schon über eine Minute. Das ist ein bitterer Tag für den Kapitän von Bora-hansgrohe.

15:56: 40 Sekunden verliert Buchmann gerade auf die anderen Favoriten. Das ist noch im Rahmen. Vorne hat Hirschi noch über zwei Minuten. Das sieht gut aus für den Etappensieg.

15:54: Gregor Mühlberger und Felix Großschartner versuchen Buchmann zu helfen. Der Ravensburger hat aber nicht die Form in den Bergen, die es für einen Spitzenplatz bei der Tour braucht.

Tour de France heute im Liveticker: Emanuel Buchmann fällt zurück

15:52: Emanuel Buchmann kann das Tempo nicht mitgehen. Der Kapitän von Bora-hansgrohe fällt bereits am Anfang des Anstiegs zurück.

15:50: Marc Hirschi liegt an der Spitze. Der Schweizer hat knapp drei Minuten Vorsprung. Dahinter liegt das große Feld mit allen Favoriten auf Gelb.

15:48: Hier die wichtigsten Daten zum Col de Marie Blanque. 7,7 Kilometer ist der Anstieg lang, die durchschnittliche Steigung liegt bei 8,6 Prozent. Der Gipfel befindet sich auf einer Höhe von 1035 Metern.

15:45: Es geht in den letzten Anstieg. Jetzt wird hier noch einmal richtig Alarm gemacht.

15:40: Jetzt geht es bergab, das Feld jagt Hirschi. Der Schweizer ist noch vier Minuten vorne. Mit dem Col de Marie Blanque steht der schwerste Teil des Tages aber noch an.

15:35: Das hatte Marc Hirschi heute vor dem Start angekündigt. Macht er den Etappensieg tatsächlich klar heute?

15:30: Der Führende der Bergwertung Benoît Cosnefroy liegt bereits 15 Minuten hinter Hirschi. Im abgeschlagenen Grupetto ist auch Peter Sagan.

15:26: Hirschi erreicht gleich den Gipfel des Col d‘Inchère. Der Schweizer vom deutschen Team Sunweb hat weiter mehr als vier Minuten Vorsprung.

15:22: 40 Kilometer stehen noch an. Davon werden am Col de Marie Blanque 7,7 Kilometer steil nach oben gefahren, der Rest ist flach oder abschüssig.

Tour de France heute im Liveticker: Verfolgergruppe um Kämna eingeholt

15:19: Die Verfolger sind eingeholt. Damit fährt Hirschi vorne mit 4:30 Minuten auf das Peloton.

15:15: Das Feld erhöht das Tempo, gleich sind die Verfolger wohl geschluckt. Jumbo-Visma und INEOS sorgen für die Führungsarbeit.

15:11: Hirschi ist schon über vier Minuten weg, die Verfolger geben wohl auf. Der Vorsprung aufs Hauptfeld ist nur noch 20 Sekunden groß.

15:08: Es geht in den nächsten Anstieg dieser Etappe. Mit dem Col d‘Inchère steht ein Berg der dritten Kategorie an.

15:05: Der Zwischensprint ist absolviert. Hirschi kam als erster durch, dann die Verfolger. Matteo Trentin hat den Sprint im Hauptfeld gewonnen und rückt damit etwas näher an Peter Sagan heran. Der Italiener ist aber noch ein gutes Stückchen vom Slowaken weg.

15:03: Die siebenköpfige Verfolgergruppe um Lennard Kämna muss sich allmählich entscheiden, was sie hier vor hat. Der Rückstand auf Hirschi ist bereits 3:30 groß, das Feld nur eine Minute hinter den Verfolgern. Das ist nichts halbes und nichts ganzes.

15:00: Danach kommt ein Anstieg auf den Col d‘Inchère, ein Berg der dritten Kategorie. Die Entscheidung heute fällt aber am Col de Marie Blanque, der kurz vor dem Ziel erreicht wird.

Das Streckenprofil der 9. Etappe der Tour de France 2020 von Pau nach Laruns.

14:57: Hirschi ist gleich im Tal, über drei Minuten ist der Schweizer schon weg. Jetzt geht es ein gutes Stück flach weiter, zunächst steht ein Zwischensprint an.

