Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nächstes Testspiel für die „Löwen“

Waldkraiburgs Eishockeyspieler treffen im Heimspiel auf den Oberligisten Memmingen

Neuzugang Christian Neuert freut sich auf bevorstehenden Aufgaben.
+
Neuzugang Christian Neuert freut sich auf bevorstehenden Aufgaben.

Beim ersten Heimspiel des Eishockey-Bayernligsten Waldkraiburg in der neuen Saison steht den Löwen eine Mammutaufgabe ins Haus. Vom Hühnerberg in Memmingen kommen die „Indians“ am Freitag in die Industriestadt.

Waldkraiburg – Die Vorbereitung des Eishockey-Bayernligisten EHC Waldkraiburg ist in vollem Gange. Am Freitag, 20 Uhr kommt der Oberligist Memmingen. Das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams datiert vom 20. März 2018. Die Löwen spielten zu diesem Zeitpunkt gerade gegen den Abstieg aus der 3. Liga. Memmingen trug damals mit zwei Siegen in der Best-of-three-Serie und einem klaren 4:1 maßgeblich dazu bei, dass der EHC nicht in der Liga bleiben durfte.

Zwei interessante Spielzeiten

Memmingen selbst hat in der Oberliga-Süd zwei interessante Spielzeiten hinter sich gebracht. Während die „Indians“ in der Saison 19/20 nur schwer zu stoppen waren und nach der Hauptrunde mit sechs Punkten Abstand die Tabelle anführten, befanden sie sich vergangene Saison zur selben Zeit auf Platz neun und verpassten somit die Play-Off-Ränge mit neun Punkten Abstand.

Lesen Sie auch: Neuzugang Neuert trifft dreimal

Der zweite Gegner an diesem Wochenende wird der EHC Klostersee. Hier gastieren die Löwen ab 17.30 Uhr in Grafing. Auf dem Eis auf dem sie auch in den vergangenen Wochen erste Trainingseinheiten absolvierten.

Am Sonntag Gastspiel in Klostersee

Der EHC Klostersee ist nicht nur in der Vorbereitung, sondern auch über die Jahre hinweg in der Liga ein „altbekannter“ Gegner. Im letzten Jahr schlossen die Grafinger die abgebrochene Saison auf dem vierten Platz ab. Bei acht Spielen fuhren sie 15 Punkte ein und waren somit nur sechs Punkte hinter den Löwen, die bei gleicher Anzahl an Spielen auf dem zweiten Platz abgeschlossen hatten. Auch dieses Spiel wird ein guter Prüfstein gegen einen gleichwertigen Gegner aus der Liga. Auswärtsfans sind in Grafing unter den üblichen Auflagen gestattet. Für alle, die lieber nicht mitfahren möchten, wird das Spiel auf Sprade.tv übertragen.

Die Hygiene-Regeln im Stadion

Zum Abschluss hat der Verein noch einige Informationen für die Fans. Dies betrifft die Dauerkarten, ebenso wie die Hygiene-Regeln im Stadion bei den Heimspielen der Löwen. Ist auf den Sitzplätzen der nötige Abstand von mindestens 1,5 Metern zu haushaltsfremden Personen eingehalten, so ist das Tragen einer Maske nicht nötig. Gleiches gilt während des Verzehrs von Speisen und Getränken.

Eine Haupt- und eine Zwischenrunde

Da es hier zu Missverständnissen kam, möchte der Verein klarstellen, dass der Dauerkartenverkauf auch über die bereits angekündigten Termine die gesamte Saison über möglich ist. Der augenscheinlich teurere Preis der Dauerkarten ergibt sich aus dem vergrößerten Spielplan, der in dieser Saison eine Haupt- und eine Zwischenrunde umfasst. (aha)

Mehr zum Thema

Kommentare