Wimmer und Baumann holen Titel: Regionale Leichtathleten erobern zahlreiche Podestplätze

Sandra Baumann vom TSV Wasserburg wurde oberbayerische Meisterin im Hammerwurf der Jugend W14. re
+
Sandra Baumann vom TSV Wasserburg wurde oberbayerische Meisterin im Hammerwurf der Jugend W14. re

Mit zwei Gold- und zwei Silbermedaillen glänzten die regionalen Leichtathleten bei den oberbayerischen Hammerwurf-Meisterschaften in Ingolstadt. Im Rahmen des elften landesoffenen Wurf-Meetings wurden diesmal parallel die Bezirkstitelkämpfe im Hammerwurf ausgetragen.

Rosenheim – Mit zwei Gold- und zwei Silbermedaillen glänzten die regionalen Leichtathleten bei den oberbayerischen Hammerwurf-Meisterschaften in Ingolstadt. Im Rahmen des elften landesoffenen Wurf-Meetings wurden diesmal parallel die Bezirkstitelkämpfe im Hammerwurf ausgetragen. Stürmische Herbstwinde und Regenschauer sorgten diesmal nicht für perfekte Bedingungen, doch die Athleten aus der Region trotzten dem Wetter mit Bravour.

TSV Wasserburg zeigt sich erneut siegreich

Der TSV Wasserburg machte sich heuer bereits einen sehr guten Namen als neues Zentrum für Hammerwerfer. In Ingolstadt war der Inn-Verein nun auch der erfolgreichste regionale Verein, obwohl schon viele Athleten von Trainer Willy Atzenberger bereits ihre Saison abgeschlossen hatten. Oberbayerische Meisterin im Hammerwurf der weiblichen Jugend U20 wurde Victoria Wimmer: Die 18-Jährige erzielte 28,93 Meter mit dem Vier-Kilogramm-Wurfgerät. Gold gab es auch für Sandra Baumann im Hammer-Finale der Jugend W14: Das Drei-Kilogramm-Gerät schleuderte sie auf 33,09 Meter. Im Hammerwurf der Senioren M60 gewann Josef Eder die Silbermedaille: Mit 36,48 Metern fehlten ihm nur 1,09 Meter auf den Sieger Helmut Metschl von der LG Stadtwerke München.

Emilia Bayer erzielt neue persönliche Bestleistung

Für den TuS Bad Aibling ging bei diesen Titelkämpfen Emilia Bayer an den Start in der Jugend W15: Seit einigen Monaten wird sie von Trainer Willy Atzenberger im Hammerwurf gefördert und hat sich in dieser Saison weit nach vorne gearbeitet. Den Drei-Kilogramm-Hammer wuchtete sie auf eine neue persönliche Bestleistung von 34,42 Metern und wurde Vizemeisterin. Ihren persönlichen Rekord schraubte sie immerhin um 2,44 Meter nach oben. In Ingolstadt musste sie nur der bayerischen Vizemeisterin Lina Metschl von der LG Stadtwerke München mit 39,03 Metern den Vortritt lassen. Immerhin war die Aiblingerin auch die leistungsbeste Athletin aus der Region. In der offenen Wertung des Wurf-Meetings sicherte sich die 15-Jährige zugleich den Sieg im Speerwurf mit 33,05 Metern und über vier Metern Vorsprung auf die Zweite. Dritte wurde sie im Diskus-Finale mit 26,63 Metern. In der offenen Wertung ging auch der gebürtige Wasserburger Ulrich Richter an den Start. Im Trikot des TSV Unterhaching wurde der 84-Jährige bei den Senioren M80 zweifacher Zweiter. Im Diskuswurf erzielte der Routinier 22,70 Meter, während sein Speer bei 27,03 Metern landete.

Veronika Gacia läuft auf den zweiten Platz

Zur Laufveranstaltung „Gilching Läuft“ verschlug es gleich zwei Sportlerinnen vom WSV Zellerreit in den Landkreis Starnberg. Im Hauptlauf über zehn Kilometer arbeitete sich Veronika Gacia auf den zweiten Platz in der Hauptklasse der Frauen. Mit 47:59 Minuten fehlten der 28-Jährigen 2:51 Minuten zum Sieg. Im Fünf-Kilometer-Steinberglauf der Frauen lief ihre Vereinskameradin Sophie Gerer zum Sieg. Mit 24:40 Minuten hatte die 25-Jährige einen Vorsprung von 57 Sekunden auf die Zweitplatzierte.

Beim Crosslauf in Ainring ging Felix Bursian vom PTSV Rosenheim erfolgreich an den Start im Hauptlauf über 5000 Meter. In der Hauptklasse der Männer arbeitete sich der 20-Jährige auf 18:19 Minuten und wurde Vierter. Nur sieben Sekunden fehlten am Ende auf den dritten Platz, während Herbert Enzinger vom RSV Freilassing mit 17:20 Minuten gewann. re

Veronika Gacia vom WSV Zellerreit wurde Zweite über 10 Kilometer der Frauen in Gilching.
Emilia Bayer vom TuS Bad Aibling wurde Vizemeisterin im Hammerwurf der Jugend W15.

Kommentare