Erfolg für Bora-hansgrohe

Tour de France 2020: Peter Sagan erobert Grün, Ewan gewinnt packendes Finish

  • Tobias Ruf
    vonTobias Ruf
    schließen

Die dritte Etappe der Tour de France 2020 führte über 198 Kilometer von Nizza nach Sisteron. Auf der zweitlängsten Etappe der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt siegte ein Australier und Bora-hansgrohe hatte ebenfalls Grund zum Jubeln.

Tour de France 2020: Caleb Ewan (rechts) siegte in Sisteron.

Nizza – Die dritte Etappe der Tour de France 2020 am 31. August war mit 198 Kilometern die zweitlängste Strecke diesen Jahres. Die Flachetappe gewann der Australier Caleb Ewan, Peter Sagan vom Team Bora-hansgrohe zeigte eine starke Leistung und übernahm das Grüne Trikot.

Tour de France heute: Buchmann meistert Bergankunft, Top-Favorit siegt

Caleb Ewan hat die dritte Etappe der Tour de France 2020 gewonnen. Der Australier vom Team Lotto Soudal setzte sich nach 198 Kilometern von Nizza nach Sisteron vor dem Iren Sam Bennett in einem packenden Zielsprint durch.

Julian Alaphilippe, Sieger der zweiten Etappe, verteidigte das Gelbe Trikot der Gesamtwertung, Benoît Cosnefroy bleibt im Bergtrikot. Peter Sagan vom deutschen Team Bora-hansgrohe aus Raubling wurde Fünfter und übernahm das Grüne Trikot des besten Sprinters vom Norweger Alexander Kristoff.

Hier gibt es alle Wertungen der Tour de France 2020 im Überblick

Tour de France 2020: Starkregen und Hagel während der Etappe

Auf einer wie für Sprinter gemachten Etappe setzen sich Jérôme Cousin (Total Direct Energie), Anthony Perez (Cofidis) und Benoît Cosnefroy (AG2R La Mondiale) kurz nach dem scharfen Start der Etappe in einer Fluchtgruppe ab, das Hauptfeld aber ließ die Ausreißer nicht weit entkommen.

Starkregen und Hagel machten den Fahrern im ersten Teil der zweitlängsten Etappe der Tour de France 2020 zu schaffen, entsprechend niedrig war das Tempo in den Abfahrten.

Tour de France: Caleb Ewan schlägt im richtigen Moment zu

Als das Wetter besser wurde, ging Cousin alleine in die Flucht, konnte sich vom Feld aber nicht entscheidend absetzen. Im Hauptfeld machte Deceuninck-Quickstep um den Führenden in der Gesamtwertung Julian Alaphilippe die Arbeit und ließ Cousin nicht entkommen.

Wenige Kilometer vor dem Ziel wurde Cousin eingeholt, die Teams brachten sich in Stellung für den Zielsprint. Dort setzte sich Ewan auf den letzten Metern durch und feierte seinen ersten Etappensieg bei der Tour de France 2020.

Tour de France: Sagan holt Grün

Sagan, der beim einzigen Zwischensprint des Tages bereits vor Kristoff lag, klemmte sich ans Hinterrad des Norwegers, um im entscheidenden Moment zu attackieren und als Fünfter das Grüne Trikot zu übernehmen. „Wir sind erstmal zufrieden, Peter hat das Grüne. Aber wir wollten auch um den Etappensieg fahren, daher sind wir nicht überschwänglich“, sagte Bora-hansgrohe-Teammanager Ralph Denk im Tour-Podcast gegenüber ovb-online.

