Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erdinger-Meister-Cup in Mammendorf

Zehn Inn/Salzach- Teams sind am Start

Mammendorf - Mit zehn Meister-Mannschaften aus dem Fußball-Kreis Inn/Salzach geht am Sonntag ab 12 Uhr der Erdinger-Meister-Cup im Bezirk Oberbayern in Mammendorf über die Bühne.

Insgesamt 36 Herren- und zwölf Damen-Mannschaften von der Bezirksoberliga bis zur A-Klasse spielen um die freien Plätze beim Landesentscheid, an dem dann auch die Meister der Bayern- und Landesligen teilnehmen.

Bei diesem Kleinfeld-Bewerb des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) vertreten Bezirksliga-Meister TSV 1860 Rosenheim 2, Kreisliga-Titelträger TuS Raubling, die Kreisklassen-Champions TSV Kastl und TSV Berchtesgaden sowie die A-Klassen-Ersten SV Bruckmühl, SV Ramerberg, TSV Neumarkt-St. Veit und TSV Teisendorf den Kreis Inn/Salzach bei den Herren. Die zweite Vertretung der Sechziger ist gemeinsam mit dem TSV 1865 Dachau und dem SV Planegg-Krailling das klassenhöchste Team im Oberbayern-Bewerb - diese drei Mannschaften sind natürlich favorisiert, wenn es um die Vergabe der Tickets für den bayerischen Entscheid geht.

Bei den Frauen sind Bezirksliga-Meister TuS Bad Aibling und Kreisklassen-Titelträger SG Rohrdorf/Raubling aus der Inn/Salzach-Region am Start.

Nach den Vorrunden geht es bei den Herren mit dem Achtelfinale in die K.o.-Runden, die Damen starten nach den Gruppenspielen gleich in die Halbfinalpartien. Alle Vorrundengruppen von Mammendorf in der Übersicht:

Herren

Gruppe A: TSV Allach 09, FC Rot-Weiß Oberföhring 2, FC Teutonia München, TuS Holzkirchen 2.

Gruppe B: TuS Raubling, VSST Günzlhofen, Türk Landsberg, SV Bruckmühl.

Gruppe C: TSV Gilching-Argelsried, FF Geretsried, FC Bad Kohlgrub-Ammertal, SV Mammendorf.

Gruppe D: TSV 1860 Rosenheim 2, ASV Glonn, TSV Schongau, SV Sentilo Blumenau.

Gruppe E: VfB Friedrichshofen, SV Inning am Ammersee, SV Walpertskirchen, TSV Hohenpeißenberg.

Gruppe F: TSV 1865 Dachau, FC Alte Haide München, Putzbrunner SV, SV Ramerberg.

Gruppe G: SV Planegg-Krailling, TSV St. Wolfgang, TSV Moosach, TSV Kastl.

Gruppe H: TSV Allershausen, SC Vierkirchen, SG Hausham 01, TSV Berchtesgaden.

Gruppe I: TSV Ottobrunn, TSV Neumarkt-St. Veit, TSV Teisendorf, FC Schwabing.

Frauen

Gruppe 1: FC Moosburg, Münchener SV, FC Ingolstadt 04 2, SC Gaißach.

Gruppe 2: TuS Bad Aibling, SpVgg Röhrmoos, FC Moos-Eittingermoos, BCF Wolfratshausen.

Gruppe 3: MTV Dießen am Ammersee, SG Rohrdorf/Raubling, TSV Grafing, SpVgg Wildenroth. tn

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare