Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


0:0 bei Schwaben Augsburg

Wichtiges Remis für Bad Aiblings Fußball-Damen: Warum der Punkt so entscheidend war

Bad Aiblings Torhüterin Franzi Trenz ließ kein Gegentor zu.
+
Bad Aiblings Torhüterin Franzi Trenz ließ kein Gegentor zu.

Einen Punkt holten Bad Aiblings Bayernliga-Fußball-Damen bei Schwaben Augsburg. Warum das Remis so wichtig war, stellte sich erst später heraus.

Augsburg – Die Bad Aiblinger Bayernliga-Fußballdamen erkämpften sich beim Auswärtspiel gegen den TSV Schwaben Augsburg ein wichtiges 0:0 im Kampf um den Klassenerhalt.

Ein Schritt in Richtung Klassenerhalt

Beide Mannschaften mussten punkten, um einen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. So legten beide Teams ein hohes Tempo vor und hatten Chancen in Führung zu gehen. Auf Bad Aiblings Seite war es Sophia Goldbrunner, die unbedrängt aus 16 Metern eine Schusschance bekam – Augsburgs Torhüterin parierte. Auf der Gegenseite war zwang eine Augsburger Stürmerin Aiblings Torhüterin Franzi Trenz zu einer Glanzparade Sie lenkte den Ball mit einer super Reaktion an die Latte. So blieb es bis zur Halbzeit bei einem 0:0-Unentschieden.

Kampf um jeden Zentimeter Boden

Nach der Pause das gleiche Bild. Beide Teams kämpften um jeden Zentimeter des Spielfeldes. Spielerisch war es auch in der zweiten Halbzeit kein Leckerbissen, doch kämpferisch zeigten beide Mannschaften höchsten Einsatz und am Ende der Partie blieb es bei einem 0:0. Damit konnten sich Augsburg und Bad Aibling den Klassenerhalt in der Bayernliga sichern, da Verfolger Ingolstadt Federn ließ.

Am Samstag das letzte Heimspiel

Am Samstag treten die Aiblinger Damen im letzten Heimspiel der Saison um 17 Uhr gegen die Damen aus Regensburg in der Willing Arena an. Hierbei wollen sich die Damen des Trainergespanns Loof/Brunner mit einem Sieg von hoffentlich wieder zahlreichen Fans verabschieden.re

Mehr zum Thema