Tour de France: Das Ergebnis der 3. Etappe

  1. Caleb Ewan (AUS/LOTTO) 5:17:42 Stunden
  2. Sam Bennett (IRL/DECEUNINCK - QUICK - STEP) alle +0:00
  3. Giacomo Nizzolo (ITA/NTT PRO CYCLING TEAM)
  4. Hugo Hofstetter (FRA/ISRAEL START-UP NATION)
  5. Peter Sagan (SVK/Bora-hansgrohe)
  6. Edward Thieuns (BEL/TREK - SEGAFREDO)
  7. Cess Bol (NED/SUNWEB)
  8. Mateo Trentin (CCC)
  9. Bryan Coquard (FRA/B&B HOTELS - VITAL CONCEPT P / B KTM)
  10. Niccolo Bonifazio (ITA/TOTAL DIRECT ENERGIE)
  11. Hier geht es zum kompletten Eregbnis der dritten Etappe

Tour de France 2020: Die erste Bergankunft steht bevor.

Am Dienstag wird die Tour de France mit der ersten Bergankunft fortgesetzt. Auf 160,5 Kilometern geht es von Sisteron nach Orcières-Merlette, fünf Bergwertungen stehen insgesamt an. Hier gibt es alle Informationen zur 4. Etappe.

Dann wird es erstmals für die Favoriten auf den Gesamtsieg so richtig ernst. ovb-online ist ab 13 Uhr im Liveticker mit dabei.

Tour de France 2020: Die 3. Etappe im Liveticker

17:45: Es sieht wohl alles danach aus, als hätte Sagan heute das Grüne Trikot geholt.Damit wäre die Taktik von Bora-hansgrohe voll aufgegangen.

17:42: Der Franzose Julian Alaphilippe verteidigt das Gelbe Trikot. Benoît Cosnefroy bleibt im Bergtrikot, beim Grünen Trikot wird noch gerechnet. Sagan könnte das heute von Kristoff übernehmen.

17:39: Das war bärenstark vom kleinen Australier Caleb Ewan., Im richtigen Moment hat er angezogen und hier gewonnen. Peter Sagan ist Fünfter und kommt vor Kristoff ins Ziel.

17:37: Caleb Ewan zieht auf den letzten Metern an Sam Benett vorbei und holt sich hier den Etappensieg. Sagan lag kurz vorne, konnte das Endtempo aber nicht mitgehen.

17:35: Der letzte Kilometer steht an. Jetzt geht es so richtig zur Sache!!

17:34: Ausreißer wird es keinen mehr geben. Die 3-Kilometer-Marke ist passiert, ab hier wird die Zeit für die Gesamtwertung genommen. Da es aber Zeitgutschrift im Ziel gibt, hat Alaphilippe das Gelbe Trikot nicht sicher.

17:32: Fünf Kilometer noch. Die Spannung steigt. Vorne sind verschiedene Fahrer aus verschiedenen Teams. Das wird ein ganz spannendes Finish hier in Sisteron.

17:31: Benoît Cosnefroy ist gestürzt. Der Träger des Bergtrikots kann das Rennen aber fortsetzen.

17:30: Sagan ist am Hinterrad von Alexander Kristoff. Der Slowake geht voll aufs Grüne Trikot und will vor dem Norweger ankommen.

17:28: Acht Kilometer noch. Es gibt keine offensichtlichen Ausreißversuche. Wir werden hier wohl einen Zielsprint erleben.

17:26: Bora-hansgrohe ist nicht ganz vorne mit dabei. Das wird nicht leicht für Peter Sagan.

17:24: Die 10-Kilometer-Marke ist passiert. Das Feld geht geschlossen auf diesen letzten Abschnitt der heutigen Etappe.

17:22: Auf der Zielgeraden herrscht starker Wink. Zum Leidwesen der Fahrer ist es Gegenwind.

17:20: Noch 13 Kilometer. Das Tempo ist sehr hoch inzwischen und auch das Wetter spielt mit.

17:17: Cousin ist eingeholt. Das Feld ist jetzt zusammen.

17:16: Die Rechnung für Sagan und Bora-hansgrohe ist jetzt relativ simpel. Gewinnt Sagan die Etappe, übernimmt er Grün! Leicht gesagt hier am Schreibtisch ...

17:14: Das Feld hat den Franzosen gleich eingeholt. Sehen wir die erwartetet Sprintankunft oder gibt es noch einen Ausreißer?

