STOCKSCHIEßEN

Zwei Aufsteiger sind vorne

Beim Anvisieren der deutschen Eisstock-Eliteliga liegen EC Irging-Simbach, EC Feldkirchen, SV Pilgramsberg, EC Planegg-Geisenbrunn, SC Zell und EC Außernzell am besten im Rennen.

Zumindest belegen diese Moarschaften nach dem ersten Spieltag der 2. Bundesliga Süd die sechs Aufstiegsplätze in die Bundesliga. Mit Irging-Simbach und Feldkirchen führen überraschend zwei Aufsteiger das 28er-Feld an. Erstaunlich ist, dass sich vorerst keiner der fünf Absteiger einen der sechs möglichen Rückkehrerplätze sichern konnte. Allerdings liegen der TSV Buchbach, SV Oberbergkirchen, EC Pilsting und TSV Hengersberg mit nur einem beziehungsweise zwei Punkten Rückstand noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen.

2. Bundesliga Süd, Vorrunde:1. EC Irging-Simbach 17:5; 2. EC Feldkirchen 16:6; 3. SV Pilgramsberg 16:6; 4. EC Planegg-Geisenbrunn 16:6; 5. SC Zell 15:7; 6. EC Außernzell 15:7; 7. TSV Buchbach 14:8; 8. SV Oberbergkirchen 14:8; 9. EC Pilsting 13:9; 10. TSV Hengersberg 13:9; 11. SV Kirchberg 12:10; 12. ESV Mitterskirchen 12:10; 13. EC Zuckenried 12:10; 14. DJK Karlsbach 11:10; 15. FC Neunburg vorm Wald 11:11; 16. EC Saßbach II 11:11; 17. TSV Niederviehbach 10:12; 18. FC Rinchnach 10:12; 19. EC-DJK Aigen am Inn II 10:12; 20. SpVgg Oberkreuzberg II 9:13; 21. EC Bayerwald-Lenau Zwiesel 8:14; 22. EC Antdorf 8:14; 23. SV Kay 8:14; 24. ESV Schlag 7:15; 25. SF Kondrau 7:15; 26. ESC Aham 5:17; 27. TSV Ismaning 5:17; 28. EC Osterreinen 3:19. kam

Kommentare