Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wetterpech

Spannende Duelle "Mann gegen Mann" gab es nur im ersten Durchgang des 1/8-Finales zu sehen (hier Markus Brence und Philipp Purainer). Später verhüllte einfallender Nebel die volle Sicht auf die Aktiven.  FotosSchmid
+
Spannende Duelle "Mann gegen Mann" gab es nur im ersten Durchgang des 1/8-Finales zu sehen (hier Markus Brence und Philipp Purainer). Später verhüllte einfallender Nebel die volle Sicht auf die Aktiven. FotosSchmid

Großes Pech mit dem Wetter hatte der SC Aising-Pang als Ausrichter des traditionellen, die Inngauer Skisaison endgültig abschließenden Parallelslaloms für die Kinder und Schüler aus dem Audi-Quatro-Cup, dem Bacher GmbH U12 Cup und dem Sparkassen-Cup U14/U16. Zwar konnten die über Nacht gefallenen zehn Zentimeter Nassschnee in Gemeinschaftsarbeit problemlos aus der Rennstrecke geräumt werden, doch die beim Mannschaftsfinale am Vortag noch harte Piste (wir berichteten) war nun aufgeweicht und wenig renntauglich.

Mit dem Aufstreuen von Salz wurde eine für die Kinder U10 und U12 ausreichende Rennpiste gewonnen, doch schon beim ersten Durchgang im 1/8-Finale der Schüler U14w/m begann die Piste zu brechen, was zu einigen aufgeschlagenen Bindungen und Stürzen führte. Ständiges nachsalzen und durchrutschen durch das unermüdlich arbeitende Pistenkommando brachten etwas Abhilfe, doch bei den Halbfinal- und Finalläufen häuften sich wieder die Ausfälle durch sich öffnende Bindungen. Erschwerend kam noch hinzu, dass bereits in den Re-Runs des 1/8-Finales dichter Nebel einfiel, der sich bis zum Ende der Veranstaltung auch nicht mehr lichtete. Maximal drei Tore weit war die Piste für die Rennfahrer zu erkennen und auch die Bodensicht hätte für sie kaum schlechter sein können.

Von den an Nummer 1 gesetzten Favoriten setzten sich trotz aller Widrigkeiten immerhin drei mit ihren Siegen durch. Dies waren Antonia Pfob vom ASV Großholzhausen bei den Mädchen U12 sowie Lena Spindler vom SC Aising-Pang und Linus Witte vom SC Bad Aibling, die bei den Mädchen und Buben U14 gewannen. Hannah Thalmeier vom TSV Brannenburg (U12w), Carina Stuffer vom WSV Samerberg (U16w) und Christoph Brence vom SV Bruckmühl (U16m) kamen als Top-Gesetzte immerhin bis ins Finale, wo sie sich dann aber ihren Gegnern Viola Thiry, Doris Beer, beide vom SC Aising-Pang, beziehungsweise Fabian Jerger vom WSV Kiefersfelden beugen mussten. Eine nette Überraschung boten die zukünftig aus der Schülerklasse in die Jugend aufsteigenden Mädchen und Burschen Jahrgang 1999 der Inngaumannschaft, als sie zu ihrem allerletzten SVI-Schülerrennen in nicht ganz aerodynamischen, dafür aber umso fantasievolleren Verkleidungen antraten.

Ergebnisse Parallelslalom

U10w: 1. Viola Thiry, SC Aising-Pang; 2. Hannah Thalmeier, TSV Brannenburg; 3. Eva Mädler, SC Aising-Pang; 4. Vivian Maurer, SC Rosenheim.

U10m: 1. Tobias Reichert, ASV Großholzhausen; 2. Simon Widmesser, WSV Oberaudorf; 3. Daniel Schuller; 4. Niklas Höller, beide SC Aising-Pang.

U12w: 1. Antonia Pfob, ASV Großholzhausen; 2. Nathalie Mayer, SC Bad Aibling; 3. Antonia Schaller, WSV Kiefersfelden; 4. Larissa Altmann, SV-DJK Kolbermoor.

U12m: 1. Luis Jesse, SV-DJK Heufeld; 2. Quirin Weilch, ASV Großholzhausen; 3. Benedikt Kreckl, ASV Großholzhausen; 4. Jonas Witte, SC Bad Aibling.

U14w: 1. Lena Spindler, SC Aising-Pang; 2. Sophia Arzberger, SV-DJK Heufeld; 3. Elena Brunner, ASV Großholzhausen; 4. Katharina Schirmann, WSV Samerberg.

U14m: 1. Linus Witte, SC Bad Aibling; 2. Seppi Gschwendtner, WSV Oberaudorf; 3. Marinus Röhl, SC Aising-Pang; 4. Fabian Wagner, WSV Kiefersfelden.

U16w: 1. Doris Beer, SC Aising-Pang; 2. Carina Stuffer; 3. Alexandra Linsmayer, beide WSV Samerberg; 4. Kathi Lochner, SC Rosenheim.

U16m: 1. Fabian Jerger, WSV Kiefersfelden; 2. Christoph Brence, SV Bruckmühl; 3. Benedikt Marx, SC Bad Aibling; 4. Johannes Hirnböck, WSV Oberaudorf. sc

Kommentare