14:50: Hirschi haut alles rein in diese lange Abfahrt. Der Schweizer geht voll auf Etappensieg.

14:46: Schauen wir auf den Zwischenstand dieser Etappe heute bei der Tour de France. Der Schweizer Marc Hirschi vom Team Sunweb fährt alleine an der Spitze und hat 2:30 Minuten Vorsprung auf eine achtköpfige Verfolgergruppe mit Lennard Kämna von Bora-hansgrohe. 45 Sekunden hinter dieser Gruppe ist das Hauptfeld mit Emanuel Buchmann.

14:43: Die Fahrer haben den Anstieg zum Col de Soudet bewältigt. Jetzt geht es ein langes Stück bergab.

Tour de France heute im Liveticker: Buchmann stabilisiert sich

14:40: Knapp 45 Sekunden dahinter ist das Hauptfeld. Emanuel Buchmann hatte vorhin kurz Probleme, ist aber wieder im Feld mit dabei.

14:35: Lennard Kämna vom Team Bora-hansgrohe ist weiter in der ersten Verfolgergruppe. Der Rückstand auf Hirschi beträgt schon fast zwei Minuten.

14:30: Gleich geht es auch schon wieder nach oben. Es steht ein Berg der dritten Kategorie an. Der Col de Soudet muss bezwungen werden.

Das Streckenprofil der 9. Etappe der Tour de France 2020 von Pau nach Laruns.

14:27: Das Wetter macht es den Rennfahrern nicht leicht. Es ist nass, es ist neblig und auch nur zehn Grad warm. Die Nässe stellt bei der gleich folgenden Abfahrt ein Risiko dar.

14:24: Der Gipfel ist erreicht, Hirschi gewinnt die Wertung. Er macht sich jetzt alleine auf die Abfahrt, die Verfolger sind 1:16 Minuten zurück, das Hauptfeld 1:38.

14:20: In einem Kilometer ist Hirschi oben. Der Vorsprung ist über eine Minute groß. Das ist noch keine Vorentscheidung aber schonmal ein Statement an die Konkurrenz.

14:16: Hirschi macht richtig Tempo, der Schweizer ist schon fast eine Minute auf seine Verfolger weg. Das Hauptfeld ist 1:20 dahinter.

14:13: Hirschi liegt knapp 30 Sekunden vor der Verfolgergruppe mit Lennard Kämna. Eine Minute hinter Hirschi ist das Hauptfeld mit allen Favoriten und auch wieder Emanuel Buchmann.

Tour de France heute im Liveticker: Hirschi attackiert, Kämna vorne dabei

14:10: Ganz vorne an der Spitze fährt Marc Hirschi. Der Schweizer vom Team Sunweb hat sich viel vorgenommen heute, das hatte er angekündigt.

14:07: Das Tempo im Feld wird geringer, das spielt Buchmann in die Karten. Er ist jetzt wieder im Feld, Kämna lässt sich fallen und schaut sich nach seinem Kapitän um.

14:04: Was ist mit Buchmann los? Er hängt am Ende des Hauptfeldes, das sieht gar nicht gut aus. Gregor Mühlberger ist an seiner Seite und versucht ihn wieder nach vorne zu fahren.

14:02: Thibaut Pinot fährt heute sehr auffällig und ist da vorne mit dabei. Der Franzose galt als Kandidat auf das Podium in Paris, erlebte gestern aber ein Debakel und kassierte viel Rückstand. Deswegen kann er jetzt frei fahren, eine Gefahr für das Gelbe Trikot ist er nicht mehr.

13:59: So richtig absetzen kann sich die Gruppe aber noch nicht. Jumbo-Visma macht im Hauptfeld Tempo.

13:56: Jetzt zieht sich das Feld allmählich auseinander. Vorne haben sich einige Fahrer abgesetzt, auch Kämna gehört dazu.

13:53: Die ersten Fahrer müssen dem hohen Tempo Tribut zollen und werden abgehängt. Darunter sind viele Sprinter, wie beispielsweise der Australier Caleb Ewan.

