SGI Waldkraiburg stark bei "Bayerischer"

In einer guten Form zeigten sich die Waldkraiburger Schützen bei der bayerischen Meisterschaft in München.

Vor allem die Senioren konnten mit ihren Leistungen überzeugen. Mit 588 Ringen im Kleinkaliber-Liegendkampf sicherte sich Josef Haberl den Sieg. Ebenfalls auf dem Treppchen landete Ralf Horneber (586 Ringe) als Dritter. Gerhard Schuller rundete mit Platz sechs das gute Mannschaftsergebnis ab. Und so wurde die Mannschaft am Ende auch mit dem Meistertitel in der Seniorenklasse belohnt. Auch im Kleinkaliber-Dreistellungskampf konnte Josef Haberl eine Medaille mit nach Hause nehmen: Platz zwei mit 558 Ringen. Gerhard Schuller wurde guter Zehnter und gemeinsam mit Ralf Horneber wurden sie Vizemeister in der Herren-Altersklasse.

In der Schützenklasse qualifizierte sich Florian Fischer in der "Königsdisziplin" KK 3x40 für das Finale der besten acht.

Am Ende reichte es für Rang fünf. Ebenfalls für das Finale, allerdings in der Disziplin Luftgewehr Schützenklasse, qualifizierte sich Michael Auerhammer mit 395 Ringen und erreichte Platz sieben.

Ganz oben auf dem Treppchen stand dann Vera Birken. In der Disziplin Sportpistole-Damen-Altersklasse wurde sie mit 529 Ringen bayerische Meisterin.

Nicht zu vergessen ist Josef Neumaier, der zwar für Oberholzhausen startete, aber schon jahrelang ein Aushängeschild der Waldkraiburger Schützen ist. Er wurde bayerischer Meister in der Disziplin KK 3x40 und Luftgewehr (397 Ringe) sowie Vizemeister im KK Liegendkampf.

re

Kommentare