Wettfahrten bei Sturm und Regen fordern die jüngsten Segler

Starkwind herrschte am ersten Tag beim SC Breitbrunn-Chiemsee.
+
Starkwind herrschte am ersten Tag beim SC Breitbrunn-Chiemsee.

Stürmischer Wind bis zu sechs Baufort in den Böen und strömender Regen ließ das Teilnehmerfeld der 48 gemeldeten Jüngstenboote „Optimist“ gewaltig schrumpfen.

Breitbrunn-Chiemsee – Es war eine Regatta der Segelklasse Optimist Gruppe B mit den jüngsten und unerfahrensten Seglern ab sieben bis acht Jahren. Der Veranstalter, Segelclub Breitbrunn-Chiemsee (SCBC) führte die Veranstaltung genau nach dem Hygienekonzept der fünften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 29.05.2020 durch. Die Wettfahrtleitung legte einen Kurs vor dem Clubgelände des SC Breitbrunn aus, viele Sicherungsboote sorgten für Sicherheit auf dem Wasser. Insgesamt waren drei Wettfahrten vorgesehen. Genau die Hälfte der Boote, nämlich 24 gingen beim ersten Rennen an den Start und trotzten entschlossen Wind und Regen. Dieses Rennen gewann Jakob Schlüter vom Diessner SC, Ammersee vor Mathilde Schneider vom SV Wörthsee und Tassilo Höfer vom Münchner YC, Starnberger See. Beste Einheimische war Julia Ewald, die am Simssee gewonnen hatte, auf dem starken 5. Platz. Gleich im Anschluss wurde die zweite Regatta gestartet, zu der nur mehr 20 Boote antraten. Diesmal gewann Tassilo Höfer vom Münchner YC, vor Elisabeth Beham vom Münchner YC und Mathilde Schneider vom SV Wörthsee.

Tag 2: Der Chiemsee von seiner schönsten Seite

Am zweiten Regattatag zeigte sich der Chiemsee von seiner schönsten Seite. Strahlender Sonnenschein bei einem stabiler Ostwind. Jetzt traten 42 der gemeldeten Boote an und erlebten eine sehr schöne Wettfahrt. Diesmal gewann eine Einheimische, Kris Wagner vom Chiemsee Yachtclub vor Jakob Schlüter und Tobias Garke vom Chiemsee YC. Ganz knapp ging es bei der Gesamtwertung zu. Jakob Schlüter (Diessner YC Ammersee) gewann mit 8 Punkten bei den Eimzelplätzen 1., 5. und 2. Gesamtzweite wurde Mathilda Schneider mit 9 Punkten und den Einzelplätzen 2., 3. und 4. Auf den dritten Gesamtplatz platzierte sich Jan Sienel vom Münchner YC/Starnberger See mit 24 Punkten und den Einzelplätzen 4., 13. und 7. Gesamtvierte Emilia Schmidt (Deutscher TYC Tutzing-Starnberger See). 5. Albrecht Stiesch (Augsburger SC-Ammersee).

Beste Chiemsee-Seglerin wurde Julia Ewald

Beste Chiemsee-Seglerin wurde Julia Ewald vom Seebrucker Regattaverein auf Gesamtplatz sechs mit 29 Punkten und den Einzelplätzen 5., 8. und 16. Platz. 7. Tassilo Höfer (Münchner YC). Stark segelten auch die Segler vom Chiemsee YC. 8. Kris Wagner und 9. Noah Mink. 10. Lisa Klapfer (Münchner YC). Weitere Chiemseer 15. Ruben Sterkel (SC Prien). 8. Sydney Kampa (Bernauer SC Felden). 19. und Bester vom Heimatverein, Jakob Karoß (SC Breitbrunn-Chiemsee). 20. Leo Hespe (Bernauer SC Felden). 21. Angelo Straub (Bernauer SC Felden). 22. Simon Kreuzpointner (SC Breitbrunn-Chiemsee) 25. Tobias Garke (Chiemsee YC). 26. Levi Sterkel (SC Prien). 27. Julin Böhmer (SC Prien). 29. Lene Hilbig (SC Breitbrunn-Chiemsee). 30. Pia Ewald (Seebrucker RV). ni

Kommentare