Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wittmann und Bogatov holten Titel

Die A-Klasse der Damen gewann Christina Wittmann vom SV-DJK Kolbermoor. Fotos Erlich
+
Die A-Klasse der Damen gewann Christina Wittmann vom SV-DJK Kolbermoor. Fotos Erlich

Auch wenn der Tischtenniskreis Rosenheim für seine großen Teilnehmerfelder bei überregionalen Turnieren sowohl im Nachwuchs- wie auch im Erwachsenenbereich bekannt ist, so haben die Kreisranglistenturniere der Damen und Herren in Söchtenau und Prien eher Schmalkost geboten.

Der Fachwart für Einzelsport, Ernst Dittmar, fand keine so rechte Erklärung, warum bei den beiden Ranglistenturnieren der Damen und Herren heuer so wenig Teilnehmer die Möglichkeit wahr nahmen, etwas für ihre Bilanzen zu tun. "Wir hatten seit 2006 beziehungsweise 2007 den niedrigsten Stand zu verzeichnen", musste Dittmar berichten. Insgesamt kamen zu den beiden Veranstaltungen nur 36 Aktive, wobei ein Großteil auf die Herren entfiel. Was aus sportlicher Sicht positiv auffiel, war, dass die Sportler hervorragendes Tischtennis boten.

Bei den Damen beispielsweise stand die Begegnung der beiden Kolbermoorer Landesligaspielerinnen Christina Wittmann und Petra Kaffl - sie waren auch die ranghöchsten Spielerinnen - im Blickfeld. Wittmann konnte gegen ihre Vereinskollegin im Entscheidungssatz ein bereits verloren geglaubtes Spiel doch noch drehen und gewann in der Verlängerung.

Bei den Herren blieb Viktor Bogatov vom Oberligisten SB/DJK Rosenheim als einziger Spieler des Turnier in Prien ungeschlagen. Er gewann in der A-Klasse unter anderem gegen den Kolbermoorer Antonio Khakpour, der am Ende mit Rang zwei überraschte. Ganz interessante Ergebnisse hatten die anderen Klassen zu verzeichnen. In der C- und in der D-Klasse waren die auf den Plätzen eins und zwei liegenden Akteure punktgleich. Hier entschied letztlich das Spielverhältnis. Die Endergebnisse:

Damen: 1. Christina Wittmann (SV DJK Kolbermoor) 9:2 Sätze/3:0 Punkte, 2. Petra Kaffl (SV DJK Kolbermoor) 8:4/2:1, 3. Veronika Dawid (SV Söchtenau) 4:6/1:2, 4. Conny Caida-Scholz (TTV Rosenheim) 0:9/0:3.

Herren A: 1. Viktor Bogatov (SB/DJK Rosenheim) 4:0 Punkte, 2. Antonio Khakpour (SV DJK Kolbermoor) 3:1, 3. Florian Ludwig (TuS Bad Aibling) 2:2, 4. Dragan Seemann (SV DJK Heufeld) 1:3.

Herren B: 1. Tahsin Yüksel (SV DJK Heufeld) 4:1, 2. Carsten von Borstel (TuS Prien) 3:2, 3. Friedemann Reichert (SV DJK Heufeld) 3:2, 4. Erwin Khakpour (SV DJK Kolbermoor) 3:2.

Herren C: 1. Christoph Kaczmarczyk (ASV Au) 6:2, 2. Joachim Kaiser (ASV Eggstätt) 6:2, 3. Raimund Auer (TuS Prien) 5:3, 4. Günter Herrmann (TV Feldkirchen) 5:3.

Herren D: 1. Matthias Oesterheld (TSV Wasserburg) 4:1, 2. Peter Längfelder (TuS Prien) 4:1, 3. Alexander Ehlert (TuS Großkarolinenfeld) 2:3, 4. Franz Reibl (FT Rosenheim) 2:3, 5. Daniel Thomas (TSV Wasserburg) 2:3. eg

Kommentare