Waldkraiburg auf dem zweiten Rang

Unterschiedlicher hätten die Vorzeichen dieser letzten Begegnung der Eishockey-Bayernliga-Vorrunde kaum sein können.

Auf der einen Seite der Gastgeber, der TSV Erding, der mit einem Sieg sicher an der Verzahnungsrunde teilnehmen darf, auf der anderen Seite der EHC Waldkraiburg, der seine Teilnahme schon vor einigen Spieltagen fix gemacht hat und nun beruhigter aufspielen konnte. Dies spiegelte sich auch im gesamten Spielverlauf wider. Die Erdinger kämpften und drückten, als würde nicht nur die Verzahnungsrunde davon abhängen, und besiegten Waldkraiburg verdient mit 6:1. Philipp Michl traf bereits nach 56 Sekunden für Erding, Daniel Krzizok und Michl erhöhten im zweiten Drittel auf 3:0 und Krzizok, Martin Dürr sowie Alexander Gantschnig erzielten im letzten Durchgang die weiteren Tore für die Hausherren. Tomas Rousek traf zum zwischenzeitlichen 1:4 aus EHC-Sicht. aha

Kommentare