Wochenende ohne Punkt für den EHC

Es war eine intensiv geführte Partie in der Eishockey-Bayernliga am Sonntagabend bei den Eishack lern aus Peißenberg.

Doch wie schon am Freitag, mussten die Waldkraiburger Löwen die Punkte dem Gegner überlassen, auch wenn es nach zwei gespielten Dritteln noch sehr vielversprechend aussah. Am Ende siegte Peißenberg mit 6:2 und der EHC musste sein erstes Null-Punkte-Wochenende in dieser Saison quittieren.

Nach exakt neun Minuten schepperte es zum ersten Mal im Gehäuse der Gastgeber. Mathias Jeske sorgte für das erste Tor des Abends. In Unterzahl mussten die Löwen dann den Ausgleich durch Matthias Müller hinnehmen. Aber auch Waldkraiburg kann Überzahl und so sorgte Josef Straka für die 2:1-Führung. Der zweite Durchgang wurde nach etwas mehr als drei Minuten Spielzeit von einem Peißenberger Tor eingeläutet. Martin Lidl traf zum 2:2, wieder war Waldkraiburg in Unterzahl. Gerade im letzten Abschnitt waren die Strafen mitentscheidend für den Ausgang des Spiels. Der erste Treffer im Schlussabschnitt fiel im Peißenberger Powerplay durch Florian Höfler. Dann war es erneut Höfler, der in Überzahl die Scheibe zum 4:2 im Tor von Kevin Yeingst unterbrachte. Zwei weitere Treffer, einer davon ebenfalls in Peißenberger Überzahl, sollten diese Niederlage besiegeln. Valentin Hörndl und Matthias Müller schlugen aufseiten der Eishackler zu. re

Eishockey

Kommentare