Weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt – Töging siegt mit 2:1 in Passau

Mit seinen beiden Treffern sicherte Thomas Breu (Mitte) Töging den Sieg und wohl den Klassenerhalt.
+
Mit seinen beiden Treffern sicherte Thomas Breu (Mitte) Töging den Sieg und wohl den Klassenerhalt.

Der Fußball-Landesligist FC Töging hat mit seinem Auswärtsspiel beim 1. FC Passau am Samstag einen weiteren Schritt in Richtung vorzeitigen Klassenerhalt gemacht.

Passau – Der Fußball-Landesligist FC Töging hat mit seinem Auswärtsspiel beim 1. FC Passau am Samstag einen weiteren Schritt in Richtung vorzeitigen Klassenerhalt gemacht. Mit dem 2:1-Auswärtsdreier hat die Mannschaft von Trainer Mario Reichenberger bereits 39 Punkte auf dem Konto.

Gegenüber der Vorwoche stellte Reichenberger sein Team gleich auf vier Positionen um. Erstmals liefen im Mittelfeld Manuel Olzok und im Tor Ivan Zivkovic für Töging auf. Außerdem kehrten Kapitän Hannes Ganghofer und Razvan Rivis in die Startelf zurück.

Töging präsentierte sich sehr effektiv und ging gleich mit dem ersten Angriff in Führung (13.): Andreas Bobenstetter spielte auf Thomas Breu, der mit einer sensationellen Ballmitnahme per Hacke gleich zwei Verteidiger aussteigen ließ und trocken ins lange Eck einschob. Die Heimelf hatte mehr Ballbesitz, wirkte aber nicht wirklich torgefährlich.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Die erste nennenswerte Aktion führte sogleich zum 2:0 für Töging (61.). Und es war wieder die gleiche Kombination: Bobenstetter mit einer starken Flanke auf Breu und der Stürmer schob erneut problemlos ein.

Danach wurde es dann turbulent: Nach einem vom Schiedsrichter nicht gesehenen Kopfstoß gegen Ganghofer ließ sich der Töginger Kapitän zu einer Tätlichkeit hinreissen, für die er rot sah. Den Platzverweis hätte aber auch der Passauer Spieler verdient gehabt. Die Partie wurde hitziger und wieder war der Schiedsrichter im Mittelpunkt, als er in der 75. Minute auf den Elfmeterpunkt zeigte. Christopher Scott grätschte in einen Querpass hinein und bekam die Kugel an die Hand, für Schiedsrichter Fabian Kilger eine klare Angelegenheit. Den Handelfmeter verwandelte Senad Sallaku zum 1:2.

Passau warf in Überzahl alles nach vorne, doch Töging brachte das 2:1 über die Zeit. Ein unterm Strich verdienter Erfolg, über den sich auch FC-Trainer Reichenberger freute: „Wir wollten heute Passau das Spiel überlassen. Vorne waren wir dann sehr effektiv und abgeklärt.“

FC Töging: Zivkovic – Ziegler, Karatepe, Buchner, Bobenstetter – Ganghofer, Scott, Olzok (Hefter, 80.), Rivis (Wallisch, 75.), Ighagbon – Breu.

Tore: 0:1 Breu (13.), 0:2 Breu (61.), 1:2 Sallaku (75./ Handelfmeter).

Rote Karte: Ganghofer (70./Tätlichkeit).

Kommentare