Teams aus vier Nationen zu Gast beim MTV Rosenheim

Zweitägiges Faustballturnier mit zwölf Mannschaften

Mit Mannschaften aus Italien, der Schweiz, Österreich und Deutschland ist das dies-jährige Herbstfest-Faustballturnier des MTV Rosenheim, das am Wochenende auf zwei Spielfeldern auf der Sportanlage in Oberwöhr ausgetragen wird, international bunt gemischt. Unter der Schirmherrschaft von Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer spielen am Samstag ab 11 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr insgesamt zwölf Teams um Siegprämien und Sachpreise.

Ein klarer Favorit ist nicht auszumachen, zumal dem Bundesligateam der Gastgeber insgesamt vier Spieler nicht zur Verfügung stehen. Spannung ist bereits für die am Samstag stattfindende Vorrunde garantiert, wenn in zwei Sechsergruppen um den Einzug in die Endrunde der Top-Six gekämpft wird. Insbesondere dem österreichischen Zweitligisten TV Enns, dem italienischen SSV Bozen und dem frischgebackenen Zweitliga-Aufsteiger TG Landshut werden hier beste Chancen eingeräumt. Zum breiten Feld der Teams mit guten Perspektiven zählen die beiden Rosenheimer Vertretungen, der schwäbische TV Ochsenbach, FB Elgg aus der Schweiz, der österreichische ASKÖ Seekirchen und der TuS Vormwald aus Rheinland-Pfalz. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld vom TSV Jahn Freising sowie den zweiten Vertretungen des SSV Bozen und des TV Enns.

Die beiden Halbfinalspiele sind am Sonntag für 13 Uhr angesetzt, das Finale wird um 14.30 Uhr angepfiffen.

Eingeläutet wird das Faustballwochenende bereits am heutigen Freitag mit dem be-liebten Hobbyturnier, an dem ab 14 Uhr insgesamt neun Firmen und Faustball-Laienteams in den sportlichen Wettstreit treten. cw

Kommentare