Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TSV Wasserburg II verliert in Zwickau

Wieder ohne Punkte

Die Basketball-Damen des TSV Wasserburg II haben in der Regionalliga einen eingeplanten Pflichtsieg in Zwickau vergeben - letztlich behielten die Gastgeberinnen mit 74:58 die Oberhand.

Nach einer langen Fahrt mussten sich die Wasserburgerinnen erst einmal klimatisieren. Doch eben dies dauerte vier Minuten zu lange, denn in dieser Zeit zogen die Gastgeber mit einem 8:0-Lauf davon. Erst nach diesem Weckruf gelang Wasserburg der Einstieg in das Spielgeschehen. Allerdings blieben neben vier Feldpunkten zwei erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe die einzigen Resultate des ersten Viertels (Stand 18:10).

Im zweiten Viertel hatten sich die Gäste auf das Zwickauer Team eingestellt und schafften es vermehrt, das Spiel nach ihren Vorstellungen zu lenken. Mehr und mehr Würfe fanden den Weg in den Korb; dennoch konnte Zwickau genug Gegenwehr aufbringen, um mit einem knappen Vorsprung (35:30) in die Halbzeitpause zu gehen.

Die Innstädterinnen waren fest entschlossen, das Spiel zu drehen. Aber nun machte sich erneut die - abgelegt gehoffte - Unerfahrenheit der obendrein noch knapp und ungewohnt besetzten Mannschaft bemerkbar. Trotzdem konnte man das Spiel weiterhin offen gestalten (52:43). In den ersten fünf Minuten des letzten Viertels punktete einzig die Mannschaft aus Zwickau und baute so ihren Vorsprung auf 18 Punkte aus. Letztlich traten die Wasserburgerinnen nach einem 74:58 ohne Punkte die Rückreise an.

Für den TSV Wasserburg II spielten: Yavuz 5, Pokk 22, Froschmayer, Lehnert 6, Freiberger 7, Dausinger 8, Zeller 5, Aß 5. soa

Kommentare