Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SKI ALPIN

Zwei Damen ex aequo ganz oben

Wegen Dauerschneefalls und schlechter Sicht wurde der alpine FIS-Riesenslalom vom Jenner frühzeitig verschoben.

Dieser Bewerb konnte nun am Götschen in Bischofswiesen nachgeholt werden. Es wurde jeweils ein Lauf für Damen und Herren gesetzt und die Abwicklung war problemlos.

Ein besonderes Rennen war der Riesenslalom der Damen, denn am Ende standen zwei Sportlerinnen ganz oben auf dem Podest. Fabiana Dorigo vom TSV 1860 München, im ersten Durchgang noch auf Platz drei, zeigte im zweiten Lauf ihre Klasse und landete gemeinsam mit Emma Aicher vom SC Mahlstetten, die nach dem ersten Durchgang schon in Führung lag, auf dem ersten Platz. Dritte wurde die Silbergewinnerin der letzten Weltmeisterschaft in Cortina, Kira Weidle vom SC Starnberg. Luisa Mangold vom SC Starnberg belegte Platz vier vor Chantal-Isell Laszlo vom WSV München und Lea Klein vom SC Lenggries. Eine starke Vorstellung lieferte auch Katharina Huber vom SK Berchtesgaden ab, die mit zwei couragierten Läufen auf Rang zehn fuhr.

Bei den Herren war es ebenfalls ein knappes Ergebnis, hier hatte Toni Tremmel vom SC Rottach- Egern am Ende die Nase vorn. Er siegte vor Simon Luca Wolf vom SC Garmisch und seinem Clubkollegen Frederik Norys. Die Ränge vier bis sechs belegten die Europacupfahrer Jonas Stockinger vom SC Herzogsreut und Anton Grammel (Skiclub Kressbronn) sowie WM-Starter Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf).wet

Kommentare