Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fussball

Zwei Trainerwechselin der Bayernliga

In der Fußball-Bayernliga Süd hat es in dieser Woche gleich zwei Trainerwechsel in Schwaben gegeben.

Bei Türkspor Augsburg hat der aus Dingolfing stammende Spielertrainer Matthias Strohmaier (27) seinen Posten überraschend geräumt. Beim TSV Schwabmünchen hat der Verein die Reißleine gezogen und sich von Paolo Maiolo (51) getrennt.

Erst im vorigen Jahr hatte Türkspor Augsburg Matthias Strohmaier als spielenden Chefanweiser verpflichtet. Die Augsburger waren vor der Saison zum Favoritenkreis gezählt worden, konnten dieser Rolle bisher nicht ganz gerecht werden. Nach 14 Spielen stehen 22 Punkte und Rang fünf auf der Habenseite. Grund genug für Strohmaier, als Spieler und als Trainer Schluss zu machen. Die Entscheidung zu diesem Schritt sei ihm sehr schwer gefallen, weil er einen guten Draht zur Mannschaft habe. Strohmaier beklagt allerdings zu viel Unruhe im Umfeld des Vereins. Hinzu kamen zahlreiche Verletzungen und Urlauber, sodass immer wieder eine andere Elf auflaufen musste, wodurch es an Konstanz gefehlt habe. Vorerst wird der Sportliche Leiter Adem Gürbüz das Training leiten.

Im Spätsommer 2017 heuerte Paolo Maiolo als Trainer beim TSV Schwabmünchen an und stand in 94 Punktspielen an der Seitenlinie. Die 13. Partie in der laufenden Saison wurde dem Deutsch-Italiener nun zum Verhängnis. Mit acht Punkten belegt der Klub aus dem Landkreis Augsburg nur den vorletzten Platz, einen Abstiegsrang. Die Trennung ist menschlich tragisch, denn in der Zeit mit Maiolo sind viele Freundschaften entstanden. Vorerst werden der Sportliche Leiter Werner Muth sowie die Spieler Tim und Maik Uhde sowie Thomas Rudolph die Verantwortung für die Mannschaft übernehmen.dme

Kommentare