Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit Tempofußball zum ersten Heimsieg

Spielvereinigung glänzt beim 3:1 gegen Saarbrücken – Morgen zu Gast bei Stuttgarter Kickers Von Klaus Kirschner

München – Ein schöneres Geschenk zum 34. Geburtstag hätte Manuel Baum, der Teamchef der SpVgg Unterhaching, nicht bekommen können: Die Mannschaft feierte mit dem 3:1 (1:0) gegen den 1. FC Saarbrücken den ersten Heimsieg in dieser Drittliga-Saison und zeigte dabei eine starke Leistung. „Der Auswärtssieg in Rostock hat uns Selbstvertrauen gegeben, das hat man deutlich gespürt“, freute sich Baum.

Dabei starteten diesmal die Saarländer furios, setzten die Abwehr der Gastgeber stark unter Druck. Doch Haching antwortete und zog gegen das Team des Ex-Löwen Jürgen Luginger ein gekonntes Konterspiel auf. Es dauerte allerdings bis zur 40. Minute, bis die 2200 Fans im Sportpark jubeln konnten. Maximilian Welzmüller zirkelte einen Freistoss aus 20 Metern ins Torkreuzeck. „Das hatte ich am Freitag der Mannschaft gegenüber schon angekündigt“, sagte schmunzelnd der Hachinger Kapitän, der erneut eine starke Partie ablieferte.

Auch nach dem Seitenwechsel brachten die Gastgeber den Gegner mit Tempofußball in Verlegenheit. Sehenswert die Kombination über mehrere Stationen vor dem 2:0 durch Florian Bichler (49.). Der Angreifer war bereits am letzten Spieltag, beim 1:0 in Rostock, der Matchwinner gewesen und verbesserte sich nun auf drei Saisontreffer.

Nach einigen Auswechslungen kam dann bei den Hausherren etwas Sand in das Getriebe. Dies nutzten die Saarländer zum Anschlusstreffer von Kevin Mark (71.). Doch Haching geriet nicht ins Schwimmen, sondern setze sofort wieder auf Offensive. In der 83. Minute spielte Andreas Voglsammer die gegnerische Abwehr schwindlig und markierte den 3:1-Endstand.

„Die erste Halbzeit war noch ausgeglichen, aber in der zweiten Hälfte haben wir tolle Kontertore erzielt und verdient gewonnen“, meinte Baum, der die Mannschaft zusammen mit Trainer Claus Schromm nun auf das vorverlegte Auswärtsspiel am Dienstag bei den Stuttgarter Kickers vorbereitet. „Wir haben jetzt zwei Dreier in Serie geholt und rechnen uns auch in Stuttgart etwas aus. Jetzt muss die Mannschaft aber schnell regenerieren“, sagte Baum, der zuletzt einen prominenten Trainingsgast begrüßen konnte: Ex-Profi Francisco Copado, der sich bei Haching auch als Manager versuchte, ist wegen seiner Trainerausbildung beim Drittligisten als Hospitant beschäftigt.

Kommentare