+++ Eilmeldung +++

Auto brennt komplett aus - Vollsperre der A94 bei Ampfing

Mehrere Kilometer Stau

Auto brennt komplett aus - Vollsperre der A94 bei Ampfing

A94 - Am frühen Donnerstagabend (30. Juni) steht der Verkehr auf der A94 bei Ampfing. Der Grund ist …
Auto brennt komplett aus - Vollsperre der A94 bei Ampfing
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


137 Starter waren dabei

Zweites Pölz-Cup-Rennen auf dem Gelände der Stiftung Ecksberg

Die jüngsten Starter der Alterklasse U7 waren gerade einmal fünf Jahre alt.
+
Die jüngsten Starter der Alterklasse U7 waren gerade einmal fünf Jahre alt.

Die Fahrer des LG Mettenheim erzielten beim zweiten Pölz-Cup-Rennen, das auf dem Gelände der Stiftung Ecksberg statfand, gute Ergebnisse.

Altmühldorf – Ein Radsportfest der besonderen Art haben 137 Starter beim zweiten Pölz-Cup-Rennen des Jahres erlebt. Der Wettbewerb mit langjähriger Tradition konnte nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause heuer wieder auf dem Gelände der Stiftung Ecksberg in Altmühldorf stattfinden.

Immer wieder regnete es

Im Rahmen von Wertungsrennen starteten Akteure von jung bis alt und von Freizeit- bis Leistungssporttreibende auf den anspruchsvollen Cross-Country-Rundkurs, der in diesem Jahr mit kniffligen technischen Passagen erweitert worden war. Der Rundkurs musste ab der U19 sieben Mal bewältigt werden und verlangte den Teilnehmern – nicht zuletzt aufgrund des immer wieder einsetzenden Regens – alles abverlangte.

Die reibungslose und herzliche Organisation, die in diesem Jahr von einem neu zusammengestellten 15-köpfigen Organisations-Team übernommen worden war, trug zum erfolgreichen Gelingen der attraktiven Sportveranstaltung bei. Die jüngsten Starter der Alterklasse U7, manche gerade einmal fünf Jahre alt, eröffneten auf einer verkürzten Strecke die Rennen.

Annika Erber sicherte sich bei der weiblichen U17 den souveränen Sieg.

Spannende Duelle in der Sonderklasse

Hart umkämpft waren die Stockerlplätze in der Sonderklasse, in der die Bewohner der Stiftung Ecksberg mit viel Herzblut miteinander wetteiferten. Ab der U13 wurde ein Cross-Country-Rundkurs gefahren. Technische Passagen, wie eine kurze Abfahrt mit anschließender Steilstufe, sowie ein kurzer, aber kräftezehrender Anstieg, bildeten dabei besondere Herausforderungen für die Teilnehmer.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Bei den U17-Mädchen fuhr Annika Erber unangefochten zum Sieg. In der U17 männlich sicherte sich Dominik Irl mit einer starken Leistung den ersten Platz. Sein Bruder Andreas kam in der AK U13 auf einen achtbaren dritten Rang. Mit Bastian Becker (Platz 4 U7), Marius Handel (14./U9), Sarah Hefele (6./U11), Simon Wimmer (8./U15) David Handel (11./U15) und Korbinian Stettner (7./U19) konnten alle vertretenen Mitglieder des LG Mettenheim gute Ergebnisse einfahren.pe

Mehr zum Thema