TISCHTENNIS

Zwei Teams in der Endrunde

Am 19. Februar findet beim TV Feldkirchen die oberbayerische Endrunde im Tischtennis-Bezirkspokal der Buben und Mädchen auf Bezirksebene statt.

Von den drei heimischen Bubenmannschaften schafften zwei den Sprung zu dieser Veranstaltung.

In der Meisterschaft hatten Bad Aiblings Buben gegen den TSV Hofolding noch mit 8:3 verloren. Nun drehten sie das Duell der Oberbayernligisten um und gewannen mit 5:3. Grundlage für den späteren Sieg war eine 2:0-Führung. Die Punkte holten Kaffl und Stephan Kecht (je 2) sowie Schnitzlbaumer (1).

Den Sprung nach Feldkirchen geschafft hat auch der TTV Rosenheim. Eine sicher scheinende 3:0-Führung beim TSV Trostberg wurde noch einmal eng, als Jonathan Eichner gegen Johannes Wasner den Entscheidungssatz noch verlor. Am Ende gewannen die Rosenheimer aber. Für den TTV punkteten: Eichner, Maxhera (je 2), Hiller (1).

Auf der Strecke geblieben ist der TuS Prien nach einer 3:5-Heimniederlage gegen den TTC Garching. In der ausgeglichenen Begegnung hatte man Pech, als Rafael Crimann den Entscheidungssatz gegen Michael Gutdeutsch verlor. Nach dem 3:3-Zwischenstand fingen sich die Gastgeber noch zwei Niederlagen ein. Für den TuS Prien punkteten: Breitrainer (2), Gashi (1).

Bei den Mädchen standen die Endrundenteilnehmer mit dem TSV Hofolding, dem SV Haiming und dem Gastgeber TV Feldkirchen 2 bereits fest. eg

Kommentare