13:50: Auch Lennard Kämna zeigt sich da vorne. Das deutsche Supertalent hatte es bei dieser Tour de France nicht leicht bisher. Warum das so ist, lesen Sie hier.

13:48: Es wird weiter gezündelt da vorne. Auch Maximilian Schachmann vom Team Bora-hansgrohe zeigt sich heute auffällig oft im vorderen Feld. Ist er der Fahrer, der als Ausreißer seitens Bora-hansgrohe eingeplant ist?

13:43: Cavagna, Madouas, Erviti, Benoot, Hirschi, Kragh Andersen und Barthe versuchen es, aber das Feld fährt die Lücke wohl schon wieder zu. Es kommt einfach keiner weg hier. Noch ...

13:40: Bei diesem Berg der ersten Kategorie wird sich das Feld teilen. Dass die Favoriten auf Gelb hier gleich Vollgas geben, ist aber eher unwahrscheinlich.

13:35: Wir nähern uns dem ersten harten Anstieg der heutigen Etappe. Der Col de la Hourcère wird angefahren. 11,1 Kilometer geht es nach oben bei einer durchschnittlichen Steigung von 8,8 Prozent.

13:30: Wir haben etwas Zeit, noch hat sich keine Gruppe gebildet. Also testen wir unser Wissen mit dem Tour-Quiz:

13:25: Daniel Martin versucht es immer wieder. Der Kapitän von Israel Start-up Nation kommt aber einfach nicht weg.

13:20: Da wir das Feld noch geschlossen auf der Straße haben, werfen wir einen Blick auf alle Etappen der Tour. Hier gibts die 21 Strecken zum Durchklicken.

Tour de France 2020: Das Streckenprofil aller 21 Etappen

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.
Die 1. Etappe der Tour de France 2020 von Nice Moyen Pays nach Nizza.
Die 2. Etappe der Tour de France 2020: Eine schwierige Bergfahrt im Hinterland von Nizza.
Etappenplan: Die 3. Etappe der Tour de France 2020 von Nizza nach Sisteron.
Tour de France 2020: Das Streckenprofil aller 21 Etappen

13:15: Immer wieder werden hier Akzente gesetzt, es kann sich aber kein Fahrer entscheiden absetzen. Über 30 Kilometer sind gefahren.

13:10: Das Tempo ist extrem hoch im Feld. Knapp 48 Km/h im Durchschnitt sind eine richtige Ansage.

13:05: Nicolas Roche versucht zu attackieren, auch Julian Alaphilippe greift an. Das Feld lässt hier aber bislang niemanden ziehen.

13:00: Die erste Bergwertung des Tages hat der Mann im gepunkteten Trikot gewonnen. Benoît Cosnefroy holt an der Côte d‘Artiguelouve den einzigen Punkt, den es zu vergeben gab.

12:55: Peter Sagan vom Team Bora-hansgrohe zeigt sich auffällig weit vorne. Könnte er heute der Ausreißer des Teams aus Raubling sein?

12:50: Da hat Hirschi nicht zu viel versprochen. Er ist der erste, der attackiert und sich versucht abzusetzen. Aber schon fängt ihn das Feld wieder ein.

12:45: Die ersten Fahrer versuchen sich abzusetzen, das Feld lässt sie aber noch nicht fahren. Es geht von Beginn an zur Sache hier.

12:40: Besonders für mögliche Ausreißer könnte die heutige Etappe interessant sein. Das sieht auch der Schweizer Marc Hirschi vom deutschen Team Sunweb so.

12:35: Der scharfe Start ist erfolgt, jetzt geht diese Etappe so richtig los.

12:30: Bevor der scharfe Start erfolgt, werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Wertungen der Tour de France. In Gelb fährt Adam Yates, in Grün Peter Sagan und im Punktetrikot Benoît Cosnefroy. Hier gibt es die Wertungen im Überblick

12:25: Für das Team Bora-hansgrohe aus Raubling gibt es heute mehrere Optionen. Welche das sind, hat uns Teammanager Ralph Denk in unserem täglichen Podcast zur Tour de France verraten. Alle Folgen gibt es hier

12:21: Schauen wir uns das Profil der heutigen Etappe etwas genauer an. Fünf Berge warten auf die Fahrer, davon zwei der ersten Kategorie.