17:11: Das hat er sich verdient. Jerome Cousin ist der kämpferischste Fahrer der Etappe.

17:08: Jetzt ist richtig Zug im Rennen. Noch 20 Kilometer. Die Teams bringen sich in Stellung.

17:05: Nur noch 25 Kilometer. Cousin ist weiter vorne, allerdings nur noch 30 Sekunden. Diese Führung wird er nicht halten.

17:02: Es sind weniger als 30 Kilometer. Jetzt geht es in die heiße Phase dieser Etappe.

16:58: Sagans Rückstand auf Kristoff beträgt nur noch zwölf Punkte. Dieser Zwischensprint hat sich gelohnt.

16:55: Das war taktisch ganz stark vom Team Bora-hansgrohe aus Raubling. Bislang war nichts zu sehen von Bora-hansgrohe, im wichtigen Zwischensprint aber ist das Team voll da.

Tour de France heute im Liveticker: Sagan gewinnt Zwischensprint

16:53: Und dahinter gibt es sehr gute Nachrichten für Bora-hansgrohe. Peter Sagan hat den Sprint des Hauptfeldes gewonnen und kommt damit näher an Kristoff heran.

16:51: Jerome Cousin holt die Sprintwertung in Digne-les-Bains.

16:48: Gelegenheiten, Punkte zu sammeln, gibt es heute deren zwei. Gleich kommt ein Zwischensprint und im Ziel in Sisteron werden Punkte vergeben. 18 Punkte liegt Sagan hinter dem Führenden Alexander Kristoff. Hier geht es zum Zwischenstand.

16:45: Für Bora-hansgrohe geht die Etappe jetzt erst so richtig los. Das Team bringt Peter Sagan in Stellung. Der Slowake liegt auf dem zweiten Platz in der Sprintwertung und will natürlich das Grüne Trikot erobern.

16:41: Cousin ist am Gipfel des Col de l‘Orme und holt sich den Punkt für die Bergwertung. Das Feld ist 1:45 Minuten zurück.

16:38: Das Feld bringt sich in Stellung. Cousin wird die Bergwertung gewinnen, danach steht eine Sprintwertung an. Da werden sich die Teams, die Ambitionen auf das Grüne Trikot haben, an die Spitze fahren und Cousin einholen.

16:35: Der letzte Anstieg des Tages steht an. Es geht auf den Col de l‘Orme, knapp 2,5 Kilometer geht es nach oben. Cousin, der weiterhin führt, wird diese Bergwertung gewinnen.

16:30: So langsam kommen wir in die heiße Phase dieses Rennens. Das Hauptfeld bringt sich in Stellung. Wir werden hier sicher noch den einen oder anderen Ausreißversuch erleben.

16:26: Knapp 50 Kilometer noch, Cousins Vorsprung ist nur noch knapp eine Minute groß. Eine Bergwertung und eine Sprintwertung stehen uns noch bevor. Und dann natürlich das Ziel in Sisteron.

16:22: Damit wird Benoît Cosnefroy das Bergtrikot heute verteidigen. Der Franzose hat 21 Punkte und geht auch morgen wieder gepunktet ins Rennen.

16:18: Jetzt ist die Bestätigung da. Bei der Abfahrt vom Col des Lèques hat sich Perez das Schlüsselbein gebrochen. Damit ist die Tour natürlich beendet.

16:15: Noch sind die Hintergründe der Aufgabe von Perez unklar. Er hielt sich vor dem letzten Anstieg die Schulter. Damit muss diese überraschende Entwicklung zu tun haben.

Tour de France heute im Liveticker: Bergführender muss Rennen beenden

16:12: Anthony Perez, der heute das Bergtrikot übernommen hätte, muss die Tour de France verletzungsbedingt aufgeben. Das ist bitter.

16:06: Cosnefroy und Peters geben ihren Versuch auf und lassen sich ins Feld zurückfallen. Das war sinnlose Kraftverschwendung.

