Zwei deutliche Siege für die Starbulls-Junioren

Die Rosenheimer Junioren feierten gegen den SC Riessersee zwei deutliche Siege. Krumpe

Rosenheim – Die Eishockey-Junioren der Starbulls Rosenheim haben ihre beiden Partien gegen den SC Riessersee deutlich gewonnen.

Nach dem ungefährdeten 9:2-Heimsieg gewannen die Starbulls auch in Garmisch-Partenkirchen deutlich mit 8:3. Im ersten Spiel trafen Lukas Kirsch (3), Kilian Steinmann (2), Florian Maierhofen, Marc Bosecker, Ludwig Danzer und Sebastian Stanik. Die Rosenheimer Tore im zweiten Spiel markierten Maierhofer (2), Danzer, Alex Biberger, Stanik, Mike Druckmüller, Steinmann und Johannes Hoose. Trainer Rick Boehm: „Die Mannschaft hat kompakt, konzentriert und intensiv gespielt, daher gehen beide Siege auch in der Höhe in Ordnung. Auch das Powerplay hat mit einer Quote von 50 Prozent gut funktioniert. Ein bisschen schade ist, dass wir nach der 7:0- Führung am Sonntag noch drei Gegentore zugelassen haben. Da fehlte ein bisschen die Konzentration.“

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim musste in den Spielen gegen die Topteams des EV Landshut und ERC Ingolstadt zwei Niederlagen hinnehmen, bestätigte aber die positive Entwicklung der letzten Wochen. In Landshut startete die Rosenheimer U17 mit zu viel Respekt in die Partie und lag nach dem ersten Drittel mit 0:2 zurück. Die Starbulls glichen dann im Mittelabschnitt durch zwei Tore von Sandro Mayr aus und hatten durchaus Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden, kassierten dann aber zwei weitere Gegentreffer zum 2:4-Endstand. Auf heimischem Eis verlor man nach einer erneut konzentrierten Leistung knapp mit 2:4 gegen die starke Mannschaft des ERC Ingolstadt. Für die Starbulls trafen Lukas Golob und Mayr. Trainer Oliver Häusler: „Wir konnten am Wochenende die positive Entwicklung der letzten Wochen bestätigen und gegen zwei Top-Mannschaften gute Leistungen abliefern.“

In ihrem sechsten Spiel in der Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft unterlagen die Schüler der Starbulls Rosenheim auf heimischem Eis mit 2:3 nach Penaltyschießen gegen den EHC 80 Nürnberg. Gegen eines der besten Teams der Liga waren die Starbulls über den gesamten Spielverlauf auf Augenhöhe. Nach einer starken Team- und Torhüterleistung stand am Ende ein gerechtes 2:2-Unentschieden. Im Penaltyschießen sicherten sich die Gäste den Zusatzpunkt.

Die Knaben der Starbulls feierten bei den Auswärtsspielen in Bietigheim und Schwenningen zwei Siege und bleiben so in der laufenden Saison weiter ungeschlagen. Beim 4:3-Sieg nach Penaltyschießen in Bietigheim glichen die Rosenheimer nach einer kämpferisch starken Leistung einen Zwei-Tore-Rückstand im letzten Drittel aus und sicherten sich im Penaltyschießen den Sieg. Nach einem müden Start in das Auswärtsspiel am Sonntag in Schwenningen drehten die Starbulls die Partie mit vier Treffern im Mitteldrittel und siegten knapp aber verdient mit 5:4. Trainer Andreas Schneider: „Wir haben gegen zwei sehr starke Gegner gespielt und uns vor allem gegen Bietigheim erst an das hohe Tempo gewöhnen müssen. In beiden Partien haben wir einen beeindruckenden Kampfgeist und eine tolle Moral gezeigt.“

Die U11-Kleinschüler der Starbulls feierten auch beim siebten und vorletzten Pflichtturnier der Serie 1 in Grafing mit drei Siegen ungeschlagen den Turniersieg und bauten so ihre Führung in der Gesamttabelle weiter aus. Trotz eines müden Auftaktspiels behielten die Starbulls mit 9:2 die Oberhand über den TEV Miesbach. Gegen Ottobrunn gab es ein 7:1 und gegen Gastgeber des EHC Klostersee ein 10:3. Trainer Martin Reichel: „Nach dem verschlafenen ersten Spiel hat die Mannschaft sehr gut gespielt und nach schönen Kombinationen Tore erzielt.“ dbu

Kommentare