Weitenturnier in Pfaffing

Pocking – Auf der Weitenbahn des FC 1960 Indling in Pfaffing bei Pocking treffen sich am Sonntag, 27. Oktober, Kraftpakete aus ganz Bayern zum Stephanie-Turnier.

Der traditionsreichen niederbayerische Weitenwettbewerb ist zugleich das dritte von acht Turnieren der Max-Aicher-Cup-Serie, mit der die besten Weitenjäger einer Saison ermittelt werden. Als Wettbewerbsleiter fungiert Siegmar Werner. Für die Organisation zeichnet Martin Hüttinger verantwortlich.

Wenige Wochen vor der 13. Weltmeisterschaft vom 9. bis 14. März in Regen werden die Bundestrainer Christian Englbrecht und Thomas Englmaier ein scharfes Auge auf den Leistungsstand werfen.

Die Weitenjagd startet um 8:30 Uhr mit den Damen unter und über 19 Jahren. Um 10 Uhr folgt die Jugend U16, der sich die U19 sofort anschließt. Nach den Junioren um 13 Uhr schleudern die Herren ab 14:15 Uhr die Stöcke über den Asphalt. Im Vorjahr triumphierten Dominik Wittmann (SV Pocking), Jannik Purucker (VER Selb), Sabrina Englbrecht (SSC Pfeffenhausen), Annalena Leitner (SV Unterneukirchen), Max Vaitl (EC Außernzell) und Markus Schätzl (SV Oberbergkirchen). Die MAC-Wertung führen derzeit Johannes (U16/SV Pocking) und Lukas Michl (U19/SV Pocking). kam

Kommentare