16:03: Weit können sich die beiden Franzosen aber nicht absetzen. Das Feld ist ihnen auf den Fersen. Ganz vorne schmilzt der Vorsprung von Cousin jetzt deutlicher und liegt unter drei Minuten.

16:01: Nans Peters und Benoît Cosnefroy nehmen die Verfolgung von Cousin auf. Beide liegen aber noch gut drei Minuten hinter dem Spitzenreiter zurück.

15:58: Mit Ausnahme des Col de l‘Orme, der in knapp 30 Kilometern erreicht wird, geht es jetzt nur noch flach oder bergab. 70 Kilometer sind es noch bis ins Ziel in Sistéron.

15:54: Benoît Cosnefroy (AG2R La Mondiale) wird Zweiter und holt sich einen Punkt. Damit ist der junge Franzose nur noch einen Punkt hinter Anthony Perez in der Bergwertung zurück.

15:50: Cousin ist am Gipfel und holt sich die zwei Punkte für die Bergwertung.

15:45: Cousin ist gleich oben am Gipfel. 2,3 Kilometer sind es noch für den Franzosen vom Team Total Direct Energie.

15:40: Auch heute sprechen wir wieder nach der Etappe mit Ralph Denk, dem Teammanager von Bora-hansgrohe. Im Tour Podcast, den Sie hier finden, gibt es tägliche Updates aus Frankreich.

15:37: Gute Nachrichten gibt es vom Wetter. Der Regen hat aufgehört, auch die Sonne lässt sich blicken. 85 Kilometer haben wir noch zu absolvieren.

15:34: Knapp sechs Kilometer sind es, dann ist der Col des Lèques bezwungen. Jerome Cousin wird wohl als Erster ankommen und die zwei Punkte für die Bergwertung einheimsen.

15:30: Es tut sich weiter wenig im Feld. Cousin fährt vorne, hat knapp drei Minuten Vorsprung, das Feld hält die Füße still. Insgesamt sind ja 22 Teams bei der Tour de France 2020 am Start.

15:25: Jetzt geht es gleich zum Anstieg auf den Col des Lèques. Wieder ist ein Berg der dritten Kategorie zu bewältigen.

15:21: Haben Sie schon Ihr Tour-Wissen getestet? Wenn nicht, hier gibt es unser Quiz zur Tour de France:

15:17: Der Vorsprung von Jerome Cousin wird immer kleiner und beträgt schon weniger als drei Minuten. Der Franzose wird hier nicht gewinnen, das ist offensichlich.

15:14: Das Renntempo ist weiter überschaubar. Die Fahrer scheinen sich schon für morgen etwas zu schonen. Dann gibt es die erste Bergankunft der Tour de France 2020. Alle Informationen zur morgigen Etappe gibt es hier.

15:10: So, die Hälfte dieser Etappe ist absolviert. 100 Kilometer sind es noch bis ins Ziel in Sistéron. Inzwischen regnet es wieder, den Fahrern bleibt nichts erspart.

15:07: Heute ist die Verteidigung des Gelben Trikots wahrscheinlich, morgen allerdings gibt es die erste Bergankunft der Tour de France 2020. Da werden die Favoriten auf den Gesamtsieg attackieren.

15:04: Die Führungsarbeit im Hauptfeld macht weiterhin Deceuninck-Quickstep. Das Team hat mit Julian Alaphilippe das Gelbe Trikot inne und will es heute verteidigen.

15:00: Zurück zum Renngeschehen: Cousin ist weiter alleine an der Spitze, 3:26 Minuten beträgt der Vorsprung des Franzosen. 105 Kilometer noch.

14:55: Unser Redakteur Michael Weiser hat sich vor der Tour de France selbst aufs Rad gesetzt. Wie er im Vergleich zu Emanuel Buchmann abschneiden würde, lesen Sie hier

14:51: Perez und Cosnefroy sind wieder im Hauptfeld. Die beiden Führenden der Bergwertung haben ihre Arbeit für heute erledigt.

