Wasserburgs Basketball-Damen empfangen den Spitzenreiter: Keltern ist noch ungeschlagen

Nach den Spielen mit dem Nationalteam kann sich Svenja Brunckhorst voll auf das Sonntga-Heimspiel gegen Spitzenreiter Keltern konzentrieren. Hörndl

Der Tabellenerste der 1. Basketball-Bundesliga kommt am Sonntag nach Wasserburg. Um 16 Uhr empfangen die Wasserburger Damen die Rutronik Stars aus Keltern in der Badria-Halle.

Wasserburg –Keltern steht derzeit ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz. Mit acht Siegen aus acht Spielen stehen sie damit vor Hannover und den Damen vom Inn. Erfolgreichste Punktesammlerin ist mit durchschnittlich 12,9 Punkten Brittany Brown, gefolgt von Emmanuella Mayombo mit 12,3 Punkten und Andrijana Cvitkovic mit 10,0 Punkten im Schnitt. Beste Rebounderin ist Shequila Joseph mit 9,3 Rebounds im Schnitt, gefolgt von Harriet Belobi Nawezhi mit 6,5 Abprallern, Andrijana Cvitkovic mit 6,3 Rebounds und Brittany Brown mit durchschnittlich 5,5 gesicherten Abprallern.

„Keltern ist ein starkes Tea, aber Herne hat bereits gezeigt, dass Keltern zu schlagen ist. Es war zwar ein Eurocup-Spiel aber trotzdem. Wir müssen fokussiert in die Partie am Sonntag gehen. Es wird ein sehr hartes und physisches Spiel werden, darauf müssen wir uns gut vorbereiten“, so Sidney Parsons.

Es ist das erste Spiel nach der Nationalmannschaftspause, dementsprechend motiviert werden beide Teams in das Spiel gehen. Die Innstädterinnen hoffen auf zahlreiche Unterstützung in der Halle.

Mit Nationalteams erfolgreich

Svenja Brunckhorst und Sidney Parsons konnten mit der Deutschen Damen Nationalmannschaft gegen Nordmazedonien einen deutlichen 105:40-Sieg einfahren, mussten sich Kroatien allerdings knapp mit 86:93 geschlagen geben. Damit stehen sie im Moment auf Platz zwei ihrer Gruppe hinter Kroatien.

Tina Jakovina konnte mit der slowenischen Nationalmannschaft einen knappen 70:64-Sieg gegen Griechenland und einen 72:64-Sieg gegen Bulgarien einfahren und steht damit in der Tabelle auf Platz eins ihrer Gruppe.

Kommentare