Zweimaliger Dreifachsieg der U16-Schüler

Die erfolgreichen U16-Inngau-BubenSebastian Weiss, Benedikt Kagleder und Simon Widmesser mit Cheftrainer Dominik Homsek (von links).

Hochfügen. – Ein erstes Kräftemessen der U14 und U16 des Skiverbandes Oberland und SV Inngau hat es in Hochfügen gegeben.

An der mit dem Skigebiet Hochfügen gemeinsam top organisierten Veranstaltung des Sparkassen-Cups nahmen insgesamt pro Tag über 225 Starter teil. Diese zeigten auf bestens präparierten Pisten und bei Kaiserwetter hervorragende sportliche Leistungen.

In einer bestechenden Form zeigte sich dabei erneut der U16-Inngauer Sebastian Weiss vom SC Rosenheim, der beide Riesenslaloms gewann. Auch Benedikt Kagleder vom WSV Samerberg sowie Simon Widmesser vom WSV Oberaudorf fuhren trotz starker Konkurrenz aus dem Skiverband Oberland ebenfalls an beiden Tagen aufs Podest. Dabei wechselten sie lediglich die Plätze. Weitere Top-15-Platzierungen erreichten Daniel Schuller (SC Aising-Pang) auf den Plätzen neun und 15 sowie Luis Kleine (SC Rosenheim) mit den Rängen elf und 13.

Caro Rettenwender vom TuS Raubling überzeugte bei den U16-Mädchen am zweiten Renntag mit Platz fünf, nachdem sie am Vortag nach einer beherzten Fahrt am vorletzten Tor aufgrund eines Fahrfehlers ausschied. Lisa Seebacher, ebenfalls TuS Raubling, fuhr an beiden Tagen mit den Plätzen sieben und neun in die TopTen. Überlegende Gewinnerin der beiden Riesenslaloms war Emily Wörle vom SC Bad Tölz. Weitere Top-15-Platzierungen erreichten Viola Thiry als Zwölfte und 13., sowie am ersten Tag Emma Bargmann mit Platz 13 und Eva Mädler (alle SC Aising-Pang) mit Platz 15 sowie Liv Grete Ring vom TuS Raubling mit Platz 14 am zweiten Renntag.

Eine mannschaftlich geschlossene Leistung zeigten die U14-Inngau-Buben. Niklas Höller (Platz sechs und fünf), Noah Moherndl (Platz neun und zehn) und Julien Maurer (Platz zehn und neun), alle vom SC Rosenheim, sowie Luis Widmesser vom WSV Oberaudorf mit zweimal Platz sieben konnten sich an beiden Renntagen in den Top-Ten platzieren. Weitere Top-15-Platzierungen gab es für Simon Thurmeier (SC Rosenheim) und Lukas Höhensteiger (ASV Großholzhausen) mit den Plätzen 14 und 15. Gewonnen hat an beiden Tagen Alexander Zitzmann vom SC Gaißach.

Bei den U14-Mädchen fuhr Hannah Thalmeier vom SC Rosenheim auf die Plätze acht und sechs. Weitere Top-15-Platzierungen erreichte Judith Schmidt, ebenfalls SC Rosenheim, mit Rang 15. Sehr stark präsentierten sich an beiden Tagen Romy Renz vom SC Lenggries sowie Antonia Gerner vom SC Bad Tölz – beide jüngerer U14-Jahrgang – die jeweils einen Riesenslalom gewannen. at

Kommentare