Das Streckenprofil der 9. Etappe der Tour de France 2020 von Pau nach Laruns.

12:17: Der neutralisierte Start ist erfolgt. Knapp zehn Kilometer wird sich eingefahren, dann kommt es zum scharfen Start.

12:15 Uhr: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zur Tour de France heute. Die neunte Etappe steht an, es geht wieder in die Berge.

Tour de France heute im Liveticker: der Vorbericht zur 9. Etappe

Unterwegs muss das Peloton den Col de la Hourcère, den Col de Soudet und den Col de Marie Blanque überwinden mit einer Steigung von durchschnittlich jeweils mindestens 8 Prozent.

+++ 8. Etappe der Tour de France Ausreißer siegt in den Pyrenäen, Buchmann verliert Zeit +++

Hier gibt es alle Folgen des Tour-Podcasts „Inside Bora-hansgrohe“

Nach dem Ruhetag am 7. September wird das berühmteste Radrennen der Welt am 8. September mit der 10. Etappe von Le Château-d’Oléron nach Saint-Martin-de-Ré fortgesetzt.

Das Streckenprofil der 9. Etappe der Tour de France 2020 von Pau nach Laruns.

„Das heutige Gebirgsprogramm beginnt mit dem Col de la Hourcère, der unmittelbar der Bezwingung des Col de Soudet vorausgeht“, sagt Tourdirektor Christian Proudhomme über das Profil der 9. Etappe der Tour de France 2020. Das Fahrerfeld knackt auf dem Weg nach Laruns zum 7. Mal seit Tour-Beginn die 1.500-Meter-Marke über dem Meeresspiegel. Prudhomme prognostiziert: „Auf den äußerst steilen Anstiegen zum Col de Marie Blanque vor der Abfahrt nach Laruns wird sich die Spreu vom Weizen trennen.“

Die Tour de France 2020 geht vom 29. August bis zum 20. September 2020 und wird komplett in Frankreich ausgetragen. Der Etappenplan der Tour beinhaltet insgesamt 21 Etappen. Dabei messen sich die 22 teilnehmenden Teams auf 9 Flachetappen, 3 hügeligen Etappen, 8 Bergetappen mit 4 Bergankünften und einem Einzelzeitfahren.

Exklusive Einblicke in die Tour de France 2020

Auch bei der 107. Austragung der Tour de France, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, geht es um verschiedene Wertungen. Bei der Frankreichrundfahrt werden mehrere Trikots vergeben, im Fokus steht der Kampf um die Gesamtwertung, dessen führender das Gelbe Trikot trägt. Die Tour de France 2020 ist auf mehreren Kanälen empfangbar. Im Liveticker gibt es alle Etappen der Tour de France 2020 bei ovb-online.de, im TV und im Livestream sind die Etappen bei ARD, ARD One und bei Eurosport zu sehen.

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.

Bei der Tour de France 2020 geht das deutsche Team Bora-hansgrohe aus Raubling an den Start. Mit Emanuel Buchmann stellt das Team Bora-hansgrohe einen Mitfavoriten auf den Gesamtsieg bei der Tour. Beim bedeutendsten Radsport-Event der Welt gehen zahlreiche Anwärter auf den Gesamtsieg an den Start. Für die Etappensiege bei Bora-hansgrohe soll der Slowake Peter Sagan sorgen.

Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

Ralph Denk (Sportlicher Leiter)
Felix Großschartner (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe
Daniel Oss (Italien) vom Team Bora-hansgrohe
Peter Sagan (Slowakei) vom Team Bora-hansgrohe
Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

OVB-online.de begleitet das Team Bora-hansgrohe während der Tour de France 2020 und gibt exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Teams bei der Frankreichrundfahrt.

Alle Artikel zur Tour de France 2020 finden Sie bei OVB-online.de auf der Themenseite zur Frankreichrundfahrt.

OVB-online.de ist bei allen 21 Etappen der Tour de France 2020 im Liveticker mit dabei.

Mehr zum Thema

Kommentare