Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In der Bezirksliga

Waldkraiburger Handballer holen 27:23-Auftaktsieg gegen Simbach II

Endlich wird wieder Handball gespielt. Waldkraiburg gewann sein erstes Bezirksliga-Heimspiel der neuen Saison mit 27:23 Toren.
+
Endlich wird wieder Handball gespielt. Waldkraiburg gewann sein erstes Bezirksliga-Heimspiel der neuen Saison mit 27:23 Toren.

Nach einen Blitzstart und einem gelungenen Schlussspurt gewannen Waldkraiburgs Bezirksliga-Handballer ihr erste Saisonspiel mit 27:23 Toren.

Waldkraiburg – Nach einer viel zu langen pandemiebedingten Pause holen die Männer des VfL Waldkraiburg den ersten Sieg im ersten Spiel der Bezirksliga und feiern damit gegen den TSV Simbach II den wohlverdienten ersten Heimsieg in dieser Saison. Von Nervosität keine Spur beim neu aufgestellten Trainer-Gespann Sebastian Ertl und Daniel Kick.

Waldkraiburg führte schnell mit 8:1

Beide Trainer konnten sich bereits einen Namen in den Jugendmannschaften des VfL Waldkraiburg machen und so war es dann auch nicht verwunderlich, dass die Mannschaft des VfL loslegte wie die Feuerwehr. Nach 14 Minuten stand es bereits 8:1 und man konnte den Schwung, den die neuen Trainer mit sich brachten, direkt auf dem Feld sehen.

Anschließend meldeten sich die Gäste aus Simbach zu Wort und verkürzten in den folgenden sechs Minuten auf 10:6. Allerdings ließ sich der VfL dadurch nicht beeindrucken und nach einem Schlagabtausch, der geprägt war von einem sehr körperlichen Spiel ging es dann mit einer 16:11 Führung in die Pause.

Gäste erwischten den besseren Start

Den besseren Start nach der Pause erwischten dann die Gäste vom Inn und es gelang ihnen in den ersten sieben Minuten auf zwei Tore (17:15) und nach 13 Minuten sogar auf ein Tor (17:16) an den VfL Waldkraiburg heranzukommen. Ein Sieben-Meter-Tor brachte dann die mittelfristige Wende und es gelang den Männern der Trainer Ertl und Kick der erneute Ausbau der Führung auf 21:17.

Am Ende entschied der Wille

Die letzten zehn Minuten waren dann geprägt vom Kampf, denn die Simbacher holten wieder auf und lagen bis drei Minuten vor Schluss nur noch mit einem Treffer hinten (23:22). Dann aber entschied der Wille und der war auf Seiten der Industriestädter, die sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließen und das Spiel mit 27:23 gewannen.

VfL Waldkraiburg: Karl-Heinz Lode und Chris Michel im Tor, Maximilian Glina (7 Tore), Patrick Zabelt (6), Stefan Lode (5), Nemanja Radic (3), Markus Winkler (3), Markus Lauber (1), Kevin Krieger (1), Bennet Braune, Anian Dengler, Michael Mittermaier.

Am kommenden Samstag, 9. Oktober, geht es zur 2. Mannschaft der SpVgg Altenerding. Spielbeginn in der Sporthalle Gymnasium II in Erding ist um 18.30 Uhr.

Weitere Ergebnisse: C-Jugend w: VfL Waldkraiburg gg. TV Altötting 13:16; C-Jugend m: VfL Waldkraiburg gg. TV Altötting 23:16; D-Jugend w: VfL Waldkraiburg gg. TSV Simbach 9:16.sim

Mehr zum Thema

Kommentare