Der VfL Waldkraiburg verliert mit 29:34 gegen TG Landshut II

Die Waldkraiburger Handballermussten wieder eine Niederlage einstecken. Hk
+
Die Waldkraiburger Handballermussten wieder eine Niederlage einstecken. Hk

Waldkraiburg – Am vergangenen Samstag war der TG Landshut II in der Waldkraiburger Handballhalle zu Gast.

Der Drittplatzierte der Bezirksoberliga wurde natürlich mit Respekt begrüßt, allerdings war der VfL nach sechs Niederlagen und somit einer negativen Punktebilanz mit 0:12 Punkten siegeshungrig.

Mit einem gut besetzten Kader von zwölf Mann startete die Mannschaft um Cheftrainer Arthur Terre in die Begegnung. Der in den letzten Spielen starke Torhüter Christian Michel konnte leider nicht dabei sein, diese Lücke war allerdings mit Karl-Heinz Lode und Maximilian Glina gut gefüllt. Die Papert-Brüder Matthias und Tobias verstärkten die Mannschaft durch ihre Doppelspielberechtigung erneut.

Nach einem schnellen Start der TG’ler konnten die Gäste bereits nach zwei Minuten mit zwei Toren in Führung gehen. Der VfL hielt aber gut dagegen und versuchte, den flinken Angriff der Gegner auszubremsen. TG Landshut II zeigte jedoch durch einfache Täuschungen und gutes Ausspielen der Waldkraiburger ihr Können und konnte bis zur zehnten Minute die Führung auf 3:7 ausbauen.

Hier schien es den Männern des VfL zu gefährlich zu werden. Die Abwehr ging mehr in die Offensive und konnte durch geschicktes Spiel im Angriff gleich drei Siebenmeter rausholen, die Norbert Maros verwandelte. Durch schnelles Umschaltspiel gelang es Patrick Zabelt, den Landshutern die Führung auf 8:9 zu verkürzen.

Im weiteren Verlauf des Spiels wurden die Schwächen des VfL leider immer wieder deutlich. Während die Gäste durch einfache Eins-zu-Eins-Situationen Tore erzielten, fiel es den Gastgebern sehr schwer sich im Zweikampf zu behaupten. Durch die Motivation der beiden Betreuer Harald Köber und Sergej Gerber und das gegenseitige Unterstützen unter den Mannschaftskollegen gelang es dennoch mit einem Halbzeitstand von 16:16 in die Kabinenbesprechung zu gehen.

Nach der Halbzeitpause legten die TG’ler erneut einen Kickstart hin und bauten bis zur 39. Minute eine Führung mit fünf Toren auf (17:22). Stefan Lode nutzte seine Rückraumkraft aus und warf den VfL gemeinsam mit Norbert Maros und Patrik Zabelt immer weiter in Richtung Ausgleich. Dieser konnte allerdings während der zweiten Halbzeit nicht mehr erreicht werden.

Obwohl die Partie in den letzten 15 Minuten ausgeglichen war, konnten die VfL’ler ihre fünf Tore Rückstand aus dem ersten Teil der zweiten Halbzeit nicht mehr gut machen. Die Gastgeber kämpften unter den Rufen ihrer Fans auf der Tribüne bis zur letzten Minute und verabschiedeten sich mit 29:34.

Obwohl dies eine weitere Niederlage für unsere Waldkraiburger Männer darstellt, sollte die Motivation nicht abbrechen. Morgen, nächsten Samstag, haben unsere Jungs wieder die Chance ihre bisher beinahe immer knappen Spiele für sich zu entscheiden. Das Spiel gegen TV Eggenfelden startet um 16 Uhr.

Der VfL spielte mit Karl-Heinz Lode und Maximilian Glina im Tor, Daniel Lode (2), Markus Lauber (1), Markus Winkler (1), Stefan Lode (7), Matthias Papert (2), Matthias Müller, Patrick Zabelt (6), Tobias Papert (1), Norbert Maros (9) und Benedikt Ritter.

Weitere Ergebnisse vom Wochenende: D-Jugend weiblich: SVW Burghausen gg. VfL Waldkraiburg 23:17.

D-Jugend männlich: SVW Burghausen gg. VfL Waldkraiburg 22:14.

C-Jugend männlich: VfL Waldkraiburg gg. TuS Traunreut 20:21.

A-Jugend männlich: VfL Waldkraiburg gg. HSG Bayerwald 24:25.

Damen: VfL Waldkraiburg gg. TSV Taufkirchen/Vils 40:22.

Herren II: VfL Waldkraiburg gg. TG Landshut III 28:25. hk

Kommentare