+++ Eilmeldung +++

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Urteil am Donnerstag

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Seit März 2020 gibt es in Deutschland eine Masern-Impfpflicht - aber ist sie auch verfassungsgemäß? …
Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Heimspiel gegen Saarlouis

Wird es ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für Wasserburgs Damen?

Halieght Reinoehl und der TSV Wasserburg stehen im Heimspiel schon unter Zugzwang.
+
Halieght Reinoehl und der TSV Wasserburg stehen im Heimspiel schon unter Zugzwang.

Die Basketball-Damen des TSV Wasserburg hoffen auf ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Am Mittwochabend erwarten sie den TV Saarlouis zum Bundesliga-Heimspiel in der Badria-Halle. Dabei müssen die Innstädterinnen alte Fehler abstellen.

Wasserburg – Ein minimal verfrühtes Weihnachtsgeschenk – das wäre doch was für die Wasserburger Basketball-Damen! Am Mittwochabend um 19 Uhr empfangen die Innstädterinnen die Saarlouis Royals, gemäß dem 15. Bayerischen Infektionsschutzprogramm sind bei überregionalen Sportveranstaltungen in Hallen weiterhin keine Zuschauer zugelassen.

Die Damen aus Saarlouis stehen derzeit mit sechs Siegen aus 13 Spielen auf dem neunten Tabellenplatz und damit zwei Plätze vor den Wasserburgerinnen, die mit vier Siegen aus 13 Begegnungen den elften Rang einnehmen.

Scott erzielt mehr als 21 Punkte pro Spiel

Saarlouis profitiert vor allem von Scott, die mit durchschnittlich 21,3 Punkten erfolgreichste Punktesammlerin der Damen aus dem Saarland ist. Ihr folgt dann mit etwas Abstand Richards, die mit 10,8 Zählern ebenfalls zweistellig punktet im Schnitt. Beide gehören zudem mit zu den besten Rebounderinnen und es gilt somit, ein Auge auf die beiden Spielerinnen zu werfen.

„Wir haben am Samstag das Spiel gegen Marburg selber aus der Hand gegeben und unsere üblichen Probleme gehabt. Das hat uns am Ende den Sieg gekostet, auch wenn der Punktestand letztendlich doch deutlich war“, so Wasserburgs Trainer Rüdiger Wichote. „Am Mittwoch gegen Saarlouis müssen wir 40 Minuten konzentriert auf dem Spielfeld stehen. Ein Sieg liegt durchaus im Rahmen des möglichen, dafür muss allerdings unsere Defensive stimmen und in der Offensive müssen wir die richtige Mischung aus schnellem und dann wieder ruhigem und strukturiertem Spiel finden“, so Coach Wichote weiter.

Nach Weihnachten in Osnabrück

Am Mittwochabend könnten die Wasserburgerinnen sich selber ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk machen und – bei günstigen Ergebnissen – an Halle vorbeiziehen. Das nächste Spiel steht dann erst wieder am 29. Dezember in Osnabrück an. Wie immer gibt es vom Spiel am Mittwoch auch einen Live-Stream auf www.sporttotal.tv/ basketball.

ms

Kommentare