Zwei Meistertitel und einige Medaillen – Rosenheimer Wildwasserkanuten überzeugten voll

Die KKR-Fahrerin Maria Weber gewann vier Medaillen.
+
Die KKR-Fahrerin Maria Weber gewann vier Medaillen.

Die Rosenheimer Wildwasserkanuten überzeugten bei ihren ersten Rennen voll und holten sich neben zwei Meistertiteln auch einige Topplatzierungen.

München – Durch Corona hat sich auch die Saison bei den Rosenheimer Wildwasserkanuten stark verzögert. Nachdem die geplante Weltmeisterschaft in Amerika für drei KKR-Athleten abgesagt wurde, war es schwer für die ungewisse Rennsaison zu trainieren und sich zu motivieren. Doch das Warten hat jetzt ein Ende.

Zuletzt fand der München Cup statt. Es begann mit dem Sprint am Isarkanal, wo die Rosenheimer souverän auftraten. Die jüngste Fahrerin, Aurelia Kirn, konnte sich bereits nach dem ersten Lauf den 3. Platz sichern und behielt den auch im zweiten Lauf hinter den Jugendlichen aus Ludwigshafen und Fulda.

Platz zwei für Weber Hollerieth siegte

In der Damenklasse reichte es für Maria Weber für den 2. Platz hinter der erfahrenen Sabine Füßer. Lisa Köstle platzierte sich auf den 4. Platz hinter Sophia Gruber aus Kelheim. Fabian Gabler wurde guter Fünfter im starken Feld der Herrenklasse. Sabina Hollerieth gewann in der Alterklasse das Rennen und zeigte sich in bester Form.

Auch das Mannschaftsrennen ließen sich die Rosenheimer Mädchen nicht entgehen. Lisa Köstle, Aurelia Kirn und Maria Weber sicherten sich die Silbermedaille.

Am Nachmittag fanden die Classic-Rennen statt, die durch die bekannte Münchner Surfwelle verlief. Bei der Langstrecke hielt Nico Paufler die Rosenheimer Fahne hoch und gewann das Rennen mit Abstand. Sein Teamkollege Fabian Gabler erreichte den 6. Platz. Maria Weber erpaddelte sich wieder den 2. Platz. Aurelia Kirn den 3. Platz und Sabina Hollerieth wieder den 1. Platz.

Am nächsten Tag motivierte auch das schöne Wetter die Isar von Bad Tölz nach Wolfratshausen unsicher zu machen.

Nico Paufler gewann souverän

Der legendäre Isar Marathon, der auch als Bayrische Meisterschaft gilt, ist 23 Kilometer lang und prüft die Sportler auf ihre Kondition. Nach dem Massenstart erwischte Maria Weber schnell eine gute Position, übernahm die Führung in der Damenklasse und gewann am Ende das Rennen mit einer Zeit von 1:30 Stunden dicht gefolgt von Sophia Gruber. Fabian Gabler erwischte keinen guten Tag und fuhr auf dem 8. Platz bei den Herren. Der erfahrene Konrad Hollerieth erreichte in der Altersklasse den 8. Platz. Nico Paufler zeigte wieder seine Qualitäten im Marathon und gewann bei den Herren in einer Zeit von 1:15 Stunden und holte sich wie Maria Weber den Bayrischen Meistertitel. Es ist schwierig nach so einer langen Rennpause die Gegner und die eigene Form einzuschätzen um vorne mitzupaddeln. Der Kajak Klub Rosenheim hat sich von seiner sehr guten Seite gezeigt und kann mit den Leistungen sehr zufrieden sein. re

Kommentare