Waldkraiburger schlagen Bad Abling

Waldkraiburg – Die Siegesserie der Waldkraiburger Tischtennisherren in der Herren Bezirksliga Gruppe West hält weiterhin an.

Am vergangenen Wochenende empfingen sie den Tabellenzweiten aus Bad Aibling, gegen den sie in der Vorrunde auswärts noch mit 9:1 untergegangen waren. Diesmal wollten sie den Heimvorteil nutzen und sich für die deftige Vorrundenniederlage revanchieren. Die Aussichten dafür standen jedoch nicht besonders gut, da sie, wie so oft in dieser Saison, wieder ersatzgeschwächt antreten mussten.

Doch glücklicherweise können die Waldkraiburger auf einen starken Ersatzkader zurückgreifen. Nach starker Leistung konnten sie gegen die favorisierten Gäste aus Bad Aibling einen richtigen Überraschungscoup landen und sie mit 9:5 besiegen. Damit haben sie sich endgültig aus der Abstiegszone entfernt und im gesicherten Mittelfeld festgesetzt.

Voraussetzung für den überraschenden Erfolg war wiederum eine geschlossene und konstante Mannschaftsleistung, bei der jeder Mannschaftsteil seinen Anteil zum Gesamtsieg beitragen konnte. Die Waldkraiburger erwischten die Gäste aus Bad Aibling gleich zu Beginn kalt und konnten sich bereits in den Eingangsdoppeln einen entscheidenden 3:0 Vorsprung sichern. Diesen gaben sie dann trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd der Gäste nicht mehr ab.

Garanten für den Erfolg waren diesmal Konrad Anzenberger und Fabian Nagelsdiek, die ihre Spiele im mittleren bzw. im hinteren Paarkreuz sowie im Doppel für die Waldkraiburger gewinnen konnten. Den Waldkraiburgern kamen insbesondere die beiden völlig unerwarteten Einzelsiege von Routinier Konrad Anzenberger zugute. Denn dieser konnte sich in beiden Spielen nach starker Leistung und hartem Kampf völlig unerwartet gegen deutlich stärker eingeschätzte Gegner durchsetzen und somit den Grundstein für den Waldkraiburger Erfolg legen.

Dieser Erfolg zeigt, dass trotz der Rückschläge der letzten Jahre – wie dem studienbedingten Weggang der ehemaligen Nummer 2 und dem Ausfall einiger ehemaliger Leistungsträger – noch genügend Substanz in der Waldkraiburger Mannschaft steckt, um in der Bezirksliga mithalten zu können. Ob das auch in den kommenden Jahren noch gelingen wird, hängt auch davon ab, ob die ehemalige Leistungsträger sich wieder vollkommen in die Mannschaft integrieren und vielleicht auch noch neue hinzukommen. In dieser Saison haben die Waldkraiburger ihre Hauptziel, den Klassenerhalt, erreicht. re

Kommentare