Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In der Verbandsoberliga gefordert

Zweimal zu Hause: Doppelschicht für die Tischtennis-Herren des SB Rosenheim

Lovro Urbancic möchte seine bislang sehr gute Bilanz in den letzten beiden Vorrundenspielen noch aufbessern.
+
Lovro Urbancic möchte seine bislang sehr gute Bilanz in den letzten beiden Vorrundenspielen noch aufbessern.

Zwei Heimspiele bestreiten die Tischtennis-Herren des SB Rosenheim am 12. November in der Verbandsoberliga. Ein Spiel beginnt zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt.

Rosenheim – Für die Verbandsoberliga- Tischtennis-Herren des SB DJK Rosenheim stehen am Samstag, 12. November, mit den Heimspielen gegen den TSV Deggendorf und die SpVgg Thalkirchen bereits die letzten beiden Begegnungen der Vorrunde an.

Zwölf Uhr mittags

Zwölf Uhr mittags – ein außergewöhnlicher Spielbeginn für die Sportbund-Herren. Dabei erwarten Wolfgang Hundhammer & Co. den TSV Deggendorf. Zwar sind die Niederbayern Tabellenletzter, doch der SBR-Kapitän rechnet mit einem schwierigen Spiel. Die Gäste, bei denen der Tscheche Martin Parizek – er kam vom Regionalligisten TTC Kist – bislang hinter den Erwartungen blieb, werden alles in die Waagschale werfen, um wieder in den Bereich des rettenden Ufers zu kommen.

Vier Zähler sind das Ziel

„Unser Wunsch ist, dass wir gegen Deggendorf und später gegen Thalkirchen vier Zähler einfahren“, so Hundhammer. Auf die SpVgg Thalkirchen trifft man um 17 Uhr. Die Regionalliga-Reserve ist bislang ebenfalls hinter den Erwartungen zurückgeblieben, wobei deren hinteres Paarkreuz mit Marco Prce und Ersatzspieler Edgar Walter noch den gefährlichsten Eindruck hinterließ. Hundhammer hofft, dass diese Aufgabe unter anderem Miha Grampovcnik erfolgreich lösen kann. Sollte dem SBR ein optimaler Samstag gelingen, würde man die Vorrunde mit einem positiven Punktekonto abschließen.

eg

Mehr zum Thema

Kommentare