Westerndorf siegt im Spitzenspiel

Michael Krausssetzt sich gegen Emmerings Martin Breu und Torwart Andreas Kleingütl durch und erzielt das 2:1.

Rosenheim/Prien – Der SV Westerndorf bleibt in der Fußball-Kreisliga 1 das Maß aller Dinge.

Die Elf von Trainer Stefan Mayr bezwang am elften Spieltag den TSV Emmering in einem packenden Spitzenspiel am Ende mit 3:1 und vergrößerte ihren Vorsprung auf sechs Punkte. Schärfster Verfolger ist jetzt der TuS Prien, der Grünthal dank eines Hattricks von Julian Boddeutsch deutlich mit 4:0 nach Hause schickte. Immer mehr an Boden verliert dagegen nach seinem Klasse-Saisonstart der TuS Raubling, der beim 1:4 in Ostermünchen chancenlos war und damit keines seiner letzten vier Spiele gewinnen konnte.

Der große Gewinner am Tabellenende war der SV Pang: Das Schlusslicht konnte als einziges Team aus dem Keller punkten und schoss sich beim 6:2 gegen Danubius Waldkraiburg in einem furiosen Finish mit fünf Volltreffern den Frust der letzten Wochen von der Seele. Ebenso verrückt war der Doppelschlag in der Nachspielzeit, mit dem der TuS Bad Aibling ein verloren geglaubtes Spiel in Söllhuben noch drehte. Der Lokalrivale aus Kolbermoor setzte dagegen seinen Negativ-Lauf (jetzt schon fünf Niederlagen in Folge) mit einer 2:4-Heimniederlage gegen Großholzhausen fort.

Westerndorf bewies vor 270 Fans im Topmatch gegen den TSV Emmering, dass es auch ohne Tore des bisher herausragenden Torben Gartzen (schon 17 Saisontreffer) siegen kann. Emmering, bis zum Ende ebenbürtig, liegt nun bereits acht Punkte hinter dem Tabellenführer. Der SVW stand zeitweise ganz schön unter Druck, bewies aber in den entscheidenden Szenen seine ganze Klasse. So zum Beispiel in der 24. Minute, als Fabian Martinus im Emmeringer Sechzehner von TSV-Keeper Kleingütl nur mit einem Foul gebremst werden konnte und Dominik Schlosser den fälligen Elfmeter cool zur SVW-Führung verwandelte. Damit hatten die Hausherren das Spiel in der Hand, Emmering musste aufmachen. Zwei Emmeringer Chancen vor der Halbzeit klärte Westerndorfs Defensive, dann war Schluss für Gartzen, der zu Pause für Michael Krauss ausgewechselt wurde. Nun übernahm Emmering die Kontrolle, knapp zehn Minuten nach der Pause glichen die Männer von Hans Weiß aus. Michael Maier traf per präzisem Schuss in die linke Ecke zum 1:1. Aber prompt kam die Antwort des eingewechselten Torjägers. „Baba“ Krauss überwand Kleingütl per frechem Lupfer zur 2:1-Führung der Hausherren. Der Gast drängte nun gewaltig, 15 Minuten vor Schluss parierte Simon Rott einen Schuss von Simon Wimmer stark. Doch dann traf Luca Leupolz in der 85. Minute von halbrechts zum 3:1 – das war die Entscheidung. Nicht die bessere Mannschaft setzte sich durch, sondern die abgezocktere.

Der Mann des Spieltags war Priens Julian Boddeutsch, dem gegen Grünthal ein Hattrick in nur 22 Minuten gelang. Nicolai Estermann hatte für den TuS mit dem 1:0 früh die Weichen auf Sieg gestellt, im zweiten Durchgang wechselte sich dann Spielertrainer Maxi Nicu selbst ein und Boddeutsch machte mit seinen drei Toren alles klar.