14:46: Für Bora-hansgrohe verläuft diese Etappe heute bislang sehr ruhig und unauffällig. Alle acht Starter sind im Hauptfeld. Mehr Informationen zum Team aus Raubling gibt es hier.

14:44: Cousin hat jetzt aber schon vier Minuten Vorsprung auf das Hauptfeld. Alleine wird es aber bei noch knapp 120 Kilometern trotzdem schwer.

14:40: Cousin wird diese Etappe freilich nicht gewinnen. Das Feld arbeitet auf eine Sprintankunft hin. Aber noch haben wir über 100 Kilometer zu fahren heute auf der 3. Etappe der Tour de France.

14:35: Das Feld wird Perez und Cosnefroy gleich schlucken. Damit wird Perez wohl das Bergtrikot nach dieser Etappe innehaben.

14:32: Jérôme Cousin (Total Direct Energie) fährt jetzt alleine vorne weg. Perez und Cosnefroy lassen sich fallen, liegen eine Minute hinter Cousin und eine Minute vor dem Feld.

14:27: Perez will sich vorne nicht mehr an der Führungsarbeit beteiligen. Kein Wunder: Wenn das Feld die Ausreißer einholen würde, hätte Perez das Bergtrikot nach der heutigen Etappe sicher.

14:23: Das Wetter hat sich glücklicherweise beruhigt. Regen und Hagel haben sich verzogen.

14:21: Perez gewinnt auch die Bergwertung am Col de la Faye und baut seinen Vorsprung im Bergklassement aus. Cosnefroy wird Zweiter. Perez führt jetzt mit 22 zu 20.

14:17: Gleich werden sich Perez und Cosnefroy wieder duellieren, die zweite Bergwertung steht an. Wieder wird ein Berg der dritten Kategorie gefahren.

14:14: Die Entscheidung am ersten Berg war denkbar knapp. Perez musste um die zwei Punkte hart kämpfen.

14:11: Die Fahrer sind auf dem Weg zum Col de la Faye. Es ist der zweite Berg der heutigen Etappe und ein Berg der dritten Kategorie.

14:08: Das Hauptfeld kontrolliert hier das Geschehen. Die drei Ausreißer sind weiter zwei Minuten vorne, 135 Kilometer sind es noch.

14:05: Perez übernimmt damit auch erstmal die Führung in der Bergwertung. Den Gesamtstand finden Sie hier.

14:01: Die Bergwertung wird aber sicher nicht zu Beginn der Tour de France entschieden. Heute gibt es zwar Punkte, die werden auf den Ausgang aber keinen großen Einfluss haben. Wer die Favoriten auf das Bergtrikot sind, lesen Sie hier.

13:57: Anthony Perez holt sich die erste Bergwertung. Zwei Punkte holt sich der Cofidis-Fahrer, Cosnefroy wird Zweiter und holt sich einen Punkt.

13:53: Das Renntempo ist jetzt überschaubar. Die Fahrer gehen hier kein Risiko ein.

13:48: Jérôme Cousin (Total Direct Energie), Anthony Perez (Cofidis) und Benoît Cosnefroy (AG2R La Mondiale) sind weiter an der Spitze. Der Vorsprung auf das Feld beträgt 1:45 Minuten. Noch 147 Kilometer sind zu fahren.

13:45: Die Fahrer packen sich dick ein. Es ist regnerisch und auch die Temperaturen gehen merklich zurück.

13:43: Der Regen wird immer stärker. Zum Glück steht heute keine lange Abfahrt an, das wäre sehr gefährlich bei diesen Verhältnissen.

13:40: Am Col de la Faye, der bald erreicht wird, soll es Hagelschauer gegeben haben. Die Fahrer werden auf dieser langen Etappe nicht verschont.

13:38: Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe fährt weiterhin im Hauptfeld mit. Der Ravensburger ist Mitfavorit auf den Gesamtsieg bei der Tour de France 2020. Alle Favoriten auf das Gelbe Trikot lesen Sie hier.

