Waldkraiburg zeigt sich in Torlaune

Gleich zweimal kamen die Waldkraiburger Eishockey- Fans in der Raiffeisen-Arena in den Genuss eines Spiels.

Am Freitag ging es gegen den Landesligisten Dingolfing aufs Eis, am Sonntag gastierte Bayernliga-Konkurrent TEV Miesbach in Waldkraiburg. Beide Male sprangen deutliche Siege für die Eislöwen heraus.

Dingolfing ging in Führung, Waldkraiburg legte Tore von Nico Vogl, Lukas Wagner, Vogl und Tomas Rousek zum 4:1 nach. Zu Beginn des zweiten Drittels traf erneut Dingolfing, ehe Waldkraiburg wieder antwortete: Kapitän Michael Trox, zweimal Josef Straka, noch einmal Trox und Christof Hradek waren die Schützen zum 9:2. Kurioserweise gelang den Gästen auch im letzten Abschnitt der erste Treffer, vier weitere Tore der Löwen sollten die Antwort sein: Fabian Kanzelsberger, Wagner, Rousek und noch einmal Wagner sorgten für den 13:3-Endstand, wobei Straka letztlich auf acht Scorerpunkte kam.

Gegen Miesbach traf Rousek zur EHC-Führung, die Gäste glichen durch Michael Grabmaier aus. Straka verwandelte dann einen Penalty zum 2:1-Pausenstand. Im zweiten Durchgang gelang Miesbach durch Maximilian Hüsken der Ausgleich für Miesbach, ehe die Hausherren zuschlugen: Straka, Leon Decker, Wagner und Trox stellten auf 6:2. Andreas Nowak verkürzte im letzten Abschnitt für die Gäste, ehe Straka, Vogl und Rousek den 9:3-Endstand markierten. fdg

Eishockey

Kommentare