Zwei Neuzugänge bei Kreisligist ASV Au

ASV-Trainer Florian Dirscherl (links) und Sportlicher Leiter Franz-Xaver Pelz (rechts) präsentieren Torhüter-Neuzugang Jesse Pohl.
+
ASV-Trainer Florian Dirscherl (links) und Sportlicher Leiter Franz-Xaver Pelz (rechts) präsentieren Torhüter-Neuzugang Jesse Pohl.

Wenngleich die finale Entscheidung über eine Saisonfortsetzung im bayerischen Amateurfußball noch aussteht, sieht sich der Fußball-Kreisligist ASV Au für eine mögliche Wiederaufnahme gut gerüstet.

Au– So konnte neben Defensiv-Allrounder Samuel Kinne (JFG Mangfalltal-Maxlrain U19) mit Jesse Pohl ein weiterer junger und talentierter Spieler verpflichtet werden. Der 22-jährige Torhüter wechselt vom SB/DJK Rosenheim an den Kreuthweg und fügte sich in der Vorbereitung sportlich wie auch charakterlich hervorragend in das Team ein.

Besonders erfreulich ist es aus Vereinssicht darüber hinaus, dass trotz der unsicheren Situation angesichts der Covid-19-Pandemie sämtliche Spieler der Kreisliga-Mannschaft ihre Zusage für die kommende zweite Saisonhälfte gegeben haben. Da zudem mit Andreas Voggensberger, Tom Stürzer, Matthias Mair, Simon Wechselberger, Andreas Rauscher, Marinus Kink und Max Bott ganze sieben Spieler aus dem erfolgreichen A-Jugend-Team in den Herrenbereich aufrücken, wird Trainer Florian Dirscherl auf einen deutlich breiteren Kader zurückgreifen können als noch in der Hinrunde.

Die bisherigen sechs Vorbereitungsspiele, die man mit einer guten Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen abschloss, lassen auf eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte hoffen. Lediglich die recht hohe Zahl individueller Fehler in der Defensive bereitet Dirscherl noch etwas Kopfzerbrechen, doch angesichts einer Zwangspause von beinahe fünf Monaten sind diese Probleme zumindest teilweise verständlich. Umso positiver bewertet der Trainer dafür die Einstellung der Mannschaft, die sich in einer durchgängig hohen Trainingsbeteiligung und engagiertem Auftreten widerspiegelt: „Man merkt einfach, dass die Mannschaft auf den Start hinfiebert. Wir freuen uns darauf, wieder spielen zu dürfen.“ rau

Kommentare