Im Duell der Ex-Bezirksligisten siegte Ostermünchen vor 150 Zuschauern klar gegen Raubling. Peter Niedermeier, erst per Elfmeter nach Foul an Egger, dann nach weitem Schlag von SVO-Keeper Schenk, schoss eine komfortable 2:0-Pausenführung heraus, dann machte Andreas Egger mit einem Doppelpack alles klar. Zweimal stand Egger goldrichtig, als TuS-Torwart Wunderlich Schüsse von Huber nur kurz abwehren konnte.

Aufsteiger Söllhuben, der durch ein spätes Tor von Dominic Spanovic mit 1:0 führte, sah gegen Bad Aibling schon wie der Sieger aus. Aber dann passierte das Unglaubliche: Der TuS drehte das Match in der Nachspielzeit durch Fabian Troffer (90.+1) und Sebastian Foidl (90.+5). Auch der SV Pang drehte am Ende noch auf. Nach 58 Minuten traf Alin Florut zur 2:1-Führung für Danubius Waldkraiburg, am Ende durfte sich SVP-Coach Sepp Heller aber noch über ein 6:2-Torfestival freuen.

Großholzhausen stellte die Weichen in Kolbermoor mit einer frühen 3:0-Führung auf Sieg. Tobias Hotter brachte die Hausherren zwar mit einem Doppelschlag noch heran, am Ende reichte es aber wieder nicht für die Thaler-Elf, die zwei Platzverweise kassierte.

SV-DJK Kolbermoor – ASV Großholzhausen 2:4 (1:3).Tore: 0:1 Maxi Schober (3./Elfmeter), 0:2 Maxi Schober (21.), 0:3 Johannes Gasteiger (37.), 1:3 Tobias Hotter (44.), 2:3 Tobias Hotter (73.), 2:4 Markus Hacke (85.). Gelb-Rot: Jan Marczinek (58./Kolbermoor). Rot: Cesare Ratti (88./Kolbermoor). Zuschauer: 70.

SV Westerndorf – TSV Emmering 3:1 (1:0).Tore: 1:0 Dominik Schlosser (26./Elfmeter), 1:1 Michael Maier (58.), 2:1 Michael Krauss (63.), 3:1 Luca Leupolz (85.). Zuschauer: 270.

SV Ostermünchen – TuS Raubling 4:1 (2:0).Tore: 1:0 Peter Niedermeier (18./Elfmeter), 2:0 Peter Niedermeier (38.), 3:0 Andreas Egger (48.), 3:1 Quirin Wolfrum (57.), 4:1 Andreas Egger (67.). Zuschauer: 150.

SV Pang – SC Danubius Waldkraiburg 6:2 (1:1).Tore: 1:0 Sebastian Reisert (3.), 1:1 Alexandru Petrila (30.), 1:2 Alin Florut (58.), 2:2 Christian Hoerauf (60.), 3:2 Lucas Kleibel (70.), 4:2 Benedikt Stopfer (73.), 5:2 Raul Cotea (74./Eigentor), 6:2 Andreas Mitterer (90.). Zuschauer: 75.

TuS Prien – FC Grünthal 4:0 (1:0).Tore: 1:0 Nicolai Estermann (15.), 2:0 Julian Boddeutsch (62.), 3:0 Julian Boddeutsch (67.), 4:0 Julian Boddeutsch (84.). Zuschauer: 80.

SV Söllhuben – TuS Bad Aibling 1:2 (1:0).Tore: 1:0 Dominik Spanovic (45.), 1:1 Fabian Troffer (90.+1), 1:2 Sebastian Foidl (90.+5). Zuschauer: 100.

Torschützenliste

17 Tore:Torben Gartzen (SV Westerndorf).

11 Tore:Julian Boddeutsch (TuS Prien).

10 Tore:Michael Gruber (TuS Raubling).

7 Tore:Matthias Huber (SV Ostermünchen), Franz-Xaver Pelz (ASV Au).

6 Tore:Marius Boltasu (SC Danubius Waldkraiburg), Dejan Pajic (TuS Prien), Fabian Troffer (TuS Bad Aibling), Michael Tuscher (TSV Emmering). lule

Kommentare