Wieder knapp am Sieg vorbei

Dorfen – Auch im vierten Anlauf unter dem neuen Trainer Jochen Reil hat es für den TSV Bad Endorf keinen Sieg gegeben.

In der Fußball-Bezirksliga Ost gab es ein 1:1-Remis der Endorfer beim TSV Dorfen. Dabei lagen die Mannen aus dem Kurort zum dritten Mal unter Reils Regie in Führung, ehe man diesmal in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen musste.

Über den Gegentreffer war Reil erzürnt. Zum einen habe die Nachspielzeit viel zu lange gedauert, zum anderen sei vor dem Ausgleichstor eine Einwurf-Entscheidung der Schiedsrichter-Assistentin vom Referee anders ausgelegt worden – Dorfen führte dann schnell aus und Andreas Hartl gelang aus dem Gewühl das 1:1. Reil sah danach sogar die Rote Karte. „Es war eine Entscheidung, die spielentscheidend war“, meinte der Endorfer Coach hinterher, „wenn wir Einwurf haben, dann werfen wir nach vorne und dann ist das Spiel aus“. Allerdings gab er auch zu: „Wir müssen die Situation natürlich auch anders verteidigen.“

Reils Truppe war bereits in der dritten Minute durch einen verwandelten Handelfmeter von Tobias Müller in Führung gegangen. Der Endorfer Coach war mit dem Einsatz seiner Mannen zufrieden, nicht aber mit dem Spiel in die Offensive. „Wir waren nicht in der Lage, den letzten Pass zu spielen, so hatten wir kaum Möglichkeiten zum zweiten Treffer.“ Reil: „Daran müssen wir arbeiten.“ Dadurch blieb das Spiel bis zum Schluss offen und Endorf hatte bei einem Alu-Treffer der Gastgeber Glück, ehe es dann turbulent wurde.

TSV Bad Endorf:Pappenberger, Michael Weber, Riepertinger, Marinus Weber, Gentian Vokrri, Mayer, Hainzl (ab 63. Reichl), Stowasser, Heinl, Müller (ab 85. Donart Vokrri), Stillfried (ab 78. Trch).

Schiedsrichter:Klinger (SV Leobendorf).

Zuschauer:150.

Tore:0:1 Müller (3., Handelfmeter), 1:1 Hartl (90. + 4). tn

Kommentare