13:33: Die Fahrer kommen durch den Ort Grasse, der als Welthauptstadt des Parfüms gilt. Die berühmte Sängerin Edith Piaf hatte hier einst ihren Wohnsitz.

13:30: Bereits am Samstag setzte Regen ein, es kam zu schweren Stürzen. Das Feld geht ruhig mit der Situation um, die Ausreißer sind 2:10 Minuten vorne.

13:25: Es beginnt leicht zu regnen. Die Fahrer holen vereinzelt ihre Regenjacken raus.

13:23: Vier Bergwertungen stehen bei der Tour de France heute insgesamt an. Zudem wird eine Sprintwertung gefahren.

13:18: Beim heutigen Etappenprofil ist es gut möglich, dass wir einen Zielsprint in Sistéron sehen. Dabei geht es dann auch um Punkte für das Grüne Trikot. Wer die Favoriten auf den Sieg in dieser Wertung sind, lesen Sie hier.

13:13: Ähnlich wie auf der gestrigen Etappe verändert sich der Vorsprung kaum. Das Feld lässt die Ausreißer nicht ziehen.

13:08: Wer genauere Infos zu Peter Sagan lesen will, hier gibt es ein lesenswertes Portrait über den Superstar von Bora-hansgrohe.

13:05: Zu Peter Sagan von Bora-hansgrohe gibt es eine erstaunliche Statistik. Der Slowake absolviert heute seine 133. Etappe bei der Tour de France. Er trägt heute kein spezielles Trikot, das gab es nur an fünf Etappen in Sagans Tour Geschichte.

13:03: Knapp 25 Kilometer sind absolviert. Heute steht die zweitlängste Etappe der Tour de France 2020 an. Alle Etappen im Überblick gibt es hier.

13:00: Die Spitzengruppe besteht jetzt nur noch aus drei Fahrern. Jérôme Cousin (Total Direct Energie), Anthony Perez (Cofidis) und Benoît Cosnefroy (AG2R La Mondiale) haben knapp zwei Minuten Vorsprung.

12:55: Ralph Denk, Teammanager bei Bora-hansgrohe rechnet nicht zwangsläufig mit einer Sprintankunft heute. Im Podcast „Inside Bora-hansgrohe“, den ovb-online.de täglich nach jeder Etappe produziert, gibt Denk einen Einblick in die Pläne für die Etappe heute bei der Tour de France.

12:50: Der Vorsprung des Franzosen in der Gesamtwertung ist klein. Nach zwei Etappen ist das aber nichts außergewöhnliches. Hier gibt es die Gesamtwertung und die Sprint- und Bergwertung im Überblick.

12:45: Deceuninck-Quickstep, das Team von Julian Alaphilippe, übernimmt die Führung im Hauptfeld. Das Team will das Gelbe Trikot heute verteidigen.

12:40: Das Feld lässt die Ausreißer fahren, hat aber noch alles unter Kontrolle.

12:35: Auf der gestrigen Etappe rund um Nizza fuhr der Franzose Julian Alaphilippe ins Gelbe Trikot. Hier können Sie lesen, was gestern bei der Tour de France 2020 passiert ist.

12:33: Die heutige Etappe geht von Nizza nach Sistéron, der scharfe Start ist erfolgt. Jérôme Cousin (Total Direct Energie), Anthony Perez (Cofidis), Benoît Cosnefroy und Oliver Naesen (beide AG2R) haben die erste Attacke gefahren, das Feld lässt sie ziehen, der Vorsprung beträgt bereits 1‘50“ Minuten.

12:30 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen im Liveticker bei ovb-online zur Tour de France 2020, die heute von Nizza nach Sistéron unterwegs ist.

Tour de France 2020 heute im Liveticker: Über das Hinterland von Nizza auf die Route Napoléon

Am 1. September wird das berühmteste Rennen im Radsport mit der vierten Etappe von Sisteron nach Orcières-Merlette fortgesetzt.

