Salzburg will Blamage vergessen machen

Salzburg – Ein Jahr nach der Blamage gegen die No-Names des luxemburgischen Klubs F91 Düdelingen will Österreichs Vizemeister Red Bull Salzburg diesmal in der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League gegen Fenerbahce Istanbul ein erneutes Aus unbedingt vermeiden.

Heute kommt es zum ersten Duell mit den Türken. Sportchef Ralf Rangnick und Trainer Roger Schmidt macht das 5:1 am Samstag in der Liga gegen Meister Austria Wien Mut. „Das gibt uns zusätzliches Selbstvertrauen“, sagte Schmidt. Fenerbahce hat indessen wegen des Manipulationsskandals unverändert einen Ausschluss am grünen Tisch zu fürchten.  dpa

Kommentare