Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aufstieg in die Verbandsliga

Zweite Hockey-Damen des Sportbund Rosenheim feiern den Aufstieg

Die Aufstiegsmannschaft des SB Rosenheim, die künftig in der 1. Verbandsliga spielt: Martina Weber, Paula Zentgraf, Birgit Baumann, Salome Herdramm, Miriam Gablac (hinten von links), Valeria van Dijk, Julia Altenkirch, Ronja Zentgraf (vorne von links); auf dem Bild fehlen: Anke Krapf, Margit Brandl, Sophie Zetterberg, Johanna Hartmann, Franziska Wurm.
+
Die Aufstiegsmannschaft des SB Rosenheim, die künftig in der 1. Verbandsliga spielt: Martina Weber, Paula Zentgraf, Birgit Baumann, Salome Herdramm, Miriam Gablac (hinten von links), Valeria van Dijk, Julia Altenkirch, Ronja Zentgraf (vorne von links); auf dem Bild fehlen: Anke Krapf, Margit Brandl, Sophie Zetterberg, Johanna Hartmann, Franziska Wurm.

Die zweite Mannschaft der Hockey-Damen des SB Rosenheim haben den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Nach Punktgleichheit war das bessere Torverhältnis für Rosenheim entscheidend.

Rosenheim – Die Hockey-Damen des SB Rosenheim können erneut jubeln, denn der zweiten Mannschaft ist der Aufstieg in die erste Verbandsliga gelungen. Das aus erfahrenen und jungen Nachwuchsspielerinnen zusammengesetzte Team hatte sich im Vorfeld bereits erfolgreich gegen Schwaben Augsburg, den MTV München und die DJK Eintracht Passau durchgesetzt, sowie ein Remis gegen die SpVgg Höhenkirchen geholt, sodass man mit drei Punkten Vorsprung gegenüber dem Aufstiegskonkurrenten Passau in die letzte Partie gegen den TuS Obermenzing ging.

Lesen Sie auch: Erstmals in der Vereinsgeschichte: Rosenheimer Hockey-Damen in der 2. Bundesliga

Trotz Niederlage der Aufstieg

Die von Spielertrainerin Birgit Baumann gecoachte und von Lilly Török gemanagte Mannschaft zeigte ein sehr engagiertes Spiel und Martina Weber traf. Am Ende musste man sich allerdings mit 1:2 geschlagen geben, weil der SBR aufgrund von Krankheitsausfällen personell geschwächt die geringeren Energiereserven hatte. Nichtsdestotrotz stand nach der Begegnung der Aufstieg fest, weil bei der Punktegleichheit mit Passau das bessere Torverhältnis auf Rosenheimer Seite stand.

Die Damen haben damit einmal mehr bewiesen, dass sie als konstante Größe in Südbayern nicht mehr wegzudenken sind.re

Mehr zum Thema