Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Elite springt in der Herrengasse

Teilnehmer stehen fest: So hochkarätig ist das Altstadtspringen in Wasserburg besetzt

Chiara Sistermann vom TSV Gräfelfing startet als eine der aktuell besten deutschen Stabhochspringerinnen bei den Frauen in der Wasserburger Altstadt.
+
Chiara Sistermann vom TSV Gräfelfing startet als eine der aktuell besten deutschen Stabhochspringerinnen bei den Frauen in der Wasserburger Altstadt.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Wenn am kommenden Samstag das 3. Wasserburger Altstadtspringen stattfindet, wird die deutsche Stabhochsprung-Elite um den Sieg kämpfen. Mehrere bayerische und deutsche Meister werden am Start sein.

Wasserburg – Die Teilnehmer für das 3. Wasserburger Altstadtspringen am kommenden Samstag in der Herrengasse stehen nun für alle Wettkämpfe fest. Das Organisationsteam vom TSV Wasserburg ist deshalb sehr stolz, dass die Veranstaltung heuer wieder hochkarätig mit bayerischen und deutschen Meistern besetzt ist.

Bayerische Meisterin bei der U16W am Start

Insgesamt stehen vier Stabhochsprung-Wettbewerbe am Samstag auf dem Programm. Der Startschuss der Veranstaltung erfolgt bereits um 10 Uhr mit dem Nachwuchsspringen für Athleten unter 14 Jahren aus dem näheren Umfeld wie Wasserburg, Erding, Schloßberg und Geisenfeld. Anschließend geht es um 12 Uhr mit den weiblichen Jugend-Athletinnen ab 14 bis 19 Jahre weiter. Vor allem bei den U16-Mädchen verspricht der Wettkampf Spannung, denn alle sechs Athletinnen haben fast die gleichen Bestleistungen. Als Favoritin geht hier die bayrische Meisterin von 2021, Julia Pauker vom TSV Wasserburg, an den Start, ebenso wie die Lokalmatadorin Sophia Obermayer als Oberbayern-Titelträgerin. Auch die amtierende bayerische Hallen-Meisterin Katja Riedl aus Erding möchte im Kampf um den Sieg hier eingreifen. Ebenfalls am Start ist auch Laura Kurzbuch aus Wasserburg bei den Juniorinnen.

Hochkaräter bei den Frauen

Beim Frauen- und Jugendspringen werden ab 14.30 Uhr Höhen im Bereich der Vier-Meter-Marke in Angriff genommen. Bei den Frauen ist hier mit Chiara Sistermann vom TSV Gräfelfing eine echte Hochkaräterin am Start: Die amtierende deutsche Jugend-Hallen-Meisterin, DM-Bronze-Gewinnerin der Frauen und letztjährige Junioren-EM-Vierte möchte im Applaus der Zuschauer in der Herrengasse auf die Jagd nach der deutschen Jahresbestleistung gehen. Am Start ist hier auch die Erdingerin Lilly Samanski vom TSV Gräfelfing als deutsche U18-Meisterin.

Wasserburg-Duell in der männlichen Jugend

In der männlichen Jugend springen zwei Wasserburger um den Sieg: Der einstige Bayern-Titelträger Joseph Held und der süddeutsche Meister Michael Schwarz als letztjährige deutsche Nummer eins der Jugend M14. Trotz Verletzung wird dieses Jahr auch der Wasserburger Lokalmatador Max Kurzbuch am Start sein. Durch einen Kniescheibenbruch vor drei Monaten ist er immer noch nicht zu 100 Prozent belastbar, doch einen Start „zu Hause“ möchte er sich dennoch nicht nehmen lassen.

Elf Springer bei krönendem Abschluss

Der krönende Abschluss startet um 17.30 Uhr mit dem Hauptwettkampf der Männer. Elf Athleten werden in diesem Wettkampf um den Sieg beim Wasserburger Altstadtspringen kämpfen. Dieses Jahr gibt es gleich mehrere Springer mit Bestleistungen jenseits der magischen Fünf-Meter-Marke. Louis Pröbstle vom TSV Gräfelfing reist in die Inn-Stadt mit einer Bestmarke von 5,10 Meter und möchte im Wasserburger „Applaus-Bad“ noch viel höher kommen. Gleich stark ist Marec Metzger vom Vfl Sindelfingen, ebenso wie Gordon Porsch von der LG Eintracht Frankfurt und Max Lehl von der TSG Wehrheim. Die Leistungsdichte verspricht einen hochspannenden Wettkampf in der Wasserburger Abenddämmerung. Als einzige Wasserburger startet hier als jüngster Athlet auch der U18-Jugendliche Christian Wimmer: Der süddeutsche Hallen-Meister möchte sein Können dem Publikum zeigen.

stl