EHC Waldkraiburg startet Trikot-Aktion

Die Trikots der Waldkraiburger Spielerkönnen gekauft werden. del Grosso

Waldkraiburg – Es sind aufregende Zeiten, in denen wir leben.

Das Coronavirus (Covid-19) hat die Welt, hat Bayern und damit auch Waldkraiburg fest in der Hand. Auch der EHC Waldkraiburg, wie die gesamte bayerische Eishockeyliga, bekam die Auswirkungen zu spüren und musste seine Tore eher schließen, als es dem Verein lieb gewesen ist.

Dienstag, 10. März, 22.20 Uhr: Als die deutschlandweit letzte Eishockeymannschaft der Saison 2019/2020, gewinnt der EHC Waldkraiburg ein Spiel in seiner Liga – und dieses Spiel hatte es in sich. Erst in der Verlängerung erlöst Josef Straka, der mit insgesamt 81 Punkten (Tore + Vorlagen) aus 42 Spielen einer der Garanten dieser Saison war, sowohl Mannschaft als auch Fans und schießt die Löwen im alles entscheidenden Spiel 3 der Pre-Play-off-Serie in die Gruppe der letzten acht. Zuvor war es der Kapitän Michael Trox höchstpersönlich, sowie Tomáš Rousek, die einen 0:2-Rückstand aufholen konnten.

An diesem Abend beschloss die DEL, ebenso wie die DEL 2, die zwei höchsten Spielklassen in Deutschland, aufgrund der Beschränkungen für Großveranstaltungen auf maximal 500 Menschen, bereits die Einstellung des Spielbetriebs für diese Saison.

Einen Tag später folgten die Oberliga und auch die Bayernliga diesem Beispiel. Die Saison war für die Waldkraiburger Löwen, die sich mit zuletzt stark dezimierten Verteidigungsreihen dennoch in die Play-offs kämpfen konnten, demnach früher beendet als es ihnen lieb gewesen wäre.

Nun ist der EHC, trotz mehr als 50-jähriger Geschichte, kein großer Verein.

Alles geht etwas familiärer zu und man kennt sich untereinander. Aus diesem Grund ist der Ausfall der verbleibenden Spiele und die damit verbundenen Einnahmen aus Kartenverkauf, Fanartikelverkauf oder Essens- und Getränkeverkauf weggebrochen und reißen mit einem Mal ein Loch in die ohnehin knappen aber soliden finanziellen Planungen des Vereins.

Deshalb ist der Verein auf die Unterstützung der Fans, Gönner und Liebhaber dieses Sports aus der Stadt und dem Umland angewiesen. Um jedoch nicht einfach nach Spenden zu fragen, sondern auch einen Gegenwert für die Hilfe zu bieten, hat sich der Verein einige Aktionen überlegt, die nicht nur Geld in die Kassen spülen, sondern die Unterstützenden auch mit einem Gegenwert entlohnen.

Den Anfang hierbei macht eine ganz besondere Trikot-Auktion, die, aufgrund der Auflagen zur Kontaktbeschränkung, klassisch auf der Online-Plattform Ebay stattfindet.

Der Käufer bietet hier jedoch nicht auf ein x-beliebiges Trikot aus dem Fanshop, sondern durch die Tatsache, dass jedes dieser Leibchen über die Saison vom entsprechenden Spieler getragen wurde, auf ein Stück Waldkraiburger Eishockeygeschichte. Man kann diesen Trikots die Geschichte förmlich ansehen. Seien es die markanten schwarzen Spuren eines Pucks oder auch die letzten Anzeichen eines etwas härteren Zweikampfes.

Mit dabei sind die Heim-Trikots aller Spieler im Kader der Saison 2019/2020 und einige ausgewählte Auswärts-Trikots, wobei diese blockweise angeboten werden, um so vielen Menschen wie möglich die Chance zum Mitbieten auf diese Unikate zu ermöglichen. Gefunden werden diese Trikots auf der Plattform Ebay selbst, mit dem Suchbegriff „EHC Waldkraiburg“ oder auch auf der Facebook- oder Instagram-Seite des Vereins. Dort wird auch über die weiteren geplanten Aktionen informiert.

Wir freuen uns, dass so viele Menschen bereit sind lokale Betriebe und Vereine zu unterstützen, Solidarität beginnt bereits vor der eigenen Haustüre. Bleiben Sie gesund. ah

Kommentare