Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BEIDE MALE GEGEN ÖSTERREICH

Zwei Länderspiele beim SBC: U16-Fußballer testen in Traunstein

Lara Schmidt beim Kopfball im Länderspiel gegen Österreich 12. Mai 2016 im Traunsteiner Sportpark.
+
Lara Schmidt beim Kopfball im Länderspiel gegen Österreich 12. Mai 2016 im Traunsteiner Sportpark.

Große Ehre für den SB Chiemgau Traunstein: Die deutsche U16-Nationalmannschaft bestreitet zwei Länderspiele, beide gegen Österreich, im Jakob-Schaumaier-Sportpark.

Traunstein – Eine Große Ehre für den SB Chiemgau Traunstein: Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat den Jakob-Schaumaier-Sportpark zum Spielort für die nächsten beiden Länderspiele der U16-Nationalmannschaft auserkoren. Beide Male geht es für das Team von DFB-Trainer Christian Wück dabei gegen Österreich – gespielt wird am Donnerstag um 17 Uhr und am Sonntag, 5. September, um 11 Uhr. Allerdings – und darauf weist der DFB ausdrücklich hin – finden beide Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Die deutsche U16-Nationalmannschaft bestreitet damit ihre ersten beiden Länderspiele seit Oktober 2020. „Spieler und Trainer freuen sich, nach so langer Coronapause wieder international spielen zu dürfen“, wird der ehemalige Bundesliga-Profi Wück auf der Internetseite des DFB zitiert. „Unsere nominierten Spieler des Jahrgangs 2006 werden alles versuchen, um ihre ersten Länderspiele gegen Österreich erfolgreich gestalten zu können.“

Wahl trifft grenznahe Spielorte

Die Junioren-Mannschaft des DFB wird im Chiemgauer Alpenhotel Das Bergmayr in Inzell Quartier beziehen. „Aufgrund der aktuellen Lage versuchen wir, Spielorte zu wählen, die grenznah zu unseren Gegnern liegen“, informiert Jessica Ewald, die Teammanagerin Junioren beim DFB. „Traunstein hat sich aufgrund der Nähe zu Österreich und der guten Bedingungen vor Ort für unsere Länderspiele empfohlen“, hebt die Teammanagerin hervor.

Der DFB, der schon öfters mit seinen Mannschaften oder auch mit seinen Schiedsrichtern zu Trainingslagern in Grassau gewesen ist, war erst im März 2020 auf der Anlage des SB Chiemgau zu Gast. Damals trainierte die U20 der Frauen auf dem Kunstrasenplatz des Vereins. Und es gab auch schon einmal ein Länderspiel in Traunstein – und zwar am 12. Mai 2016: Damals trafen Deutschlands U16-Juniorinnen in einem Vorbereitungsspiel auf Österreich und sie gewannen das Duell vor 1476 Zuschauern mit 3:1. Die Stimmung im Jakob-Schaumaier-Sportpark war damals prächtig.

DFB erlaubt keine Fans

Doch diesmal macht die Corona-Pandemie dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung. Zwar wären Fans seitens der Regierung grundsätzlich erlaubt, aber der DFB hat in seinem eigenen Hygienekonzept festgelegt, dass alle Heimspiele der Junioren-Teams bis zur U20 auch in diesem Herbst unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden müssen. Nur ganz wenige Zuschauer – unter anderem die Eltern der Spieler und Vertreter der abstellenden Vereine sowie Scouts – werden deshalb diesmal dabei sein dürfen. Sie müssen dabei die 3G-Regel erfüllen.

Auch der SB Chiemgau hätte gerne Fans dabei gehabt. Aber auch so ist es eine Auszeichnung für den Landesligisten. „Wer bekommt schon Länderspiele?“, fragt SBC-Pressesprecher Peter Mallmann und ergänzt: „Es freut uns sehr, dass wir erneut Gastgeber für zwei Junioren-Länderspiele sein dürfen. Das spricht für unsere Anlage und für unser Organisationstalent.“sb

Mehr zum Thema

Kommentare