Wolff neuer Trainer beim TSV Ebersberg

Thomas Wolffist neuer Coach beim TSV Ebersberg. Ruprecht

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist TSV Ebersberg hat einen neuen Cheftrainer präsentiert, der den Verein vor dem Fall in die Kreisliga bewahren soll: Der 48-jährige Thomas Wolff ist vor allem im Kreis Inn/Salzach kein Unbekannter, zuletzt war er dreieinhalb Jahre beim TuS Großkarolinenfeld tätig, den er in der Saison 2018/19 als Vizemeister via Relegation in die Kreisklasse führte.

„Das ist uns mit einer jungen Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von nur gut 22 Jahren gelungen“, erklärt Wolff, der die Trainer-C-Lizenz besitzt. In der aktuellen Saison lief es nicht mehr so gut, sodass nach nur sechs Spieltagen die Trennung vom TuS erfolgte. In seiner aktiven Zeit hatte er jede Menge Erfahrung in verschieden hohen Fußball igen gesammelt: Wolff war für den SV Bruckmühl, SV/DJK Heufeld, SV Westerndorf, SV Ostermünchen und TuS Raubling am Ball, spielte damals selbst bis zur Bezirksliga.

In Ebersberg hatte sich die Vereinsführung während der laufenden Saison von Coach Pero Knezevic getrennt, der in den letzten Herbstrunden-Partien durch Ex-Cheftrainer Heiko Baumgärtner vertreten wurde. Da Letzterer jedoch nur aushelfen wollte, begaben sich die „Eber“ erneut auf Trainersuche – und wurden nun mit Wolff auch fündig. Sein Punktspiel-Debüt bei den Grün-Weißen gibt der 48-Jährige am 21. März im Gastspiel beim SVN München. cs

Kommentare