Die 3. Etappe der Tour de France 2020 von Nizza nach Sisteron.

„Vielleicht lassen sich die Fahrer von den Düften von Grasse inspirieren, wenn sie das Hinterland von Nizza verlassen“, schwärmt Tour-Direktor Christian Prudhomme von der 3. Etappe. Der Streckenverlauf folgt anschließend der Route Napoléon und dürfte für die Fahrer nur wenige Hindernisse bieten.

Tour de France 2020 heute im Liveticker: Ein flaches Finale für die Sprinter

„Das flache Finale in Sichtweite der Citadelle von Sisteron sollte die Pläne der Sprinterteams nicht vereiteln“, sagt Prudhomme. Möglicherweise eine Chance für Peter Sagan vom Team Bora-hansgrohe, sich zu zeigen und einen Etappensieg zu schnappen.

Die Tour de France 2020 geht vom 29. August bis zum 20. September 2020 und wird komplett in Frankreich ausgetragen. Der Etappenplan der Tour beinhaltet insgesamt 21 Etappen. Dabei messen sich die 22 teilnehmenden Teams auf 9 Flachetappen, 3 hügeligen Etappen, 8 Bergetappen mit 4 Bergankünften und einem Einzelzeitfahren.

Bei der zweiten Etappe rund um Nizza fuhr Julian Alaphilippe ins Gelbe Trikot und führt damit die Gesamtwertung an. Im Grünen Trikot des besten Sprinters fährt Alexander Kristoff und das Bergtrikot trägt Benoit Cosnefroy. Die Bedeutungen der einzelnen Trikots lesen Sie hier.

Exklusive Einblicke in die Tour de France 2020

Auch bei der 107. Austragung der Tour de France, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, geht es um verschiedene Wertungen. Bei der Frankreichrundfahrt werden mehrere Trikots vergeben, im Fokus steht der Kampf um die Gesamtwertung, dessen führender das Gelbe Trikot trägt. Die Tour de France 2020 ist auf mehreren Kanälen empfangbar. Im Liveticker gibt es alle Etappen der Tour de France 2020 bei ovb-online.de, im TV und im Livestream sind die Etappen bei ARD, ARD One und bei Eurosport zu sehen.

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.

Bei der Tour de France 2020 geht das deutsche Team Bora-hansgrohe aus Raubling an den Start. Mit Emanuel Buchmann stellt das Team Bora-hansgrohe einen Mitfavoriten auf den Gesamtsieg bei der Tour. Beim bedeutendsten Radsport-Event der Welt gehen zahlreiche Anwärter auf den Gesamtsieg an den Start. Für die Etappensiege bei Bora-hansgrohe soll der Slowake Peter Sagan sorgen.

Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

Ralph Denk (Sportlicher Leiter)
Felix Großschartner (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe
Daniel Oss (Italien) vom Team Bora-hansgrohe
Peter Sagan (Slowakei) vom Team Bora-hansgrohe
Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

ovb-online.de liefert täglich Einblicke hinter die Kulissen von Bora-hansgrohe. Im Tour-Podcast berichtet Teammanager Ralph Denk hautnah von der Frankreichrundfahrt. Denk blickt auf die zweite Etappe der Tour de France zurück und gibt ein Update zu Lennard Kämna, der bereits zum dritten Mal bei der Tour gestürzt ist. Außerdem blickt Denk auf die dritte Etappe voraus und schildert Eindrücke von der Tour in Corona-Zeiten. Den Beitrag finden Sie direkt unter diesem Eintrag, alle Folgen zum Nachhören gibt es hier.

Alle Artikel zur Tour de France 2020 finden Sie bei OVB-online.de auf der Themenseite zur Frankreichrundfahrt.

OVB-online.de ist bei allen 21 Etappen der Tour de France 2020 im Liveticker mit dabei.

Quelle: ovb-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/Benoit Tessier/Reuters Pool/AP/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare