Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Maxi Gürtler trifft gegen Unterföhring

Zweiter Heimsieg in der Fußball-Landesliga: Bruckmühl schafft die nächste Überraschung

Maximilian Gürtler erzielte per Kopfball den Siegtreffer für den SV Bruckmühl.
+
Maximilian Gürtler erzielte per Kopfball den Siegtreffer für den SV Bruckmühl.

Aufsteiger SV Bruckmühl findet sich in der Fußball-Landesliga Südost bislang hervorragend zurecht. Die Mangfalltaler gewannen auch ihr zweites Heimspiel, diesmal mit 1:0 gegen Ex-Regionalligist Unterföhring. Dabei gab es in der Nachspielzeit noch einmal Aufregung.

Bruckmühl – Der SV Bruckmühl macht in der Fußball-Landesliga Südost die nächsten drei Punkte. Der Aufsteiger schlägt den FC Unterföhring im zweiten Heimspiel der Saison nicht unverdient mit 1:0 im Mangfallstadion.

Folger am leeren Tor vorbei, Faber ans Lattenkreuz

Bereits in der achten Minute hatte der SVB die Resenchance, um in Führung gehen: Nach gutem Pressing gewannen die Hausherren den Ball und Anian Folger musste aus 20 Metern nur noch ins leere Tor einschieben – der Ball ging allerdings knapp am Tor vorbei. Danach war Unterföhring die spielbestimmende Mannschaft. In der 18. Minuten setzte Andreas Faber den Ball an das Bruckmühler Lattenkreuz.

Im weiteren Verlauf versuchte Unterföhring, den Druck weiter hochzuhalten, Bruckmühl stand aber defensiv sehr gut und hatte immer wieder wichtige Ballgewinne. In der 30. Minute wurde es noch einmal gefährlich, als Luca Piga einen Freistoß ganz knapp neben das Gehäuse von Fritz setzte. Die Partie ging mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Wechselberger flankt, Gürtler trifft

Der zweite Durchgang startete gleich wieder mit einer guten Chance für Bruckmühl: Maximilian Gürtler kam nach einer Ecke zum Kopfball, der Nachschuss wurde aber gerade noch geblockt. Der SVB war jetzt besser im Spiel, ohne aber zwingend zu werden. In der 78. Minute fiel dann sogar der Führungstreffer: Der eingewechselte Andreas Wechselberger flankte mustergültig auf den Kopf von Gürtler und dieser traf zum 1:0. Unterföhring wirkte geschockt.

Rote Karte für die Gäste

Im Anschluss hatte Piga die große Gelegenheit, auf 2:0 für Bruckmühl zu stellen, er setzte den Ball aber knapp neben das Tor. In der Nachspielzeit gab es dann noch einmal große Aufregung. Michael Marinkovic forderte vehement einen Elfmeter für Unterföhring. Das Schiedsrichtergespann sah aber kein Foul, dafür Marinkovic nach kurzem Wortwechsel die rote Karte. Das war auch gleichzeitig der Schlusspunkt in der Partie.

Bereits am Dienstag um 19.30 Uhr steht das nächste Heimspiel für den SVB auf dem Programm. Zu Gast ist dann der Aufsteiger aus Brunnthal. (stk)

  • SV Bruckmühl: Stiglmeir, Keller, Stannek, Festl, Bott, Marx (ab 82. Mayer), Piga, Scherhag, Folger (ab 83. Piendl), Gürtler, Cosentino (ab 66. Wechselberger).
  • Schiedsrichter: Wagner (JFG Aschberg).
  • Zuschauer: 200.
  • Tor: 1:0 Gürtler (78.).
  • Besonderheit: Rot gegen Unterföhrings Michael Marinkovic wegen Schiedsrichter-Kritik (90. + 2)

Mehr zum Thema

Kommentare