Wildt ist der stärkste Mann Deutschlands

Sieger Daniel Wildt beim 350 Kilogramm Yoke Race.
+
Sieger Daniel Wildt beim 350 Kilogramm Yoke Race.

Daniel Wildt aus Öhringen, gewann bei seiner achten Teilnahme bei der deutschen Meisterschaft den Titel "Stärkster Mann Deutschlands" und es gab keinen, der ihm den Sieg nicht gegönnt hätte. Der Wettkampf war eine reine Hitzeschlacht. Bei zirka 40 Grad am Strandkurhaus in Waging am See, waren die Temperaturen schwerer zu bewältigen als die sechs Disziplinen.

Los ging es mit dem "Vier Tonnen-Caravan-Ziehen über 20 Meter bergauf. Eigentlich die Paradedisziplin von Daniel Wildt, jedoch belegte er nur den sechsten Platz. Siegreich war hier Robert Heinrich aus Landshut der die bayerischen Fahnen vertrat. Danach lief es für den späteren Sieger immer besser. Nach drei Disziplinen lagen Robert Heinrich und Daniel Wildt punktgleich auf Platz eins.

Vor der letzten Disziplin lag Daniel Wildt mit zwei Punkten vorne und er verteidigte die Führung vor Robert Heinrich und Patrik Baboumian. Diese drei Wettkämpfer sind für die Strongman- Champions-League im nächsten Jahr auf der FIBO in Köln qualifiziert.

Mirko Rothe aus Sachsen wurde der deutscher Meister in der 105 kg Klasse.

Nächster Stopp für unsere heimischen Athleten ist bereits nächste Woche, am 4. August in Glonn, beim ersten Glonner Strongman-Cup. Es werden mindestens vier Athleten aus dem Rosenheimer Landkreis starten.

Alle Infos unter www.gfsa-strongman.de.

Kommentare